Zur mobilen Seite wechseln

Newsflash (Pascow, Björk, Punk Rock Holiday Festival u.a.)

News 32826

Foto: Andreas Langfeld & Kay Özdemir

Neuigkeiten von Pascow, Björk, Punk Rock Holiday Festival, Brutus, Black Lips, Synästhesie Festival , Flogging Molly, The Afghan Whigs, The Bobby Lees, Sorry, 2nd Grade und Polyphia.

+++ Pascow haben ihr neues Album "Sieben" angekündigt. Das, nun, siebte Album der Punkband aus Rheinland-Pfalz erscheint am 27. Januar via Rookie. Die Veröffentlichung will die Band mit einem Releasekonzert am 4. Februar in der Garage Saarbrücken feiern. Die Vorverkäufe für das Album und das Konzert starten am Freitag um 10 Uhr bei Tante Guerilla. Dazu veröffentlichten Pascow einen Albumtrailer. Bereits im Mai bestätigte die Band die Arbeit an einem neuen Album. Ihr noch aktuelles Album "Jade" war 2019 erschienen.

Albumtrailer: Pascow - "Sieben"

+++ Björk hat ihren neuen Song "Atopos" mit einem begleitenden Video veröffentlicht. Es ist die erste Singleauskopplung aus ihrem kommenden Album "Fossora", das am 30. September über One Little Independent erscheint. Der Artpop-Song ist ein eigentümlicher Mix aus Jazz-Bassklarinette und Techno-Beats. Im Video sieht man die isländische Sängerin selbst zusammen mit DJ Kasimyn vom Punk-Gabber-Duo Gabber Modus Operandis in einem Pilzwald. In Anspielung an das Leben von Björks verstorbener Mutter soll die Platte generell Pilze zum Thema haben.

Video: Björk - "Atopos"

Cover: Björk - "Fossora"

+++ Brutus haben einen neuen Song nebst Musikvideo geteilt. "Victoria" stammt wie schon "Liar" und "Dust" vom kommenden Album "Unison Life", das am 21. Oktober über Sargent House und Hassle erscheint. Laut Sängerin und Schlagzeugerin Stefanie Mannaerts handelt der Song vom Älterwerden: "Man weiß, dass das Erwachsenenleben hinter der Ecke lauert, aber man hat keine Angst vor dem, was kommt, weil wir alle gemeinsam untergehen werden." Der intensive Song zwischen Post-Rock, Alternative und Post-Hardcore sei auch eine Rückkehr zu "alten Brutus-Tagen", so Bassist Peter Mulders. "Das Gitarrenriff gibt es schon seit 2013, aber erst jetzt erstrahlt es in einem kompletten Song. Was als ruhigerer Song mit normaler Songstruktur gesehen werden kann, hat sich für uns als großer Schritt herausgestellt. Wir können uns nicht hinter Effekten, Tempowechseln, Shouts oder Blasts verstecken." Brutus' drittes Studioalbum kann noch vorbestellt werden.

Video: Brutus - "Victoria"

+++ Die nächste Ausgebe des Punk Rock Holiday ist erneut ausverkauft. Das gaben die Festivalveranstaltenden knapp drei Wochen nach der diesjährigen Ausgabe bekannt. Vier Tage nach dem Vorverkaufsstart für 2023 sind bereits alle Tickets im sechsten Jahr in Folge verkauft. Das Programm für 2023 wird derzeit vorbereitet, erste Namen werden im Oktober erwartet. Es gibt allerdings noch über 300 reservierte Karten, die bis Ende der Woche bezahlt werden müssen. Unbezahlte Karten werden nächsten Montag um 10 Uhr über die Festival-Webseite wieder zur Verfügung gestellt. Einige letzte Karten vergeben die Organisator:innen aber auch traditionell an Newcomer-Bands, die auf der zweiten Festivalbühne auftreten. Das jährliche Festival findet 2023 vom 8. bis zum 11. August im slowenischen Tolmin statt.

Instagram-Post: Punk Rock Holiday ausverkauft

+++ Black Lips haben ihre neues Album "Apocalypse Love" mit der ersten Single "No Rave" angekündigt. Es ist das zehnte Studioalbum der Garagepunks aus Atlanta, Georgia. Der erste Vorgeschmack bewegt sich zwischen dem dissonaten Country des Vorgängers "Sing In A World That's Falling Apart" (2020) und dem düsteren Artpunk mit Plastic-Ono-Singalongs von "Satan's Grafitti Or God's Art" (2017). "Es ist eine Mischung aus all den Einflüssen, die wir im Laufe der Jahre gesammelt haben", sagte Bassist und Co-Sänger Jared Swilley in einer Pressemitteilung. "Ob wir nun einen elektronischen Song oder einen Country-Song machen, alles wird durch uns gefiltert, es gibt eine unverwechselbare Art und Weise, wie wir Sachen machen, so dass jeder Song unseren Stempel trägt." Cole Alexander, der Gitarrist und Hauptsänger der Band, ergänzte: "Jeder in der Band schreibt [Songs], also gab es uns die Chance, darin zu wachsen. Wir hatten über die Jahre viele Veränderungen und es fühlt sich jetzt so an, als hätten wir ein wirklich starkes Line-up." 2014 stieg Gitarrist und längjähriges Mitglied Ian St. Pe aus, 2017 verließ Gründungsmitglied Joe Bradley (Schlagzeug) die Band. Mittlerweile haben Black Lips mit Drummer Oakley Munson und Gitarrist Jeff Clarke sowie Saxofonistin Zumi Rosow ein beständiges Line-up geformt. "Apocalypse Love" erscheint am 14. Oktober via Fire/Cargo und kann bereits vorbestellt werden. Zur ersten Singleauskopplung zeigen Black Lips ein Video im Retro-Look mit reichlich Leder.

Video: Black Lips - "No Rave"

Cover & Tracklist: Black Lips - "Apocalypse Love"

01. "No Rave"
02. "Love Has Won"
03. "Stolen Valor"
04. "Lost Angel"
05. "Whips Of Holly"
06. "Apocalypse Love"
07. "Operation Angela"
08. "Crying On A Plane"
09. "Sharing My Cream"
10. "Among The Dunes"
11. "Tongue Tied"
12. "Antiaris Toxicaria"
13. "The Concubine"

+++ Das Synästhesie Festival hat sein finales Line-up bekanntgegeben. Neben den bereits angekündigten Slowdive und Sonic Boom (Spacemen 3) treten auch etwa Tricky, Jon Spencer und Newcomer wie Gwen Dolyn & The Toy Boys, Lobsterbomb und Kick am 18. und 19. November in der Kulturbrauerei in Berlin auf. Tickets gibt es auf der Webseite des Festivals.

Instagram-Post: Synästhesie Festival gibt Line-up bekannt

+++ Flogging Molly haben ihre neue Single "A Song Of Liberty" veröffentlicht. Für das begleitende Video arbeiteten die US-Folk-Punks mit dem ukrainischen Filmteam The Mad Twins zusammen. "Wir haben drei Monate lang unter Luftalarm und ständigem Beschuss unseres Landes an diesem Video gearbeitet", erklären die ukrainischen Zwillingsschwestern Olya und Vira Ischuk alias The Mad Twins. Bandkopf Dave King sagte zum Song selbst: "Es ist ein Lied über die Freiheit, das ich als Dokumentation über eine dunkle Zeit in der irischen Geschichte schrieb. Aber plötzlich wurden die Ungerechtigkeit und der Kampf dagegen zu aktuellen Ereignissen. Und so haben unsere ukrainischen Freunde, denen ihre Freiheit genommen wurde, damit etwas geschaffen, das jedem Hoffnung geben soll." Der Song stammt wie schon "These Times have Got Me Drinking", "The Croppy Boy '98" und "This Road Of Mine" aus dem am Freitag erscheinenden Album "Anthem".

Video: Flogging Molly - "A Song Of Liberty"

+++ The Afghan Whigs haben ein Video zu dem bereits erschienenen Song "A Line Of Shots" geteilt. Der Clip mit seinen Choreographie-Szenen entstand unter der Regie von Patrick Pierson in einer Rollerdisco. Der Song stammt aus dem am Freitag erscheinenden Album "How Do You Burn?".

Video: The Afghan Whigs - "A Line Of Shots"

+++ The Bobby Lees haben ein Video zum neuen Song "Ma Likes To Drink" geteilt. Es ist die letzte Single bevor ihr drittes Album "Bellevue" am 7. Oktober erscheint. Im Video ist Sängerin Sam Quartin zwischen nackten, menschlichen Schaufensterpuppen zu sehen. Schlagzeuger Macky Bowman sagte über den Track: "Um John Berger zu paraphrasieren: Es gibt einen großen Unterschied zwischen nackt sein und nackt sein. Nackt zu sein bedeutet, natürlich zu sein. Befreit von gesellschaftlichen Zwängen ist man frei, so schmachtend oder wollüstig zu sein, wie man will. Selbst bei der Zurschaustellung von Nacktheit ist der primäre geistige Nutznießer das Modell, nicht der Voyeur." Zuvor veröffentlichten die Garagepunks bereits ihre Single "Dig Your Hips" mit Video. Das Album kann über Bandcamp vorbestellt werden.

Video: The Bobby Lees - "Ma Likes To Drink"

+++ Sorry haben ihre neue Single "Key To The City" mit Video geteilt. Der Song stammt von "Anywhere But Here", dem zweiten Album der britischen Indierock-Band, das am 7. Oktober via Domino erscheint. Die Platte wurde unter anderem mit Adrian Utley von Portishead produziert. Zuvor streamten Sorry bereits den neuen Song "Let The Lights On".

Video: Sorry - "Key To The City"

Cover & Tracklist: Sorry - "Anywhere But Here"

01. "Let The Lights On"
02. "Tell Me"
03. "Key To The City"
04. "Willow Tree"
05. "There's So Many People That Want To Be Loved"
06. "I Miss The Fool"
07. "Step"
08. "Closer"
09. "Baltimore"
10. "Hem of the Fray"
11. "Quit While You're Ahead"
12. "Screaming In The Rain"
13. "Again"

+++ 2nd Grade haben eine weitere Singlekausopplung ihres kommenden zweiten Studioalbums "Easy Listening" veröffentlicht. Wie bereits die Leadsingle "Strung Out On You" ist "Me And My Blue Angels" ein schillernder Power-Pop-Song voller Hooks. "Ich habe 'Me And My Blue Angels' über meine Band geschrieben, aber eigentlich geht es um jeden, dem man hundertprozentig vertraut, dass er einem den Rücken freihält, wenn die Kacke am Dampfen ist", sagte 2nd-Grade-Mastermind Peter Gill zum neuen Song. "Als Kind besuchte ich die Flugshow in Brunswick, Maine, und war beeindruckt vom Anblick und den Geräuschen der Stuntflugzeuge, die in enger Formation gefährliche Fugen in der Luft vollführten. Die Melodie und die Gesamtkomposition sollen die Kraft, die Anmut, die Grandiosität und die technische Präzision der Flugrouten der 'Blue Angels' nachahmen." "Easy Listening" erscheint am 30. September via Double Double Whammy.

Video: 2nd Grade - "Me And My Blue Angels"

+++ Polyphia haben ihr neues Album "Remember That You Will Die" angekündigt. Das vierte Album der genreübergreifenden Instrumentalband wird am 28. Oktober über Rise erscheinen und wird die bereits erschienen Singles "Neurotica" und "Playing God" enthalten. Auf dem Album sind neben weiteren Gästen Chino Moreno (Deftones) und Steve Vai zu hören.

Cover & Tracklist: Polyphia - "Remember That You Will Die"

01. "Genesis" feat. Brasstracks
02. "Playing God"
03. "The Audacity" feat. Anomalie
04. "Reverie"
05. "ABC" feat. Sophia Black
06. "Memento Mori" feat. Killstation
07. "Fuck Around And Find Out" feat. $not
08. "All Falls Apart"
09. "Neurotica"
10. "Chimera" feat. Lil West
11. "Bloodbath" feat. Chino Moreno
12. "Ego Death" feat. Steve Vai

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.