Zur mobilen Seite wechseln
12.02.2015 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Smashing Pumpkins, Courtney Love, Pearl Jam u.a.)

News 22142Neuigkeiten von Smashing Pumpkins, Courtney Love, Warpaint, The Menzingers, GZA & Tom Morello, Honningbarna, Sumac, The Dwarves, Rancid, Pearl Jam, 36 Crazyfists und Black Tongue.

+++ Ex-Smashing Pumpkins-Schlagzeuger Jimmy Chamberlin hat sich in einem Interview zum Ende seiner zeitweisen Reunion mit der Band geäußert. Gegenüber dem Drummer's Journal sagte Chamberlin, er habe schlicht nicht mehr in die Band gepasst: "Als Billy Corgan und ich 2007 wieder als die Smashing Pumpkins zusammen fanden, um "Zeitgeist" aufzunehmen, waren sieben Jahre seit unserem bis dato letzten Album vergangen. In dieser Zeit habe ich viele andere Sachen gemacht, unter anderem mein eigenes Album "Life Begins Again" mit dem Jimmy Chamberlin Complex. Als ich dann wieder Pumpkins-Sachen spielen musste, fand ich heraus, das ich nicht mehr die selben musikalischen Entscheidungen traf wie damals. Ich musste beinahe wieder lernen, wie ich damals gespielt hatte, weil ich mich als Musiker eigentlich weiterentwickelt hatte. Meine Beziehung zur Musik wurde ziemlich unangenehm." In seinen neuen Projekten könne Chamberlin sich hingegen entfalten und entwickeln: "Wenn ich mit meinem Jazz-Quartett spiele, dann bin ich der viertbeste Musiker auf der Bühne - und das gefällt mir."

+++ Courtney Love hat von ihrer Versöhnung mit Dave Grohl und dem Ende ihres Drogenmissbrauchs erzählt. In der "Late Show" mit David Letterman sagte die Hole-Sängerin, das tägliche Beten eines buddhistischen Mantras habe ihr geholfen, mit den Drogen aufzuhören. Über ihre Beziehung zu Dave Grohl sagte Love: "Ich denke, irgendwann kommt man in ein Alter in dem man sich fragt: "Warum verklagen wir uns gegenseitig?' Es wurde einfach lächerlich. Dave Grohl und ich hatten einen Streit für zwanzig raue Jahre. Wenn wir uns zusammenraufen können, dann kann es jeder. Wir sind jetzt wirklich cool miteinander." Die Witwe von Kurt Cobain kam auch auf die neue Dokumentation "Kurt Cobain: Montage Of Heck" über ihren verstorbenen Mann zu sprechen. Sie sagte, sie habe den Film bereits drei Mal gesehen und lobte Regisseur Brett Morgen für seine Arbeit: "Er hat einen fantastischen Job gemacht."

Video: Courtney Love über Drogen

Video: Courtney Love über Dave Grohl und "Kurt Cobain: Montage Of Heck"

+++ Warpaint haben den Song "Keep Me Alive" des englischen Indie-Trios All We Are gecovert. Der Remix ist wesentlich düsterer geraten als das grazile Original. Es ist nicht der erste Remix aus dem Hause Warpaint: Zuletzt hatte das Indie-Quartett dem Song "Winter" von Daughter für eine gemeinsame Remix-Split-12-Inch eine neue Version verpasst. Die Twelve-Inch erscheint am Record Store Day 2015 am 18. April.

Stream: All We Are - "Keep Me Alive" (Warpaint-Remix)

+++ Die Folkpunks The Menzingers haben ein Video zum Song "Where Your Heartache Exists" veröffentlicht. In dem schwarz-weiß gehaltenen Clip spaziert die Band durch einen herbstlichen Park und spielt in einer Ruine mit Feuerwerk. "Where Your Heartache Exists" stammt von "Rented World" dem aktuellen dritten Album der Band, das im April 2014 erschienen ist.

Video: The Menzingers - "Where Your Heartache Exists"


The Menzingers - Where Your Heartache Exists on MUZU.TV.

+++ Rapper GZA hat einen Song namens "The Mexican" mit Tom Morello aufgenommen. Die Kollaboration des Wu-Tang Clan-Mitglieds und des Rage Against The Machine-Gitarristen steht im Stream zur Verfügung und kann bei Soundcloud auch gratis heruntergeladen werden. An dem Song waren außerdem Singer/Songwriter Hanni El-Khatib und Unknown Mortal Orchestra-Mitglied Ruban Nielson beteiligt. Im kommenden Herbst soll GZAs erstes Solo-Album seit 2008 erscheinen.

Gratis-Download & Stream: GZA feat. Tom Morello - "The Mexican"

+++ Die norwegischen Punkrocker Honningbarna haben eine Deutschland-Tour angekündigt. Wir nehmen diese als Anlass, um fünf T-Shirts der Band in den Größen M und L zu verlosen. Karten für die Tour gibt es bei Eventim.

Live: Honningbarna

23.03. Hamburg - Molotow
24.03. Frankfurt - Elfer Music Club
25.03. Stuttgart - Goldmarks
29.03. München - Orange House
30.03. Schweinfurt - Alter Stadtbahnhof
31.03. Saarbrücken - Kleiner Klub
01.04. Düsseldorf - Zakk
02.04. Osnabrück - Kleine Freiheit
06.04. Köln - MTC
07.04. Berlin - Cassiopeia

+++ Sumac haben ihr komplettes Debüt-Album "The Deal" vorab im Stream veröffentlicht. Die Supergroup rund um den ehemaligen Isis-Frontmann Aaron Turner hatte bereits im vergangenen Dezember den Song "Thorn In The Lion's Paw" als Stream bereitgestellt. "The Deal" erscheint regulär am 20. Februar bei Profund Lore.

Album-Stream: Sumac - "The Deal"

+++ Islamistische Hacker haben die Webseite von The Dwarves attackiert. Am vergangenen Wochenende waren auf der Seite der Punk-Band arabische Texte und Zitate aus dem Koran zu lesen sowie Aufnahmen von Gebeten zu hören. Ein Hacker namens Hani Xavi bekannte sich zu der Tat. Frontmann Blag Dahlia kommentierte den Vorfall gewohnt derb-lakonisch: "Ich möchte diese Gelegenheit nutzen um mich dafür zu entschuldigen, Hanis Schwester gefickt zu haben. Ich dachte es wäre seine Mutter." Zuletzt hatten The Dwarves das Album "The Dwarves Invented Rock 'n' Roll" veröffentlicht.

+++ Das Label Smelvis Records veröffentlicht eine Tribute-Compilation zu Ehren von Rancid. 51 Künstler covern auf "Hooligans United: A Tribute To Rancid" je einen Song der Streetpunk-Veteranen. Beteiligt sind unter anderem Anti-Flag, The Briggs, Manic Hispanic, Left Alone und Far From Finished. In den USA erscheint die Zusammenstellung am 14. April als Tripel-Vinyl und Doppel-CD sowie als Download mit drei Bonustracks. Smelvis Records hat ein kurzes Teaser-Video zu der Platte veröffentlicht.

Video: "Hooligans United"-Teaser

Cover & Tracklist: Various Artists - "Hooligans United: A Tribute To Rancid"

rancid tribute cover

01. Anti Flag - " Maxwell Murder"
02. The Interrupters - " The 11th Hour"
03. Left Alone - " Black Derby Jacket"
04. The Phenomenauts - " Life Won't Wait (feat. Vic Ruggiero)"
05. Death March - " I Am Forever"
06. Inspector - " Ruby Soho"
07. Mad Sin - " Radio"
08. Big D and The Kids Table - " Old Friend"
09. Street Dogs - " Avenues & Alleyways"
10. The Bunny Gang - " International Cover up"
11. Hola Ghost - " Django"
12. The Scotch Bonnets - " Tropical London"
13. Manic Hispanic - " My Tia (Adina)"
14. Authority Zero - " I Wanna Riot"
15. Noi!se - " Solidarity"
16. The Reverend Peyton's Big Damn Band - " Olympia WA"
17. BrickTop - " Dead Bodies"
18. El Gran Silencio - " Time Bomb"
19. The Tossers - " Young Al Capone"
20. The Independents - " Red Hot Moon"
21. Rat City Riot - " Lock, Step & Gone"
22. Johnny Madcap & The Distractions - " Daly City Train"
23. Koffin Kats - " Detroit"
24. The Forgotten - " Corruption"
25. Deal's Gone Bad - " Antennas"
26. Far From Finished - " It's Quite Alright"
27. Kevin Seconds - " Salvation"
28. Mustard Plug - " Roots Radicals"
29. Potato Pirates - " Hyena"
30. Los Benders - " Up To No Good"
31. Good4Nothing - " Disconnected"
32. Break Anchor - " I Am The One"
33. Death By Stereo - " Rejected"
34. Kepi Ghoulie East Bay Night"
35. Voodoo Glow Skulls - " The Brothels"
36. Motel Drive - " Motorcycle Ride"
37. Rick Thorne - " Fall Back Down"
38. The Howlers - " Don Giovanni"
39. The Briggs - " Who Would've Thought"
40. The Triggers - " The Wars End"
41. The Last Gang - " Cocktails"
42. Homesick Abortions - " Loki"
43. Total Chaos - " Nihilism"
44. Los Kung Fu Monkeys - " Bloodclot"
45. The Mahones - " Last One To Die"
46. Nomads - " Disgruntled"
47. Los Creepers - " St. Mary"
48. The Black Rose Phantoms - "Tattoo"
49. Chosen Ones - " Black & Blue"
50. The China Wife Motors - " Something In The World Today"
51. Tokyo Brave - " Journey To The End Of The East Bay"
52. Shoplifters - " Ghost Band [Digitaler Bonus-Track]"
53. Bombs Blast - " Rattlesnake [Digitaler Bonus-Track]"
54. Monkey - " Liberty & Freedom [Digitaler Bonus-Track]"

+++ Pearl Jam-Mitglied Stone Gossard hat sich in einem Interview zur kreativen Dynamik der Grunge-Urgesteine geäußert. Wie jede Langzeitbeziehung habe auch eine mehr als 20-jährige Bandgeschichte selbstverständlich ihre Höhen und Tiefen, so der Gitarrist. "Großartige Dinge können entstehen, wenn jemand sagt: 'Auf diese Weise kann ich nicht weiterarbeiten, ich will etwas ganz anderes versuchen.' Daran ist nichts auszusetzen. Aber unsere Band war immer sehr stur darin zu sagen: 'Nein, wir machen so weiter wie bisher.' Manchmal hat uns das vielleicht eher geschadet, weil wir stagniert sind. Dann wäre es schön gewesen, wenn jemand hereingekommen wäre, die ganze Sache aufgebrochen hätte und gesagt hätte: 'Versucht es mal so!' Aber auf lange Sicht hat sich diese Sturheit glaube ich ausgezahlt, weil wir uns jetzt intern selbst besser herausfordern können." Manchmal, so Gossard weiter, würden sich Songwriting-Entscheidungen erst im Nachhinein als richtig herausstellen: "Es gibt Songs, die ich früher gehasst habe, bei denen ich dachte: 'Das klingt nicht nach einem Pearl-Jam-Song!' Zehn Jahre später habe ich sie geliebt und war damals einfach nur schlecht gelaunt und voreingenommen, weil ich über einen Teil eines Songs keine Kontrolle hatte oder er sich nicht so entwickelt hat, wie ich es wollte." Das Interview wurde bereits vor einem Jahr geführt und erst jetzt veröffentlicht. Die vollständige Fassung steht auf der Website des britischen Autors und Journalisten Keith Cameron online.

+++ 36 Crazyfists-Frontmann Brock Lindow beweist in einem neuen Video seine Expertise als Biergourmet. In einer Bar in New York City verkostet der Sänger verschiedene Ales und Dunkelbiere und freut sich besonders über ein nach einem Slayer-Songtext benanntes Black Ale namens "Route Of All Evil". Gegenüber dem Magazin Loudwire verriet Lindow außerdem seinen besten Trick gegen Kater nach einer durchgezechten Nacht: Kokosnusswasser und Kombucha, ein Getränk auf Basis von Tee, der mithilfe von Hefepilzen fermentiert wird. Eine vielversprechende Strategie aus dem Erfahrungsschatz von Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul will Lindow selbst noch ausprobieren: "Er sagt, dass er Gewürzgurkenwasser trinkt, um wieder fit zu werden - das hat mich aufmerksam gemacht. Wenn es hart auf hart kommt, würde ich sogar Rehblut trinken, wenn man mir sagen würde, dass es gegen den Kater hilft. Das mit dem Gurkenwasser muss ich daher auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich werde berichten!" Na dann: Prost!

Video: Brock Lindow verkostet Bier

+++ Ganz andere alkoholinduzierte Probleme haben unterdessen Black Tongue: Als deren Sänger Alex Teyen betrunken die Toilette des Tourbusses aufsuchen wollte, öffnete er stattdessen versehentlich die Bustür und fiel aus dem fahrenden Vehikel. Die Folge: Kopf- und Gesichtsverletzungen, die zum Glück nicht schwerwiegend sind, allerdings eine gewisse Zeit zur Heilung benötigen. Die Doomcore-Band, die mit Ashes To Ashes auf Europatournee war, hat alle weiteren Termine daher erst einmal abgesagt und hofft, dass Teyen bis zur US-Tour im März wieder fit ist. Als Vermeidungsstrategie für weitere Zwischenfälle dieser Art bieten sich Alkoholverbote oder abschließbare Türen an. Gurkenwasser hilft hier wohl leider nur bedingt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.