Zur mobilen Seite wechseln
16.01.2015 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Black Crowes, Run The Jewels, Circa Survive u.a.)

News 21930Neuigkeiten von The Black Crowes, Circa Survive, Run The Jewels, Kim Fowley, Enabler, Fall Out Boy, Feine Sahne Fischfilet, The Agonist, Blis., Sannhet, Stalls und Sleater-Kinney

+++ The Black Crowes haben sich aufgelöst. Gründungsmitglied und Gitarrist Rich Robinson teilte den Split in einer Pressemitteilung mit. Grund ist offenbar ein Streit um Anteile an der US-Rockband zwischen Robinson und seinem Bruder, Sänger Chris Robinson, der offenbar gefordert hatte dass Rich nicht länger als gleichberechtigter Eigentümer der Black Crowes gelten solle. Ferner habe er durchsetzen wollen, dass Steve Gorman, der langjährige Schlagzeuger der 1989 gegründeten Band, seinen Anteil komplett abgibt, was ihn auf den Status eines Angestellten reduziert hätte. Rich Robinson erklärt in seinem Statement, dass er diese Entscheidungen nicht habe mittragen können. Steve Gorman hat die Auflösung in seiner Radiosendung beim Sender Fox Sports kurz darauf bestätigt. The Black Crowes hatten sich in der Vergangenheit bereits mehrfach aufgelöst und wiedervereinigt; zuletzt war die Band von 2011 bis 2013 inaktiv.

Stream: Steve Gorman über die Auflösung der Black Crowes

Teil 1:

Teil 2:

+++ Circa Survive haben einen Teaser zu einem neuen Musikvideo online gestellt. Der vollständige Clip zum Song "Child Of The Desert" soll im Laufe des heutigen Tages veröffentlicht werden. Der Track stammt vom aktuellen Album "Descensus", das die Progrocker im Dezember veröffentlicht haben.

Video: Circa Survive - "Child Of The Desert (Teaser)"

+++ Run The Jewels waren zu Gast bei Conan O'Brien. Das Hip-Hop-Duo hat in der Show des US-Talkmasters seinen Song "Lie Cheat Steal" performt, der auf dem aktuellen Album "RTJ2" erschienen ist. Zuletzt war bekanntgeworden, dass El-P und Killer Mike am 30. Januar als Support für Jack White im Madison Square Garden auftreten werden.

Video: Run The Jewels - "Lie Cheat Steal (live bei Conan)"

+++ Kim Fowley ist tot. Der US-Musikproduzent starb gestern im Alter von 75 Jahren. Er litt zuletzt an einer Blasenkrebserkrankung. Fowley ist vor allem für seine Arbeit als Produzent der als Frauen-Rockband vermarkteten The Runaways in den 1970er Jahren bekannt. Weiterhin arbeitete er mit namhaften Hardrock-Acts wie Kiss und Alice Cooper zusammen. Die Ex-Runaways-Mitglieder Joan Jett und Lita Ford, die im Anschluss an ihre Zeit bei der Band erfolgreiche Solokarrieren gestartet hatten, haben via Twitter ihre Anteilnahme am Tod des Produzenten ausgedrückt.

Tweets: Joan Jett und Lita Ford zum Tod von Kim Fowley

+++ Enabler-Kopf Jeffrey Lohrber ist derzeit im Studio, um die nächste Platte der Band aufzunehmen. Das neue Album trägt den Titel "Fail To Feel Save" und soll im Sommer über Century Media erscheinen. Sein aktuelles Album "La Fin Absolue Du Monde" hatte Lohrbers Thrash/Hardcore-Projekt erst 2014 veröffentlicht.

Facebook-Post: Enabler im Studio

+++ Pete Wentz, Bassist von Fall Out Boy, hat Stellung auf Seiten der Musik-Streaming-Dienste bezogen. In einem Interview mit Entertainmentwise sagte Wentz, manchmal müsse man dem Zeitgeist einfach folgen und momentan sei Streaming im Kommen. Zwar müsse man eine Debatte über die Bezahlung der Musiker führen, aber die Musikindustrie an sich werde dadurch nicht zerstört: "Es ist doch interessant wenn neue und alte Business-Modelle sich verändern. Denn eine Zeit lang sagte auch jeder, dass Videorecorder die Unterhaltungsbranche zerstören würden." Außerdem sprach Wentz das Thema Leaking an, bei dem Alben noch vor dem eigentlichen Veröffentlichungstermin illegal im Internet erhältlich sind: "Unser Album wurde in wirklich schrecklicher Qualität geleakt, also dachten wir uns: 'Ok, lasst es uns einfach selbst leaken'. Ich denke das ist sinnvoll, denn wenn die Leute das Album mögen, hilft uns das." "American Beauty/American Psycho", das neue Album von Fall Out Boy, erscheint am 20. Januar.

+++ Die Deutschpunks von Feine Sahne Fischfilet haben ein Video zum Song "Ich glaube dir" veröffentlicht. Darin spielt Frontmann Monchi einen despotischen Herrscher, der schließlich die Rache seines unterdrückten Volkes erfahren muss. Der Song selbst wildert dabei eher in Indie- denn in Punk-Gefilden. "Ich glaube dir" stammt von "Bleiben oder gehen", dem aktuellen Album von Feine Sahne Fischfilet, mit dem das Sextett auch auf ausgedehnte Tour durch Deutschland und Österreich kommt. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Feine Sahne Fischfilet - "Ich glaube dir"

Live: Feine Sahne Fischfilet

30.01. Köln - Gebäude 9
31.01. Augsburg - Brecht Tage
06.02. Berlin - SO 36
07.02. Hannover - Faust
13.02. Dresden - Scheune
14.02. Wien - Arena
20.02. Hamburg - Uebel & Gefährlich
27.02. Jena - Kassablanca
28.02. Heidelberg - Halle 02
06.03. Münster - Skaters Palace
07.03. Leipzig - Täubchenthal
13.03. Oberhausen - Druckluft
14.03. Düsseldorf - Zakk
20.03. München - Hansa 39
21.03. Nürnberg - Löwensaal
27.03. Bremen - Schlachthof
28.03. Frankfurt - tba
10.04. Stuttgart - LKA Longhorn
11.04. Basel - Hirscheneck
25.04. Bern - Rössli

+++ Die kanadische Melodic-Deathmetal-Band The Agonist hat ein Video zum Song "Gates Of Horn And Ivory" veröffentlicht. Darin durchlebt das Quintett die Qualen eines Fotoshootings, stellt jedoch fest, dass sie sich für die Fotos nicht verstellen wollen. Der Song stammt vom Album "Eye Of Providence", das bei Century Media erschienen ist.

Video: The Agonist - "Gates Of Horn And Ivory"


THE AGONIST - Gates Of Horn And Ivory (OFFICIAL VIDEO) on MUZU.TV.

+++ Blis. haben ihre aktuelle Single "Floating Somewhere High And Above" im Stream bereitgestellt. Der Song wird auch auf der Debüt-EP der Indie-Punks enthalten sein. "Starting Fires In My Parents House" erscheint am 10. Februar via Soft Speak.

Stream: Blis. - "Floating Somewhere High And Above"

+++ Sannhet haben einen neuen Song veröffentlicht. "Lost Crown" ist der erste Vorbote zu "Revisionist", dem zweiten Album der Post-Metaller. Der Nachfolger zu "Known Flood" erscheint am 3. März bei The Flenser.

Stream: Sannhet - "Lost Crown"

+++ Auch Stalls haben ihrer kommenden Veröffentlichung einen Song vorausgeschickt. "Tooth And Nail" wird auf "Stalls", der Debüt-EP der Indie-Band enthalten sein. "Stalls" erscheint am 20. Januar via Vacant Stare.

Stream: Stalls - "Tooth And Nail"

+++ Sleater-Kinney haben sich für das Video zum Titeltrack ihres heute erscheinenden Albums "No Cities To Love" einige Gäste eingeladen. Statt diese jedoch zum Song performen zu lassen, müssen die berühmten Fans "No Cities To Love" sebst singen. Die Bandbreite der Gast-Sänger reicht dabei von altgedienten Indie-Rockern wie J Mascis über neuere Gesichter wie Gerard Way bis hin zu den US-amerikanischen Comedians Sarah Silverman und Andy Samberg. Das Ergebnis ist entsprechend gewöhnungsbedürftig. Erst gegen Ende setzt die eigentliche Version von "No Cities To Love" ein. Das gesamte album gibt es nach wie vor bei NPR im Stream. Im März wird die Riot-Grrrl-Legende außerdem ein exklusives Deutschlandkonzert in Berlin spielen. Karten dafür gibt es bei Eventim.

Video: Sleater-Kinney - "No Cities To Love"

VISIONS empfiehlt:
Sleater-Kinney

18.03. Berlin - Postbahnhof

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.