Zur mobilen Seite wechseln
20.07.2017 | 12:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Way Back When, Corey Taylor, The Smiths u.a.)

News 27037Neuigkeiten vom Way Back When, Corey Taylor, The Smiths, God Mother, EMA, This Is The Kit, Cornelius, Trapped Under Ice, Nikki Sixx, Judas Priest, Kraftklub, die gemeinsame Sache mit Royal Republic machen und einem liebevollen Harry-Potter-Musikvideo.

+++ Die Veranstalter des Way Back When Festivals haben vier neue Acts bekannt gegeben. Neu dabei sind unter anderem Her's, die melancholischen Indierock mit deutlichem 80er-Vibe spielen. Diesen findet man im Sound von Client Liaison ebenfalls, dort fällt er allerdings weitaus Synthie-lastiger und funkiger aus. Die schwedischen Loney Dear spielen mit sphärischen Elektro-Klängen, der Viersener Sänger Roosevelt transformiert seine flackernden Dance-Sounds dagegen in wesentlich poppigere Gefilde. Zusammen mit der neuen Bandwelle gaben die Veranstalter außerdem die Tagesaufteilung für das Dortmunder Event bekannt. Auch Tagestickets sind damit jetzt erhältlich. Vorher waren für das Festival bereits Bands wie die Shoegaze-Ikonen Slowdive, die Indierocker Portugal. The Man und das Alternative-Trio Van Holzen bestätigt worden. Karten für das von VISIONS präsentierte Festival bekommt ihr bei Eventim.

Facebook-Post: Way Back When gibt Tagesaufteilung bekannt

VISIONS empfiehlt:
Way Back When

29.09.-01.10. Dortmund

+++ Corey Taylor hat in einem Interview über seine Gesundheit gesprochen. Der Slipknot-Frontmann hatte vor ungefähr dreizehn Monaten eine Notoperation, nachdem festgestellt wurde, dass er jahrelang mit einem gebrochenen Nacken gelebt hatte. Nach eigener Aussage scheint sich Taylor aber mittlerweile wieder zu erholen: "Ich fühle mich okay - ich mache langsam aber sicher Fortschritte. Ich bin bei ungefähr 95 Prozent." Der Sänger erklärte in dem Gespräch auch, dass eine Stone Sour-Show körperlich ebenso intensiv wie eine Slipknot-Show sei: "Wir rennen über die ganze Bühne, headbangen eine Menge. Unser Ziel ist es, die Party-Band mit der verrückten Einstellung zu sein, wie Van Halen. Das wollen wir sein - die Band, die du sehen kommst, um dabei Spaß zu haben." Wer sich von dieser Attitüde selbst überzeugen möchte, hat ab November auch hierzulande wieder die Gelegenheit dazu. Karten für die Stone-Sour-Tour bekommt ihr bei Eventim.

Video: Corey Taylor spricht über seine Gesundheit

Live: Stone Sour

19.11. Frankfurt/Main - Jahrhunderthalle
20.11. Berlin - Columbiahalle
27.11. Hamburg - Sporthalle Hamburg
10.12. Köln - Palladium
11.12. München - Zenith
12.12. Wien - Gasometer
14.12. Zürich - Samsung Hall

+++ Johnny Marr hat erneut Gerüchte um eine Reunion der Smiths zurückgewiesen. Der ehemalige Gitarrist der Indierock-Pioniere postete ein Bild auf Twitter, das ihn vor einem großen Poster des Covers der Smiths-Single "Sheila Take A Bow" zeigt, auf der die Schauspielerin Candy Darling zu sehen ist. Darunter schrieb er: "Candy sagt 'bin bald zurück mit Neuigkeiten'". Auf die Frage eines Fans, ob es sich dabei um eine Smiths-Reunion halten würde, entgegnete Marr trocken: "Reiß dich zusammen." Seit ihrer Auflösung 1987 ist die Wiedervererinigung der Band konstantes Gepsärchsthema unter den Fans, was jedoch von Marr und Sänger Morrissey immer wieder abgelehnt wurde: "Wir sollten niemals für 30 bis 40 Jahre zusammen sein. Wir waren nicht R.E.M., wir waren nicht U2, es macht einfach keinen Sinn. Wir hatten 70 Songs auf dem Konto, das war genug", wie Marr im Interview mit dem NME sagte.

Tweet: Johnny Marr lehnt Reunion-Gerüchte ab

+++ God Mother haben den neuen Song "By The Millions" veröffentlicht und ihr neues Album "Vilseledd" angekündigt. Die Single dauert lediglich eine gute Minute und präsentiert sich als krachender, leicht progressiver Hardcore mit großem Noise-Einschlag. Das dazugehörige Video setzt sich aus bis zur Unkenntlichkeit verzerrten, rauschhaften VHS-Kassetten-Aufnahmen zusammen. Die Schweden unterstützen im August die Mathcore-Band The Dillinger Escape Plan auf ihrer letzten Europa-Tour. Dessen Gitarrist Ben Weinman nahm sie außerdem bei seinem Label Party Smasher unter Vertrag und schwärmte sehr von der Band: "God Mother sind eine unbestreitbare, höhere Gewalt, die wie die Bands in den alten Tagen Aufmerksamkeit auf sich zieht: Einfach dadurch, dass sie so verdammt gut sind. Zepter offiziell weitergegeben!" "Vilseledd" erscheint am 29. September, Tickets für die Tour der beiden Bands gibt es bei Eventim.

Video: God Mother - "By The Millions"

Cover & Tracklist: God Mother - "Vilseledd"

God Mother

01. "Dödfödd"
02. "By the Millions"
03. "Tar Mirror (featuring Keijo Niinimaa of Rotten Sound)"
04. "No Return"
05. "Acrid Teeth"
06. "Anti Anthem"
07. "De Ovälkomna"
08. "Weak"
09. "10,000 År"
10. "Caved In"
11. "Enkla Svar"
12. "Charlatan"
13. "Carve Them"
14. "Burdenless"

Live: The Dillinger Escape Plan + God Mother

08.08. Nürnberg - Hirsch
13.08. Wien - Szene
15.08. Köln - Gloria
16.08. Leipzig - Conne Island

+++ EMA hat ihre Single "Down And Out" mit einem Video ausgestattet. Im Video der Singer/Songwriterin verbringt der Künstler Taj Bourgeois zum eingängig pochenden Beat des Songs seine Zeit damit, seltsame Experimente mit seinem Gesicht zu veranstalten: Einmal klemmt er es sich mit Wäscheklammern voll, dann schmiert er es mit Erdnussbutter ein und klebt Toastbrot darüber. Von Eier bis hin zu Limonen, seiner absurden Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein ähnlich verrücktes Video hatte EMA auch für ihre Anti-Trump-Single "Aryan Nation" veröffentlicht. Beide Tracks entstammen dem neuen Album "Exile In The Outer Ring", das am 25. August via City Slang erscheinen wird. Mit diesem kommt sie nach einem Auftritt beim Reeperbahn Festival auch auf Tour. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Video: EMA - "Down And Out"

Live: EMA

20.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
23.09. Köln - King Georg
26.09. Berlin - Berghain
27.09. München - Kranhalle
28.09. St. Gallen - Palace
29.09. Zürich - Rote Fabrik
12.10. Wien - Arena Wien

+++ This Is The Kit haben ein neues Musikvideo zum Song "Hotter Colder" veröffentlicht. In diesem wandert Projekt-Kopf Kate Stables durch die Natur ihrer Heimat in England. Sie rennt über Wiesen, schmeißt sich unter Wasserfälle und albert dabei fröhlich herum. Begleitet werden die Aufnahmen von melodiösem Folkrock, der von Akustikgitarre und Bläsern im Midtempo getragen wird. Anfang des Monats war der Song auf This Is The Kits neuem Album "Moonshine Freeze" erschienen. Im November spielen sie zwei Clubshows in Berlin und Wien. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: This Is The Kit - "Hotter Colder"

Live: This Is The Kit

07.11. Berlin - Kantine am Berghain
09.11. Wien - B72

+++ Cornelius hat ein Video zum Song "In A Dream" veröffentlicht. Der japanische Experimental-Musiker zeigt darin eine Reise in eine andere Welt. In dem animierten schwarz-weiß-Clip läuft ein Mann durch eine Stadt, die er mit optischen Illusionen bestückt. Man sieht ihn auf einer Straße, dann plötzlich unter der Straße, bis sich diese im nächsten Moment in ein Haus verwandelt. Untermalt wird diese Odyssee von sachten Elektrobeats, einfühlsamem Gesang auf japanisch und einer Vielzahl von sanft klirrenden Instrumenten. Morgen erscheint Cornelius' neues Album "Mellow Waves". Es ist seine erste neue Platte seit 11 Jahren.

Video: Cornelius - "In A Dream"

+++ Trapped Under Ice haben ihr neues Album "Heatwave" komplett per Stream zur Verfügung gestellt. Die Band spielt darauf elf kompromisslos brutale Hardcore-Brecher, von denen keiner die Zwei-Minuten-Marke überschreitet. Es ist die erste Platte der Band seit sechs Jahren. Offiziell erscheint das Album erst morgen. Die US-Amerikaner hatten daraus vorab bereits die Tracks "Oblivion" und "Do It" gezeigt.

Album-Stream: Trapped Under Ice - "Heatwave"

+++ Nikki Sixx hat eine Comic-Adaption seiner Memoiren "The Heroin Diaries" angekündigt. Diese erscheint in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Heavy Metal Magazine. Das Gründungsmitglied der Glam-Metal-Band Mötley Crüe ist laut eigener Aussage begeistert von dem Ergebnis: "'The Heroin Diaries' waren schon immer sehr persönlich für mich. Und als die Idee für ein Comicbuch basierend auf der Geschichte aufkam, mit wem täte ich mich da besser zusammen als der ikonischen Heavy-Metal-Marke?" Das Buch schildert die Aufnahmen zum 1987 erschienenen Album "Girls Girls Girls" und die dazugehörige Tour, während der Nikki Sixx einen wilden Lebensstil praktizierte und beinahe an einer Heroin-Überdosis gestorben war.

Bild: Vorschau auf Comic-Umsetzung von "The Heroin Diaries"

The Heroin Diaries

+++ Judas Priest haben ein Videospiel veröffentlicht. "Judas Priest: Road To Valhalla" erscheint exklusiv für iOS-Geräte und lässt den Spieler einem Motorrad Feinde bekämpfen, um Songs der Heavy-Metal-Pioniere zu vervollständigen. Es enthält außerdem bisher unveröffentlichte Instrumentenspuren ihres aktuellen Albums "Battle Cry". Sänger Rob Halford wollte laut eigener Aussage "den Fans eine neue Art des visuellen Hörerlebnisses" ermöglichen. Kürzlich war auch schon ein Motörhead-Videospiel erschienen.

Video: "Judas Priest: Road To Valhalla" (Trailer)

+++ Bei ihrem Auftritt beim Happiness Festival haben sich Kraftklub die Show von Royal Republic stehlen lassen. Kraftklub-Frontmann Felix Brummer wurde von Royal Republics Adam Grahn quasi überfallen: Beim Song "Eure Mädchen" erstarrte die Band aus Chemnitz für einen Moment, als hätte jemand die Zeit angehalten. Diesen Augenblick nutzte Grahn, um sich auf die Bühne zu schleichen und Brummer das Mikrofon zu stehlen. Unter lautem Gejubel der Fans nimmt er dann aber kraftvoll den Song wieder auf: "Doch im Studio sind 44Grad", brüllt er ins Mikro, und die Band setzt wieder ein. Der Schwede beeindruckte dabei mit großer Textsicherheit und sehr verständlichem Deutsch. Dann kann er ja übernehmen, wenn Brummer demnächst in den Knast muss.

Facebook-Video: Adam Grahn klaut Felix Brummer das Mikro

+++ Die US-amerikanische Band Terror Pigeon hat ein neues Musikvideo veröffentlicht - und was für eines! Im Clip zu "Chamber Of Secrets For 1" stellt die Band in nur fünf Minuten mit minimalem Budget den kompletten Plot von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" nach. Dabei verpackt die Band eine große Anzahl an charmanten Anspielungen und Insidern. Das schönste Detail ist wohl die Platte der Band Phoenix, die Dumbledores Phoenix Fawkes ersetzt. Das dazugehörige Album heißt passenderweise "We Will Never Run Out Of Love" - so viel Liebe für ihre Arbeit hat man wohl tatsächlich lange bei keiner Band mehr beobachtet.

Video: Terror Pigeon stellen Harry-Potter-Film nach

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.