Zur mobilen Seite wechseln
29.05.2017 | 10:55 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Chris Cornell in privatem Rahmen beerdigt, Musiker und Freunde nehmen an Zeremonie teil

News 26775Soundgarden-Sänger Chris Cornell ist in Hollywood im Rahmen einer privaten Zeremonie beerdigt worden. Viele Freunde, Weggefährten und Musikerkollegen nahmen teil und verabschiedeten sich gebührend von der 52-jährigen Grunge-Ikone.

Chris Cornells Begräbnis fand am vergangenen Freitag auf dem Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles statt. Cornells Soundgarden-, Audioslave- und Temple Of The Dog-Bandkollegen Kim Thayil, Matt Cameron, Tom Morello und Jeff Ament (Pearl Jam) hielten Grabreden auf ihren am 18. Mai verstorbenen Freund.

Morello sagte Medienberichten zufolge, die Anwesenden sollten aufeinander achtgeben, "Chris zu Ehren". Linkin Park-Frontmann Chester Bennington sang für Cornell den Leonard Cohen-Song "Hallelujah". Die Witwe Vicky Cornell, die sich zuvor bereits in einem emotionalen öffentlichen Brief von ihrem Mann verabschiedet hatte, war mit ihren zwei Kindern ebenfalls anwesend.

Die übrige Gästeliste zeigte einmal mehr, welcher Ausnahmekünstler mit Cornell verstorben ist: Ebenfalls anwesend waren unter anderem Krist Novoselic und Pat Smear von Nirvana, James Hetfield und Lars Ulrich von Metallica; Perry Farrell und Dave Navarro von Jane's Addiction, Dave Grohl und Taylor Hawkins von den Foo Fighters, Gavin Rossdale von Bush, Star-Produzent Pharrell Williams, Joe Walsh von den Eagles, Jimmy Page von Led Zeppelin, Jerry Cantrell von Alice In Chains, Richard Patrick von Filter, Mike Bordin von Faith No More und Courtney Love von Hole. Auch die Schauspieler Christian Bale, Josh Brolin, James Franco und Brad Pitt erwiesen Cornell die Ehre.

Nach der Zeremonie wanderten die Gäste zu Temple Of The Dogs "All Night Thing" als Trauerprozession zu Cornells Grabstätte. Diese befindet sich nahe einem Grabmal für den verstorbenen Ramones-Gitarristen Johnny Ramone. Derzeit zieren nur eine schlichte Gedenktafel und Blumen das Grab, ein kleines Denkmal soll aber folgen. Cornell war bereits vor der Veranstaltung eingeäschert worden. Unten findet ihr Videos und Fotos zu der Veranstaltung, außerdem gibt es Fotos bei Associated Press.

Nach der Zeremonie hatten ab 15 Uhr auch Fans die Chance, die Grabstätte zu besuchen. Beim US-amerikanischen Rolling Stone gibt es einen Text zu den Reaktionen der Fans an Cornells Grab.

Auch abseits des Begräbnisses von Cornell halten die emotionalen Reaktionen auf den Tod des Musikers an: Cornells Manager Ron Laffitte sagte, niemand aus dem Umfeld des Musikers hätte seinen Tod kommen sehen können. "Es widerspricht vollkommen dem Chris, den ich kenne und mit dem ich seit zehn Jahren zusammengearbeitet habe. Es ist bizarr. Irgendetwas muss ihn aus der Bahn geworfen haben... er muss vollkommen neben sich gestanden haben." Cornells Ehefrau Vicky hatte zuvor bereits vermutet, Cornell habe sich nicht absichtlich das Leben genommen, sondern sein Beruhigungsmittel habe suizidale Gedanken ausgelöst. Ein vollständiger Autopsiereport zum Tod des Sängers wird in Kürze erwartet.

System Of A Down-Schlagzeuger John Dolmayan sinnierte angesichts des Verlusts darüber, dass es traurig sei, dass er und seine Bandkollegen sich verstehen würden, aber seit zwölf Jahren kein neues Album gemacht hätten. James Hetfield sagte in einem Radio-Interview, Cornells Tod lasse einen die liebsten Menschen aus dem persönlichen Umfeld umarmen. "Es lässt dich realisieren, dass es da eine Dunkelheit gibt, in der sich jeder wiederfinden und gefangen fühlen könnte." Eddie Vedder sprach Cornells Namen bei seinem Europa-Tourauftakt in Amsterdam nicht aus, änderte aber Textzeilen und spielte zwischen Songs auf dessen Tod an. Zudem coverte ein großer Chor aus Toronto den Soundgarden-Klassiker "Black Hole Sun".

Cornells Musik war in Folge seines Todes allein am Tag nach seinem Ableben über 32 Millionen Mal gestreamt worden.

Videos: Chris Cornell wird auf dem Hollywood Forever Cemetery beerdigt

Instagram-Post: Richard Patrick von Filter an Chris Cornells Grab

Death be not Proud. I'm really going to miss you. #chriscornell #chriscornellrip

Ein Beitrag geteilt von Richard Patrick (@filter_richard_patrick) am

Tweet: Programm von Chris Cornells Beerdigung

Video: Eddie Vedder erinnert live an Chris Cornell

Video: James Hetfield über Chris Cornells Tod

Video: Chor singt Soundgardens "Black Hole Sun"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.