30.06.2017 | 14:00 0 Autor: Julius Krämer RSS Feed

Newsflash (Queens Of The Stone Age, Arcade Fire, Jimmy Eat World u.a.)

News 26940Neuigkeiten von Queens Of The Stone Age, Arcade Fire, Jimmy Eat World, Cymbals Eat Guitars, Bloodclot, Hayley Williams, Damon Albarn, dem Einsatz für die LGBTQ-Community, einem neuen Metal-Streaming-Radio, Myrkur, Paul McCartney und Radiohead-Drummer Clive Deamer auf der Suche nach seinem Portemonnaie..

+++ Die Queens Of The Stone Age haben einen neuen Song angeteasert. In einem Video des Streamingsdienstes Apple Music, das die Band im Studio zeigt, sind die ersten, instrumentalen Sekunden zu hören. Der Song reiht sich mit seinem knochentrockenen Stoner-Rock-Sound, dem eckigen Groove und den etwas schrägen Riffs nahtlos in die Reihe der bereits gehörten Songs "The Evil Has Landed" und "The Way You Used To Do" ein. Ihr neues Album "Villains" erscheint am 25. August bei Matador, zuletzte hatte Frontmann Josh Homme über die Inhalte geredet. Im November kommen die Queens Of The Stone Age zudem auf Tour nach Deutschland, Karten gibt es bei Eventim.

Video: QOTSA teasern neuen Song

VISIONS empfiehlt:
Queens Of The Stone Age

09.11. Oberhausen - König-Pilsener-Arena
10.11. München - Zenith
11.11. Berlin - Velodrom
15.11. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle

+++ Arcade Fire haben den neuen Song "Signs Of Life" veröffentlicht. Dieser erinnert in seinem Groove an 80er-Disco-Musik und mit poppigem Frauengesang gar an ABBA. Die Indierocker hatten den Song bereits kürzlich mit einem Ausschnit aus dem Musikvideo und der Tracklist ihres neuen Albums angeteasert. "Everything Now" erscheint am 28. Juli über Columbia, aus diesem waren bereits zwei Videos zu "Creature Comfort" und eines mit dem Titelsong erschienen.

Stream: Arcade Fire - "Signs Of Life"

+++ Jimmy Eat World haben ein Musikvideo für den Song "Get Right" veröffentlicht. Dieses zeigt die Emo-Band in schwarz-weißer Optik und visuell bearbeiteten Bildern beim Spielen des Songsin einem Club. Der Song dazu ist epischer, aber dennoch pop-affiner Emo-Punk. Er stammt von ihrem aktuellen Album "Integrity Blues", das im Herbst letzten Jahres erschienen war. Am Sonntag spielt die Band aus Arizona außerdem noch ein letztes Konzert ihrer Deutschland-Tour in Köln mit den deutschen Indierockern Razz, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Jimmy Eat World - "Get Right"

VISIONS empfiehlt:
Jimmy Eat World + Razz

02.07. Köln - E-Werk

+++ Cymbals Eat Guitars haben ein Video für den Song "Have A Heart" veröffentlicht. Dieses zeigt im Stile amerikanischer Fernsehberichterstattung Proteste gegen US-Präsident Trump sowie einige seiner Kontroversen, Bombenangriffe und Opdachlose in Manhattan. Das Video steht im starken Kontrast zum süßlichen Indierock-Sound des Songs. Am Ende wird zudem zur Unterstützung der American Civil Liberties Union aufgerufen. Der Track stammt von ihrem Album "Pretty Years", das 2016 erschienen war.

Video: Cymbals Eat Guitars - "Have A Heart"

+++ Bloodclot streamen ihren neuen Song "Manic". Dieser passt zu seinem Titel, ist kurzweiliger Hardcore-Punk, der knackig produziert und mit einem verspielten Gitarrensolo daherkommt. Die Allstar-Band veröffentlicht am 14. Juli ihr neues Album "Up In Arms" über Metal Blade. Daraus waren bereits die Songs "Kali" mit einem Musikvideo sowie der Titeltrack erschienen.

Stream: Bloodclot - "Manic"

+++ Hayley Williams hat 2015 kurzzeitig ihre Band Paramore verlassen. Die Sängerin litt an Depressionen, wie sie The Fader nun verriet: "Zum ersten mal in meinem Leben gab es kein bisschen Licht am Ende des Tunnels. [...] Ich glaube nicht, dass ich verstanden hatte, wie gefährlich Hoffnungslosigkeit ist." Sie hatte sich nach eigener Aussage Hilfe bei einem Therapeuten gesucht, und auch Gitarrist Taylor Hork hatte ihr bei ihrer Genesung geholfen. Im Mai kam die Band dann mit dem Album "After Laughter" und einer großen Show in der Royal Albert Hall in London zurück. Da Musiker öfters von psychischen Erkrankungen betroffen sind, haben wir uns dem Thema in unserer aktuellen Ausgabe intensiv gewidmet.

+++ Damon Albarn ist auf einem Song des Produzenten Mura Masa vertreten. "Blu" ist ein elektronischer und dezent instrumentierter Mix aus Trap und Future Bass mit interessantem Sounddesign, der langsam vor sich hin fließt. Die Stimme des Gorillaz- und Blur-Kreativkopfs wurde darüber hinaus mit Effekten wie Autotune verändert. Mura Masa veröffentlicht sein gleichnamiges Debütalbum am 14. Juli.

Stream: Mura Masa - "Blu" feat. Damon Albarn

+++ Zahlreiche Metal- und Hardrock-Größen haben sich für die Akzenptanz der LGBTQ-Community stark gemacht. So gab es einen Monat lang auf Billboard.com zahlreiche Interviews, etwa mit Paul Masvisdal von Cynic oder Life Of Agonys Mina Caputo. Ihr könnt euch das Special auf der Website des Magazins durchlesen.

+++ Es gibt ein neues Metalradio namens Gimme Radio. Die Entwickler sehen dieses als Streaming-Service und wollen durch DJs und exklusive Musik die ihrer Meinung nach in der Radio- und Streaming-Landschaft fehlende Persönlichkeit geben. Mitglieder der Eagles Of Death Metal, Lamb Of God und The Dillinger Escape Plan wurden bereits als DJs bestätigt. Das Format soll weltweit und rund um die Uhr laufen. Interessierte können sich bereits auf der Internetseite registrieren.

+++ Myrkur hat die offizielle Veröffentlichung ihres Songs "Shadows Of Silence" beim Decibel Magazin angekündigt. Dieser erscheint auf einer Flexidisc und ist Premium-Abonnenten des Magazins vorbehalten. Ihr neues Album "Mareridt", auf dem die Sängerin Black Metal mit folkloristischer Mittelalter-Musik verbindet, erscheint am 15. September über Relapse. "Shadows Of Silence" wird darauf allerdings nicht enthalten sein. Diese Woche war mit "Måneblôt" bereits der erste Song aus dem Album erschienen.

+++ Paul McCartney hat sich mit Sony Music geeinigt. Der ehemalige Beatles-Sänger hatte beansprucht, dass die Rechte einiger Songs der Band 2018 wieder an ihn gehen würden. Diese waren wegen der Benutzung durch Michael Jackson im Besitz des Unternehmens. Wie genau die Einigung aussieht, ist nicht bekannt, sie wird von offizieller Seite jedoch als "zufriedenstellende Übereinkunft" beschrieben.

+++ Rockstars sind ja doch ganz normale Menschen. Und wie es ganz normalen Menschen auch passiert, wird ihnen auch mal ihr Portemonnaie gestohlen - wie Radiohead-Tour-Drummer Clive Deamer vor einer Show auf dem Rock Werchter Festival in Belgien. Auf Twitter postete er daraufhin sofort das Bild des Täters von einer Überwachungskamera, um die Jagd auf ihn zu eröffnen. Hoffentlich heißt es dann nicht sofort "Burn The Witch".

Tweet: Clive Deamer sucht seinen Dieb

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.