17.07.2015 | 12:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Blur, Foo Fighters, A Place To Bury Strangers u.a.)

News 23268Neuigkeiten von Blur, Two Wooden Stones, Foo Fighters, The Runaways, Adult Mom, A Place To Bury Strangers, The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die, Birth Defects, Dogs On Acid, einem Allstar-AC/DC-Cover, Alice In Chains und Pantera und Black Breath.

+++ Blur-Bassist Alex James hat behauptet, dass der britische Entertainer Ken Dodd für Damon Albarns Fünf-Stunden-Show verantwortlich sei. Kürzlich hatten Securities Albarn bei dessen Auftritt auf dem Roskilde Festival von der Bühne tragen müssen, weil der Sänger auch nach fünf Stunden nicht aufhören wollte zu spielen. Darauf sei sein Bandkollege James jetzt mächtig stolz. Seiner Ansicht nach hatte ihn Dodd dazu inspiriert. Der Entertainer ist ebenfalls für stundenlange Performances bekannt.

+++ Das Leipziger Soul-Pop-Quartett Two Wooden Stones hat ein Video zu "Walk On" veröffentlicht. Darin sind die Bandmitlgieder in allerlei Alltags-Missgeschicke verwickelt: Rasierer kaputt, Schlüssel in der Wohnung vergessen, das beste Hemd versaut. VISIONS premiert das Video, dem bald auch ein neues Album folgen soll.

VISONS-Premiere: Two Wooden Stones - "Walk On"

+++ Die Foo Fighters haben zusammen mit Red Hot Chili Peppers-Schlagzeuger Chad Smith die Faces gecovert. Bei der Foo-Fighters-Show vergangenen Mittwoch in New York, bat Frontmann Dave Grohl den Drummer mit einer Laudatio auf die Bühne um anschließend gemeinsam das Faces-Stück "Stay With Me" zum besten zu geben, wie ein Videomitschnitt eines Zuschauers beweist. Eventuell hat die Band bei ihren anstehenden Deutschland-Terminen auch Überraschungs-Gäste dabei. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Foo Fighters - "Stay With Me" (feat. Chad Smith, Live, Faces-Cover)

VISIONS empfiehlt:
Foo Fighters

06.11. Köln - Lanxess Arena | ausverkauft
08.11. Berlin - Mercedes-Benz Arena | ausverkauft

Live: Foo Fighters

05.11. Amsterdam - Ziggo Dome
11.11. Wien - Stadthalle Wien

+++ The Runaways-Bassistin Jackie Fox hat in der Show "Crime Time" nochmals ihre Sicht auf die Vergewaltigung durch ihren Bandmanager Kim Fowley geschildert. Kürzlich hatte Fox den Vorwurf erhoben, 1975 von ihrem mittlerweile verstorbenen Manager Fowley vergewaltigt worden zu sein. Dabei hatte sie auch ihre Bandkolleginnen beschudligt, der Vergewaltigung tatenlos zugeshen zu haben. Diese haben sich darauf hin von diesen Vorwürfen losgesagt und behauptet, sie hätten nichts von einer Vergewaltigung mitbekommen.

Video: Jackie Fox über die Vergewaltigung durch Kim Fowley

+++ Die Singer/Songwriter-Newcomerin Steph Knipe aka Adult Mom hat einen Song namens "Laying On My Floor" im Stream veröffentlicht. Das sachte Stück bewegt sich langsam aber zielstrebig vorwärts und erinnert bisweilen an die getragene Suzanne Vega. Am 31. Juli erscheint das zugehörige Album mit dem Titel "Momentary Lapse Of Happily" via Tiny Engines.

Stream: Adult Mom - "Laying On My Floor"

+++ A Place To Bury Strangers haben ein gesundheitsgefährdendes Video zu "Love High" veröffentlicht. Die Noiserocker packen derart viele Bilder in die knapp zwei Minuten, das der epileptische Anfall vorprogrammiert ist. Der Song stammt vom Anfang des Jahres erschienenen Album "Transfixation".

Video: A Place To Bury Strangers - "Love High"

+++ The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die haben ihre EP "Death To New Years" im Stream veröffentlicht. Physisch kommt die nur zwei Songs starke Seven-Inch nächsten Freitag auf den Markt. Derzeit arbeitet die Band außerdem an ihrem kommenden Album, was bei dem Punk-Label Epitaph erscheint, wo sie Ende März einen Vertrag unterschrieben hatte.

Stream: The World Is A Beautiful Place & I Am No Longer Afraid To Die - "Death To New Years"

+++ Die Garagen-Punker Birth Defects haben ihr Debütalbum im Stream veröffentlicht. Die Band besteht unter anderem aus dem Ex-Gitarristen von Thee Oh Sees. Bei ihrem Debütalbum "First 8 Mistakes" fungierte Ty Segall als Produzent.

Album-Stream: Birth Defects - "First 8 Mistakes"

+++ Die fuzzigen Indie-Rocker Dogs On Acid haben ihre Debütsingle "The Prick" im Stream veröffentlicht. Die Band besteht unter anderem aus ehemaligen Mitgliedern von Algernon Cadwallader. Ihr gleichnamiges Debütalbum erscheint am 28. August via Jade Tree. Derzeit spielen Dogs On Acid mit ihren Labelkollegen Spraynard eine Handvoll Shows in Nordamerika. Europa-Daten sind derzeit noch keine bekannt.

Stream: Dogs On Acid - "The Prick"

+++ Eine Allstar-Gruppe hat den AC/DC-Klassiker "Highway To Hell" gecovert. Beteiligt an der Gemeinschaftsversion waren beispielsweise der The Answer-Kopf Cormac Neeson, sowie Mitglieder der Bands Korn, Five Finger Death Punch, In Flames und Airbourne. Die einzelnen Musiker hatten sich auf dem französischen Hellfest zusammengetan und die Coverversion aufgenommen. AC/DC ist derweil immer noch auf Welttournee. Der Ex-Schlagzeuger Phil Rudd war vor einigen Tagen wegen Morddrohungen und Drogenbesitz zu Hausarrest und Entzug verurteilt wurden.

Video: V. A. - "Highway To Hell" (Cover)

+++ Alice In Chains und Pantera-Mitglieder haben sich zur angehenden Flaggen-Diskussion geäußert. Pantera-Schlagzeuger Vinnie Paul Abbott erläuterte, die Kontroverse um die Konföderierten-Flagge sei lediglich eine reflexartige Reaktion auf ein Geschehnis. Weiterhin führte Abbott aus: "Ehrlich, dieses Land wurde auf Meinungsfreiheit und Ausdrucksfreiheit aufgebaut und wenn du das nicht mehr machen darfst, dann baut das eben nicht mehr darauf auf." Damit ist Abbott einer der wenigen Musiker, der die kontroverse Flagge verteidigt. Alice In Chains-Kopf William DuVall lobte derweil via Twitter Tom Petty und Phil Anselmo, die sich beide ausdrücklich gegen die Flagge ausgesprochen hatten. Hintergrund der Debatte ist das Massaker des weißen Rassisten Dylann Roof, der vergangenen Monat neun Menschen in einer von Schwarzen besuchten Kirche getötet und mit der Flagge posiert hatte.

Tweet: William DuVall über die Flaggen-Kontroverse

+++ Black Breath haben neues Material live performt. Bei einer Show in Brooklyn spielte die Band die neuen Songs "Slaves" und "Reaping". Beide sollen auf dem kommenden Album von Black Breath erscheinen, bei dem Converges Kurt Ballou als Produzent fungierte. Ein Veröffentlichungsdatum ist bislang nicht bekannt.

Video: Black Breath - Live in Brooklyn

Mehr zu...

Bookmark and Share

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.