Zur mobilen Seite wechseln
27.10.2016 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Frank Carter, Metallica, Roskilde Festival u.a.)

News 25816Neuigkeiten von Frank Carter, Jpnsgrls, Sick Of It All, The Shins, Whores, Metallica, The Flatliners, Roskilde Festival, Me First And The Gimme Gimmes, Pussy Riot, Tool und einem Polizeibeamten bei der Metal-Bandprobe.

+++ Frank Carter & The Rattlesnakes haben zu ihrem neuesten Song "Lullaby" ein Musikvideo veröffentlicht. Die Band um den ehemaligen Gallows-Frontmann hatte den Track im September bereits als Stream angeboten und gleichzeitig ihr neues Album "Modern Ruin" angekündigt. Im Video inszeniert sich der eindrucksvoll tätowierte Carter oberkörperfrei vor schwarzem Hintergrund, während er den Song singt und die Lyrics mit ausufernden Grimassen und Gesten betont. "Modern Ruin" erscheint am 27. Januar auf Carters eigenem Label International Death Cult. Es ist der Nachfolger ihres Debüts "Blossom", das 2015 erschienen war.

Video: Frank Carter & The Rattlesnakes - "Lullaby"

+++ Die Garage-Band Jpnsgrls hat für ihre kommende Europatour einige Wohnzimmerkonzerte zur Verlosung angeboten. Fans können auf einer dafür eingerichteten Internetseite an der Verlosung teilnehmen, indem sie ein Foto ihrer Konzerttickets machen und mit dem Hashtag "#divorceyourhome" hochladen. Je mehr Freunde auf dem Foto sind, desto größer die Gewinnchance, so die Band. Das Wohnzimmerkonzert solle dann vor der eigentlichen Show in der jeweiligen Stadt stattfinden. Dass sich Jpnsgrls hervorragend dazu eignen, ein Wohnzimmer zur wilden Party werden zu lassen, hatten sie schon in ihrem neuen Video zu "Trojan Horse" bewiesen. Darin begeistern sie sogar Aliens für ihre Musik. Auch in Deutschland spielt die Band einige Konzerte, Karten gibt es bei Eventim.

Video: Jpnsgrls - "Trojan Horse"

Live: Jpnsgrls

09.11. Berlin - Badehaus Szimpla
10.11. Köln - Blue Shell
11.11. Hamburg - Molotow

+++ Sick Of It All haben den neuen Song "Black Venom" zusammen mit einem Lyric-Video veröffentlicht. Er ist einer von fünf neuen Tracks, die die New Yorker Hardcore-Veteranen für ihre kommende EP "When The Smoke Clears" aufgenommen hatten. Mit der EP feiern Sick Of It All ihr inzwischen 30-jähriges Bandbestehen. "Black Venom" beweist schon vorab, dass sie auch nach all den Jahren nichts an Wut und Härte eingebüßt zu haben scheinen. "When The Smoke Clears" erscheint am 4. November bei Century Media zusammen mit einem 60-seitigen Bildband über die Geschichte der Band.

Lyric-Video: Sick Of It All - "Black Venom"

+++ The Shins haben ein Video zum neuen Song "Dead Alive" veröffentlicht. Die Indierocker posteten zuvor einen Teaser mit Ausschnitten des Videos, nun folgt der Clip in Gänze. Darin sieht man Frontmann James Mercer vor dem Fernseher schlafen und davon träumen, wie er als Riese und Gitarre spielendes Skelett eine Vorstadt unsicher macht. Auch seine Bandkollegen tauchen in leicht entrückten optischen Traumsequenzen auf. Musikalisch werden poppige Indiegitarren und Mercers Melodiegesang von einem "walking bass" und einem Orgelsolo ergänzt und knüpfen damit an die Eingängigkeit der Songs vom Vorgängeralbum "Port Of Morrow" an. Das neue Album soll im kommenden Jahr erscheinen.

Video: The Shins - "Dead Alive"

+++ Whores haben ihr Album "Gold" zum Streaming freigegeben. Dieses erscheint regulär morgen über eOne Music. Zu hören sind in 35 Minuten zehn wütende Noiserock-Songs, die voller Gesellschaftskritik und Hass stecken. Der oftmals verzerrte Gesang von Frontmann Christian Lembach unterstützt dabei die anprangernden Texte. Zuletzt hatte das Trio ein Musikvideo zum Song "I See You Are Also Wearing A Black T-Shirt" veröffentlicht.

Album-Stream: Whores - "Gold"

+++ Metallica haben Fotos von einem Videodreh veröffentlicht. Darauf sind die vier Bandmitglieder auf einem schwarzem Untergrund zu sehen - alle inklusive ihrer Instrumente und in energetischen Posen. So kniet beispielsweise Frontmann James Hetfield mit seiner Gitarre in den Händen, den düsteren Blick gen Boden gerichtet. Noch ist nicht bekannt, für welchen Titel des kommenden Albums "Hardwired...To Self-Destruct" der Dreh stattfand. Schon für den Titeltrack des am 18. November erscheinenden ALbums und zum Titel "Moth Into Flame" hatte die Thrash-Metal-Band Musikvideos veröffentlicht. Zuletzt hatten sie die Veröffentlichung des bisher unbekannten Titels "Atlas, Rise" für den 31. Oktober festgelegt.

Instagram-Post: Metallica teilen Bilder von einem neuen Videodreh

Sneak peak from the video shoot today. #metallica #whatsongisit #MetInPR

Ein von Metallica (@metallica) gepostetes Foto am

+++ The Flatliners haben eine neue EP als Stream veröffentlicht. Auf "Nerves" präsentiert die kanadische Punkband die zwei neuen Songs "Hang My Head" und "Mud". Eine auf 100 Exemplare limitierte Vinylausgabe der EP soll dieses Jahr beim Punk-Happening "The Fest" in Florida zu kaufen sein. Ab morgen ist eine digitale Version aber auch für alle Fans erhältlich, die es nicht zum Festival schaffen. "Nerves" erscheint am 28. Oktober beim Label Dine Alone. The Flatliners' aktuelles Studioalbum "Dead Language" war 2013 veröffentlicht worden.

Stream: The Flatliners - "Nerves (EP)"

+++ Das Roskilde Festival hat die ersten Acts für die Ausgabe im nächsten Jahr bekannt gegeben. Das einwöchige Festival bestätigte in der ersten Bandwelle 14 Bands und Künstler, darunter auch die Indie-Sängerin Angel Olsen, den dänische Musikproduzenten und DJ Trentemøller und die kalifornische Metalcore-Band Of Mice And Men. Die Veranstaltung im dänischen Roskilde findet im nächsten Jahr vom 24. Juni bis zum 1. Juli statt und der Ticketverkauf für das Event startet am 15. November. Zuletzt hatten die Veranstalter den Fans ermöglichten per Wunschliste über das Line-up zu bestimmen. Alle weiteren Informationen zu den Künstlern und Tickets findet ihr auf der offiziellen Webseite des Festivals.

Facebook-Post: Roskilde Festival bestätigt die ersten Künstler

+++ Me First And Gimme Gimmes haben eine Europatour angekündigt. Die Punkrocker kommen im Rahmen ihrer Konzertreise im kommenden Jahr auch für zwei Termine nach Deutschland und die Schweiz. Die Band, die sich mit Punk-Covern einen Namen gemacht hat, wird diese im Februar in Solothurn und Köln live darbieten. Ihr aktuelles Album "Are We Not Men? We Are Diva!" war bereits 2014 via Fat Wreck Chords erschienen.

Live: Me First And The Gimme Gimmes

17.02. Solothurn - Kulturfabrik Kofmehl
18.02. Köln - Live Music Hall

+++ Pussy Riot haben ein zweites neues Video veröffentlicht. Nur einen Tag nach der Veröffentlichung ihres neuen Songs "Straight Outta Vagina" und dem dazugehörigen Video hat das Protest-Musik-Kollektiv einen zweiten neuen Song herausgebracht. Der Track mit dem Titel "Organs" zeigt zu elektronischen Beats und einem auf russisch gesungenen Text die Musikerin und politische Aktivistin Nadya Tolokonnikova, die in einer Wanne aus Blut badet. Die Flüssigkeit verändert sich dabei, wird zu Wasser und wieder zu Blut, welches auch die Wände herunterläuft. Das Wort "Organs", welches vielfach wiederholt den Refrain bildet, könnte darauf hindeuten, dass sich die Band kritisch zum Thema Organhandel äußert.

Video: Pussy Riot - "Organs"

+++ Tool-Gitarrist Adam Jones hat sich gegenüber einem Fan zu neuen Songs geäußert. Während eines Meet and Greets mit dem Musiker antwortete dieser auf Fragen zu einem langerwarteten neuen Album der Alternative-Metaller. Laut dem Fan hätte Adams Details zu den Aufnahmen preisgegeben und erzählt, dass die Band genug Material für zwei Alben zusammen habe, aber angeblich nur mit fünf der geschriebenen Songs richtig glücklich sei. Außerdem habe der Musiker das Riff eines neuen Songs gespielt und erklärt, dass Frontmann Maynard James Keenan seine Texte erst dann schreibe, wenn 90 Prozent der Musik bereits fertig sei. Wie weit man der Beschreibung des Tool-Fans Glauben schenken sollte ist umstritten. Alle Neuigkeiten zu neuer Musik der Band bleiben weiter Spekulation.

+++ Kein Grund "Fuck The Police" zu spielen: Ein Polizeibeamter wurde in Los Angeles bei einem Einsatz auf laute Musik einer Band aufmerksam. Anstelle die öffentliche Probe zu unterbrechen, griff er selbst zur Gitarre und spielte "The Kids Aren't Alright" von The Offspring. Auch wenn es sich hierbei nur um eine Ausnahme handelte und die Musiker wahrscheinlich schon mit einer saftigen Strafe gerechnet hatten, ist ein solches Verhalten lobens- und auch wünschenswert. Selbst die Polizei fand so viel Interesse daran, dass sie die unerwartete Aktion auf ihrer Facebook-Seite teilte. Denn schließlich ist gute Musik eben keine echte Lärmbelästigung.

Facebook-Post: Polizist entscheidet sich zu spontanem Jam

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.