Zur mobilen Seite wechseln
10.06.2015 | 17:51 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Propagandhi, Citizen, Noel Gallagher u.a.)

News 23011Neuigkeiten von Propagandhi, Wilco, Maximo Park, dem Bergfestival, Ken Mode, Citizen, Self Defense Family, Morrissey, Korn, Courtney Love, Noel Gallagher und Ghost.

+++ Propagandhi suchen nach einem Tour-Gitarristen. Mit Hilfe eines Posts auf ihrer Homepage, gaben die kanadischen Polit-Punker bekannt, dass ihr Gitarrist David "Beaver" Guillas die kommende Tour nicht spielen könne, und annoncierten im gleichen Atemzug ein Gesuch für einen Ersatz. Dieses fiel gewohnt humorvoll aus, einzige Voraussetzungen sind: Man sollte Gitarre spielen, die Musik von Propagandhi kennen und sich seit Kindesalter so fühlen, als lebe man in einer Knallkopf-Clown-Gesellschaft und warte nur darauf, dass endlich die echten Eltern vom Simpsons-Universum-Planeten Rigel 7 kommen und einen retten. Gitarrenkönner, die sich angesprochen fühlen, können sich unter info@propagandhi.com melden. Was genau die Mail beinhalten soll, führte die Band nicht näher aus, denkbar sind aber Arbeitsproben in Form von Sound- oder Videoclips. Das letzte Studioalbum "Failed States" war im September 2012 erschienen. Per Facebook-Post hatte die Band zu Beginn des Jahres bekannt gegeben, dass sie an einem Nachfolger zum aktuellen Album arbeitet.

+++ Wilco haben eine neue Dokumentation angekündigt. "Every Other Summer" soll den Fokus auf das von Wilco ins Leben gerufene "Solid Sound Festival" legen und einen Einblick in die Atmosphäre und den positiven Effekt des Festivals auf den Austragungsort North Adams in West-Massachusetts geben. Die Aufnahmen stammen von der letzten Edition des Festivals, die 2013 stattgefunden hatte und enthält Auftritte von Wilco selbst, Yo La Tengo, Foxygen und vielen weiteren Künstlern. "Every Other Summer" soll am 18. Juni dieses Jahres erscheinen.

Video: Trailer zu "Every Other Summer"

+++ Maximo Park haben eine Deutschlandtour anlässliches des zehnjährigen Jubiläums ihres Debütalbums angekündigt. "A Certain Trigger" und die B-Seiten-Compilation "Missing Songs" erscheinen - wie bereits berichtet - am 30. Oktober dieses Jahres in einer remasterten, limitierten Vinyl-Edition erneut. Karten für die vier Jubiläums-Club-Shows gibt es bei Eventim.

Live: Maximo Park

05.12. Hamburg - Uebel & Gefährlich
07.12. Berlin - Kesselhaus
09.12. Köln - Essigfabrik
10.12. München - Backstage

+++ Das Bergfestival hat erste Bands bekannt gegeben. Für die dritte Auflage bestätigen die Veranstalter als erstes Bandpaket die Deutschrap-Veteranen Fettes Brot, die Sportfreunde Stiller und das britische Indie-Rock-Trio The Subways. Tickets für das österreichische Festival im Dezember zwischen Bergen und Schnee gibt es in Kürze auf der Homepage des Bergfestivals.

+++ Ken Mode haben ihr kommendes Album "Success" gestreamt. Das von Steve Albini produzierte sechste Studioalbum der Noisecore-Band erscheint hierzulande offiziell am 19. Juni. Daraus hatte das kanadische Trio im Vorfeld bereits diverse Songs im Stream veröffentlicht - zuletzt die Nummer "I Just Like Fire".

Album-Stream: Ken Mode - "Success"

+++ Auch Citizen haben ihr kommendes Album "Everybody Is Going To Heaven" vorab im Stream veröffentlicht. Der Nachfolger zum Debüt "Youth" erscheint am 26. Juni via Run For Cover. Die Posthardcore-Band aus Ohio hatte daraus bereits den Song "Cement" im Stream vorgestellt und "Stain" direkt ein Video spendiert, das bei uns Premiere feierte.

Album-Stream: Citizen - "Everybody Is going To Heaven"

+++ Self Defense Family haben ein Video zum Song "Dave Sim" veröffentlicht. Nach dem animalischen Clip zu "Talia" fällt das neue Video wieder deutlich konventioneller aus: In einem retro-schicken Raum eines Landhauses ist die Posthardcore-Band beim Einspielen des Songs zu beobachten. Die Nummer stammt vom kommenden Album "Heaven Is Earth", das am 30. Juni erscheinen soll. Der Song war vorab bereits im Stream zu hören gewesen.

Video: Self Denfense Family - "Dave Sim"

+++ Morrissey hat in einem Interview mit Alternative Nation über US-amerikanische Politik, Brandon Flowers und seinen Vegetarismus gesprochen. In Kürze bricht der Ex-The Smiths-Frontmann zu seiner US-Tour auf. Im Vorfeld bezeichnete er den US-Präsidenten jetzt als "im inneren weiß", weil er Schwarze nicht genügend unterstützen würde, wie Morrissey an den Vorfällen in Ferguson fest zu machen glaubt. The Killers-Frontmann Brandon Flowers hingegen hätte Morrissey vor einigen Jahren in einem Hotel nachgestellt. "Ich konnte ihn sehen, wie er sich versteckte und ich wusste, was er da tat." Das komplette Interview könnt ihr auf der Homepage des Online-Magazins nachlesen.

+++ Die Gitarristen von Korn und Slipknot haben sich über ihre musikalischen Erfahrungen ausgetauscht. Für eine Diskussion auf Musicradar.com kamen Brian Welch und James Shaffer von Korn sowie die Jim Root und Mick Thomson von Slipknot zusammen und sprachen über den Moment, als die Korn-Mitglieder zum ersten Mal Slipknot hörten. So erinnert sich Shaffer, dass er die Platte nicht laut genug aufdrehen konnte und nach dem Hören sofort Corey Taylor anrief um ihm zu sagen, dass er sich diesmal selbst übertroffen habe. Für Welch hingegen war Slipknot am Anfang zu heftig. "Ich war damals kein harter Metaller. Ich musste da erst hineinwachsen", so Welch. Shaffer und Thomson erinnerten sich zudem an die ersten Aufritte, bevor sie bekannt wurden. Während Shaffer über eine Show zusammen mit den Deftones sprach, wo er vor circa 300 Menschen spielte und das Gefühl hatte, etwas erobert zu haben, erzählte Thomson von seiner ersten Gage für eine Silvester-Show, bei der er damals 1.000 US-Dollar verdiente.

+++ Courtney Love hat über die Probleme mit ihrer stimmlichen Bandbreite in der Show "Empire" gesprochen. Für die Rolle der Elle Dallas in der Fox Serie "Empire" arbeitete Love mit Timbaland zusammen, der die für die Serie produzierten Songs für die Musikerin optimieren musste. "Sie wollten dass ich diesen Patti-LaBelle-Song singe, den nichtmal Patti La Belle mehr singen kann und der verrückte Mariah-Noten enthält", berichtet Love. Für Timbaland war es demnach eine Herausforderung mit Love zu arbeiten. Am Ende bekam Love ihren Willen: Die Rolle wurde ihrer Stimme angepasst.

+++ Ein russischer Künstler hat Matroschkapuppen von Noel Gallagher angefertigt. Anlässlich des Geburstages des Britpoppers am 29. Mai und einer bevorstehenden Show in Moskau entwarf der Künstler die berühmten russischen Puppen, um sie Gallagher bei dem anstehenden Konzert zu überreichen. Den Entstehungsprozess hat der Künstler in einem Video festgehalten. Erst kürzlich hatte ein Fan dem Britpopper seine Demo-CD bei einem Konzert überreicht, worüber sich Gallagher jedoch nur bedingt erfreut zeigte.

Video: Ein russischer Künstler entwirft Matroschkapuppen von Noel Gallagher

+++ Die Psych-Pop-Metaller Ghost wissen, wie sie im Gespräch bleiben: Im Zusammenhang mit der angekündigten US-Tour "Black To The Future" wurde zuvor bei einer zugehörigen TV-Werbung das Datum des Philadelphia-Konzerts am 26. September hervorgehoben. Grund dafür ist, dass am selben Tag der Papst der Stadt einen Besuch abstattet. Der Promoter der Band teilte sogleich ein Bild auf Facebook, das Papa Emeritus III neben dem Papst zeigt und so ein Kräftemessen zwischen den beiden an dem Tag ankündigt. Mögliche Disziplinen im "Pope-Off": Wettsegnen, Mitren bügeln oder möglichst viele Anhänger des jeweils anderen Kult-Vorstehers zum Überlaufen bewegen. Sicher ist allerdings, dass die Band bis dahin ihre aktuelle Platte "Meliora" mit im Gepäck haben wird, die am 21. August erscheint.

Bild: Kräftemessen unter Heiligen

Ghost

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.