Zur mobilen Seite wechseln

V.A. - Revenge Of The She-Punks

Revenge Of The She-Punks

Zu ihrem 2021 auf Deutsch erschienenen Buch "Die Rache der She-Punks" hat Vivien Goldman eine Compilation mit Songs "inspired by the book" zusammengestellt.

Goldman, die Anfang der 80er mit Launderette einen Post-Punk-Hit hatte, beginnt ihren Rundflug in Jamaika. Ausgerechnet ein Dancehall-Tune mag manche:r stöhnen, einem Genre, zu dessen kleinsten Problemen Misogynie gehört. Mit Tanya Stephens präsentiert Goldman aber eine Stimme, die sich konträr zum Mainstream des Genres stellt und auf Empowerment setzt. Es ist der Auftakt zu einem weltumspannenden Mix, der Punk nicht als Genre, sondern als Haltung definiert. So umfasst die Tracklist neben "Spend Spend Spend" (The Slits, UK) auch "My Jamaican Guy" (Grace Jones, Jamaika), "Buffalo Stance" (Neneh Cherry, Schweden) und "It's A New Find" (Shonen Knife, Japan). Ebenso rar wie aufwühlend sind Stücke wie "The Boiler" von Rhoda With The Special AKA. Darin empfindet Sängerin Rhoda Dakar, die auch für The Specials aktiv war, zu einem Reggae-Beat eine Vergewaltigung nach. In eine ähnliche Kategorie fällt Jayne Cortez' Aufruf "Maintain Control". Die afro-amerikanische Schriftstellerin nahm den Song zusammen mit The Firespitters auf, deren Mitglieder aus dem Jazz kamen und hier eine eigentümliche Version von Post-Punk spielen. Goldman geht es beim Sequenzing stets um Kontraste und darum, Spuren weiblicher Selbstermächtigung sichtbar zu machen – in Mainstream und Underground. So gelingt ihr eine essenzielle Compilation.

Bewertung: 10/12
Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.