Zur mobilen Seite wechseln
10.11.2017 | 18:10 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Radio Havanna, Bloodlights, Swearin' u.a.)

News 27664Neuigkeiten von Radio Havanna, Bloodlights, Swearin', Flash Forward, Elvis Costello, Ancient VVisdom, The Slits, Ur, dem Desertfest Berlin, Jomo, Hi! Spencer und Noel Gallagher kritisiert Josh Homme und Dave Grohl.

+++ Radio Havanna haben den neuen Song "Anti Alles" samt Video veröffentlicht. Der erste Vorbote für das kommende Album "Utopia" ist ein nostalgisch-melancholischer Punkrock-Song, der einen Blick zurück auf eine Jugendfreundschaft wirft: "Wir allein gegen Alles haben wir uns immer geschwor'n/ Wir dachten Musik kann die Welt verändern, sag mir wann ham wir uns verlor'n?" Das dazugehörige Video greift die Thematik auf und erzählt die im Text geschilderte Freundschaft anhand von zwei älteren Männer, die nochmal eine Nacht lang in Lederjacken durch die Straßen ziehen. Sie trinken Schnaps an Bushaltestellen, gehen zusammen in den Proberaum und setzen sich zum Ende gemeinsam an den Strand. "Utopia" wird am 12. Januar erscheinen. Mit den neuen Songs gehen Radio Havanna ab Januar auf Tour. Karten gibt es bei Eventim. Vorher spielen sie noch drei Shows im November. Tickets dafür bekommt ihr an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Video: Radio Havanna - "Anti Alles"

Live: Radio Havanna

17.11. Marsberg - Diemelkult Festival
24.11. Erfurt - Stadtgarten
25.11. Magdeburg - Factory
13.01. Berlin - Lido
05.04. Hamburg - Hafenklang
06.04. Bremen - Tower
07.04. Hannover - Faust
12.04. Frankfurt/Main - Nachtleben
13.04. München - Backstage
14.04. Stuttgart - Keller Klub
20.04. Dresden - Scheune
21.04. Düsseldorf - The Tube Club
27.04. Jena - Kassablanca
28.04. Wien - Arena Wien

+++ Bloodlights haben ein Video zu dem Song "Kick It Up" veröffentlicht. Dieser stammt aus ihrem aktuellen Album "Pulling No Punches". Der dazugehörige Clip fängt den Touralltag der Norweger ein und reiht Szenen von der Band im Meer, beim Feiern und auf der Bühne aneinander. Zwischendurch ist immer wieder Frontmann Captain Poon zu sehen, der den Song alleine auf einem Hochhaus performt. "Pulling No Punches" war im Mai erschienen. Desweiteren kündigten Bloodlights eine ausführliche Tour ab Januar an, auf der sie ihren krachigen Rock'n'Roll mit Punk-Einschlag auch in Deutschland präsentieren. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Video: Bloodlights - "Kick It Up"

Live: Bloodlights

24.01. Dresden - Ostpol
25.01. Stuttgart - Keller Klub
27.01. Würzburg - B-Hof
14.02. Hannover - Lux
15.02. Hamburg - Stellwerk
16.02. Göttingen - Exil
17.02. Lübeck - Treibsand
07.03. Osnabrück - Bastard Club
08.03. Frankfurt/Main - Tiefengrund
09.03. Düsseldorf - Pitcher
10.03. Karlsruhe - Alte Hackerei
15.03. Berlin - Wild At Heart
16.03. Weinheim - Cafe Central

+++ Swearin' werden 2018 wieder zusammen auftreten. Allison Crutchfield, ehemalige Frontfrau der 2015 aufgelösten Emo-Band, kündigte deren Wiedervereinigung auf Instagram an: "Jeff und Kyle und ich haben entschieden, Swearin' wieder zu starten. Sie beide bedeuten mir sehr viel und ich kann es kaum erwarten, in eine neue Ära dieser Band zu starten." Das Trio wird im April fünf Shows der Indierocker Superchunk eröffnen und dabei von Amanda Bartley am Bass unterstützt werden. Swearin' hatten sich 2012 gegründet und bis 2015 zwei Alben veröffentlicht.

Instagram-Post: Allison Crutchfield kündigt Swearin'-Reunion an

I wrote an extremely long and emotional caption describing the end of Swearin’ and some thoughts on how twisted band dynamics can get, but I decided not to post it because A) it far exceeded the captions limit and B) it felt like an explanation that wasn’t asked for and isn’t owed. The catalyst for all these feelings, and the thing I’m truly so psyched to tell you all, is that Jeff and Kyle and I have decided to do Swearin’ again. They’re both so special to me, and I really can’t wait to begin a new era of this band. Our ultimate heroes Superchunk asked us to come on tour in April to celebrate the release of their new album “What a Time to be Alive” (out on Merge 2/16/18). For these shows we’ll be joined by our very dear friend Amanda Bartley on bass. Tickets go on sale Friday and there’s a link in my bio. ‘Preciate y’all. <3. (fun fact: this photo was taken 4 or 5 years ago at the Eagle Rock Center for the Arts, and little did I know then that someday I’d be livin’ just down the street)

Ein Beitrag geteilt von AQC (@allisoncrutchfield) am

+++ Flash Forward haben ein Musikvideo zum Song "Kickstart" veröffentlicht. Der Clip wurde im Oktober während der Tour mit You Me At Six gedreht und zeigt Aufnahmen der Auftritte sowie Szenen aus dem Backstagebereich. Der Track ist ein geradliniger Alternative-Rock-Song mit einprägsamem Refrain und einer rifflastigen Bridge, die dazu einlädt, den Moshpit zu eröffnen. Der Song stammt von dem Album "Revolt", das die Newcomer am 24. November via Uncle M veröffentlichen. Mit ihrer neuen Platte kommen Flash Forward im Januar auf Deutschlandtour. Karten für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Flash Forward - "Kickstart"

Live: Flash Forward

12.01. Oberhausen - Druckluft
13.01. Karlsruhe - Substage-Café
14.01. Trier - Exhaus
16.01. Stuttgart - Keller Klub
17.01. München - Backstage
19.01. Leipzig - Pool Garden
20.01. Braunschweig - B58
21.01. Berlin - Cassiopeia
22.01. Hamburg - Marx
24.01. Wiesbaden - Schlachthof
25.01. Münster - Cafe Sputnik
26.01. Köln - Tsunami
27.01. Kaiserslautern - Kammgarn

+++ Elvis Costello hat den neuen Song "You Shouldn’t Look At Me That Way" präsentiert. Dieser ist eine ruhige, leicht jazzig angehauchte Ballade, in der der britische Musiker seine ganze Stimmgewalt zur Entfaltung bringt. Streich- und Blasinstrumente sorgen zudem für einen orchestralen Einschlag. "You Should't Look At Me That Way" dient als Soundtrack für den Film "Film Stars Don't Die In Liverpool", für den Costello den Track eigens geschrieben hatte. Er handele von einem Liebespaar, das sehr viele Geheimnisse voreinander hat.

Stream: Elvis Costello - "You Shouldn't Look At Me That Way"

Video: Trailer zu "Film Stars Don't Die In Liverpool"

+++ Ancient VVisdom haben ein Video zu "Light Of Lucifer" veröffentlicht. Der Clip, der in einem "gespenstischen Saal" des sogenannten House Of Wills in Cleveland gedreht wurde, zeigt dabei mehrere unklare Bilder, die übereinander geschichtet sind. Immer wieder schimmert dort Sänger Nathan Jochum durch, der den düsteren Folksong seiner Band performt. Der Track stammt vom neuen Album "33", das heute erschienen ist.

Video: Ancinet VVisdom - "Light Of Lucifer"

+++ The Slits-Gitarristin Viv Albertine hat ein neues Buch angekündigt. "To Throw Away Unopened" wird die Beziehung zu ihrer Mutter thematisieren sowie "die komplizierte Dynamik zwischen zwei Frauen über Generationen" aufgreifen und im Frühjahr 2018 via Faber & Faber Social erscheinen. 2014 hatte Albertine ihr erstes Buch "Clothes, Clothes, Clothes. Music, Music, Music. Boys, Boys, Boys." veröffentlicht.

+++ Ur haben den neuen Song "Grey Wanderer" samt Video veröffentlicht. Der schleppende Doom-Track wird von einem minimalistischen Clip untermalt, der eine nebelverhangene Berglandschaft zeigt. Über die zehn Minuten Länge wechselt dieser passend zur musikalischen Darbietung in langsamen Abschnitten die Perspektive. "Grey Wanderer" ist ein Vorbote auf das neue, gleichnamige Album der Leipziger. Es wird am 24. November erscheinen. Heute spielen Ur eine Release-Show in Hamburg in der Astra Stube, in zwei Wochen ein weiteres Konzert in Dresden.

Video: Ur - "Grey Wanderer"

Live: Ur

10.11. Hamburg - Astra Stuben
25.11. Dresden - Scheune

+++ Jomo hat heute seine Debüt-EP "Bilderstürmer" veröffentlicht. Auf dieser bietet der Hamburger experimentellen Rap, der immer wieder von Post-Rock-Anleihen durchdrungen wird. Einen kleinen Einblick gibt dabei der Teaser zur EP, in welchem Jomo mit dem Track "Bilderstürmer" politische Missstände anprangert und eine düstere Welt charakterisiert, bis es zum stürmischen musikalischen Ausbruch kommt. In diesem Monat geht der Rapper als Support für Fünf Sterne Deluxe auf Tour, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Trailer zu "Bilderstürmer"

Stream: Jomo - "Bilderstürmer"

Live: Fünf Sterne Deluxe + Jomo

10.11. Wiesbaden - Schlachthof
23.11. Berlin - Columbia Theater
24.11. Leipzig - Conne Island
25.11. Münster - Skaters Palace
30.11. Stuttgart - Im Wizemann
01.12. Zürich - Dynamo 21
02.12. München - Backstage
14.12. Hannover - Capitol
19.12. Hamburg - Docks
20.12. Hamburg - Docks | ausverkauft

+++ Das Desertfest in Berlin hat weitere Bands für die nächstjährige Ausgabe angekündigt. Neben den Schweden Graveyard, die als zweiter Headliner dazustoßen, zählen auch die Stoner-Rocker von Elder und Church Of Misery zu den Neuzugängen. Bereits im September hatten die Organisatoren die ersten Bands für das Festival bestätigt, darunter Monster Magnet als einen der Headliner. Das Desertfest findet vom 4. bis zum 6. Mai 2018 in Berlin statt. Mit der Arena in Kreuzberg hatten die Organisatoren vor kurzem eine neue Location für das Festival gefunden. Tickets bekommt ihr auf der Webseite des Festivals.

Facebook-Post: Desertfest mit zweiter Bandwelle

+++ Hi Spencer! haben die neue Single "Richtung Norden" samt Video veröffentlicht. Der melancholische Indierock-Song gibt sich in den Strophen zurückhaltend, um im Refrain emotional auszubrechen. Die musikalische Ausrichtung sowie der raue Gesang erinnern an die Frühphase von Jupiter Jones und ihren Sänger Nicholas Müller. Das dazugehörige Video zeigt die Osnabrücker bei der Performance des Songs. Passend zu den zahlreichen maritimen Wortspielen, die sich durch den Text ziehen, spielt der Clip am Meer. Auf der B-Seite befindet sich die ruhige, aber bedrohlich klingende Ballade "Klippen", die thematisch ähnlich gelagert ist. Ab dem 20. November sind Hi Spencer! auf Tour. Am 30. November veranstalten sie das bandeigene Hi! Spencer Fest in Osnabrück, auf dem sie zusammen mit Flash Foward und Finder spielen. Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Video: Hi Spencer! - "Richtung Norden"

Stream: Hi Spencer! - "Klippen"

Live: Hi Spencer!

20.11. Hamburg - Hafenklang
21.11. Köln - Blue Shell
23.11. Berlin - Maze
24.11. Braunschweig - B58
25.11. Oldenburg - Umbaubar
30.11. Osnabrück - Kleine Freiheit
16.12. Hannover - Cafe Glocksee
12.01. Oberhausen - Druckluft

+++ Noel Gallagher scheint seinem Bruder Liam nun in Sachen Maßlosigkeit das Wasser reichen zu wollen. Das ehemalige Oasis-Mitglied hat in einem Interview unter anderem Josh Homme und Dave Grohl für ihre Texte attackiert: "Ich glaube, dass es für Jungs mit Gitarren sehr einfach ist [...] über die News zu singen. Ich weiß nicht, was der Sinn an alledem ist. Ich glaube es ist revolutionär, heutzutage Songs über Freude und Hoffnung zu schreiben", so Noel. "Ich glaube, dass es bei Gitarrenmusik nun mehr ums Schreien geht, wie bei Dave Grohl - worum geht es ihm? Green Day, und dieser Typ von den Queens Of The Stone Age, worüber schreien die? Sie schreien über die verdammten News. Wer will über die News singen?" Auch Donald Trump und Kim Jong-un bekamen ihr Fett weg: "Die News sind langweilig. Donald Trump ist verdammt langweilig. Politik ist langweilig. Der kleine Dicke aus Nordkorea sieht lustig aus, aber er ist verdammt langweilig. Warum sollte man darüber also Musik schreiben?" Noel ist bestimmt nur neidisch, dass sein jüngerer Bruder vor kurzem mit den Foo Fighters und Aerosmith-Gitarrist Joe Perry den Beatles-Klassiker "Come Together" covern durfte...

Stream: Noel Gallagher kritisiert Josh Homme, Dave Grohl und Green Day

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.