Zur mobilen Seite wechseln
24.02.2017 | 17:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Danko Jones, King Gizzard & The Lizard Wizard, Mando Diao u.a.)

News 26333Neuigkeiten von Danko Jones, King Gizzard & The Lizard Wizard, Mando Diao, Black Mirrors, 8kids, DMA’s, Gnarwolves, der HipHop-Serie "The Get Down", Laura Carbone, Walter Martin und Matt Berninger, einem Volkslied von K.I.Z. und Faithless im Octopus-Style.

+++ Danko Jones haben einen Tourtrailer veröffentlicht. Die kanadische Garage-Rock-Band hatte bereits im März eine ausgiebige Tour durch Europa angekündigt und nun in einem Facebook-Post erneut darauf hingewiesen. Sechs der Konzerte zum kommenden Album "Wild Cat" finden in Deutschland statt. Karten für die von VISIONS präsentierten Veranstaltungen gibt es bei Eventim. In dem kurzen Clip weist das Trio außerdem auf die erst kürzlich veröffentlichte Single "My Little RnR hin, zu der die Musiker mittlerweile auch ein Musikvideo veröffentlicht haben. Pünktlich zum Erscheinen von "Wild Cat" am 3. März findet außerdem im Dortmunder FZW eine von VISIONS veranstaltete Albumrelease-Party statt.

Facebook-Post: Danko Jones veröffentlichen Trailer zur kommenden Tour

VISIONS empfiehlt:
Danko Jones

17.03. Frankfurt/Main - Batschkapp
21.03. Köln - Live Music Hall
22.03. Berlin - Huxley's Neue Welt
25.03. Dresden - Beatpol
26.03. München - Backstage
31.03. Bochum - Matrix

+++ King Gizzard & The Lizard Wizard haben mit einem Video ihre nächste Platte in Aussicht gestellt. Die australischen Psychrocker teilten unter dem Titel "Murder Of The Universe" einen etwa einmütigen Clip auf ihrer Facebook-Seite, der Detailaufnahmen eines düsteren Gemäldes zeigt. Im Hintergrund läuft ein ähnlich düsteres Instrumental, über das eine Frauenstimme eine apokalyptische Geschichte erzählt. In der Kommentarspalte spekulierten Fans über den Inhalt des Videos. So stellten mehrere User fest, dass auf dem Gemälde und potentiellen Cover-Artwork ein Schloss zu erkennen sei, das auch auf den Alben "Nonagon Infinity" und "I'm In Your Mind Fuzz" zu sehen ist. In einem Interview mit dem NME hatte Sänger Stu Mackenzie vergangenes Jahr angekündigt, dass King Gizzard & The Lizard Wizard 2017 insgesamt fünf Alben veröffentlichen wollen. Eines davon habe "einige Verbindungen zu 'Nonagon Infinity'", was die Fan-Theorie plausibel klingen lässt. "Flying Microtonal Banana", das erste Album der Band 2017, ist seit heute erhältlich. Die nächste Platte kann die Band dann vielleicht schon im Juni präsentieren, wenn sie für einige Shows nach Deutschland kommt. Die Termine stehen unten, Karten für die Konzerte gibt es bei den entsprechenden Vorverkaufsstellen.

Video: King Gizzard & The Lizard Wizard teasern neues Album an

Live: King Gizzard & The Lizard Wizard

17.06. Netphen-Deuz - Freak Valley Festival
18.06. Mannheim - Maifeld Derby
19.06. Berlin - Festsaal Kreuzberg

+++ Mando Diao haben ihr neues Studioalbum "Good Times" für Mai angekündigt. Nachdem das Quintett aus Schweden auf seinem noch aktuellen Album "Aelita" mit Synthiesounds experimentiert hatte, soll der Nachfolger an den rauen Garage-Rock ihrer Anfangstage anknüpfen. So heißt es im Pressetext zur Platte: "Die Stücke klingen so ehrlich wie in der Anfangszeit. Mit jedem Riff und Beat spürt man die Dynamik einer Band, die ihren alten Sound im neuen Gewand gefunden hat." Auch inhaltlich beschäftigt sich das Album mit Themen aus dem Bandkosmos. So erklärte Sänger und Gründungsmitglied Björn Dixgård: "Das Album ist wie ein Tagebuch von fünf Menschen, behandelt aber außerdem noch universelle Themen." "Good Times" soll im Mai erscheinen. Weitere Details sowie Tourtermine sollen in Kürze folgen. Fest stehen bisher für Deutschland nur die Auftritte bei den Zwillingsfestivals Hurricane und Southside.

Live: Mando Diao

23.-25.06. - Scheeßel - Hurricane Festival
23.-25.06. - Neuhausen Ob Eck - Southside Festival
26.08. Burg - Pilatus On The Rocks
16.12. Schruns - FIS Snowboard World Cup

+++ Black Mirrors haben ein Video zum Song "Funky Queen" veröffentlicht. Im Clip kleidet die Band aus Brüssel ihren Garage-Rock-Sound in ein schwarz-weißes Performance-Video und lässt so der eindrucksvollen Stimme von Sängerin Marcella Di Troia den nötigen Raum, um zu wirken. Der Song ist Titeltrack der am 3. März via Napalm erscheinenden Debüt-EP. Wer den druckvollen Sound von Black Mirrors und die Rock-Röhre ihrer Frontfrau live erleben will, hat ab Mitte März die Möglichkeit dazu. Tickets sind via Eventim erhältlich.

Video: Black Mirrors - "Funky Queen"

Live: Black Mirrors

16.03. Hamburg - Logo
17.03. Siegen - Vortex
18.03. Düsseldorf - Pitcher
23.03. München - Backstage
25.03. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
26.03. Wien - Das Bach
27.03. Salzburg - Rockhouse
28.03. Hirschaid - Live Music Hall
29.03. Lichtenfels - The Paunchy Cats
30.03. Berlin - Privatclub

+++ 8kids haben ihr vor wenigen Tagen angeteasertes Musikvideo zu "Blitzschlag" veröffentlicht. Es fängt den Moment ein, in dem eine Beziehung im Streit auseinanderbricht, was sich auch in der Metaphorik des Songtextes widerspiegelt. Der Track ist die erste Single ihres kommenden Debütalbums "Denen die wir waren", das die Posthardcore-Band vergangene Woche angekündigt hatte. Es folgt auf ihre 2016 veröffentlichte EP "Dämonen und erscheint am 26. Mai via Napalm. Zur Zeit befinden sich 8kids auf Tour mit Rantanplan. Nach dem Release im Mai begeben sie sich mit der Screamo-Band Anorak auf Headliner-Tour durch Deutschland. Karten für die Shows mit Rantanplan gibt es hier, für die anschließende "Denen Die Wir Waren"-Tour hier.

Video: 8kids - "Blitzschlag"

Live: Rantanplan + 8kids

24.02. Berlin - Cassiopeia
25.02. Hannover - Bei Chez Heinz
02.03. Konstanz - Kulturladen
18.03. Koblenz - Circus Maximus
01.04. Köln - Underground

Live: 8kids + Anorak

30.05. Köln - Sonic Ballroom
31.05. Hamburg - Astra Stuben
01.06. Berlin - Maze
02.06. München - Strom
03.06. Essen - Weststadthalle

+++ DMA's haben zwei Deutschlandshows angekündigt. Im Mai kommen die Indierocker jeweils ins Berliner Musik & Frieden und ins Hansa 39 in München. Dort werden sie vermutlich neue Songs präsentieren können, denn die Australier arbeiten zur Zeit an einem Nachfolger zu ihrem 2016 erschienenen Debütalbum "Hills End". Karten für die beiden Konzerte gibt es bei Eventim.

Live: DMA's

08.05. Berlin - Musik & Frieden
09.05. München - Hansa 39

+++ Gnarwolves haben ein neues Album und eine Deutschlandtour angekündigt. Der Nachfolger ihres nach der Band benannten Debütalbums heißt "Outsiders" und erscheint am 5. Mai via Big Scary Monsters. Ihre Tour führt sie aber noch vor dem Release nach Deutschland: Von Ende April an bis zum Tag der Veröffentlichung spielen die Skatepunks aus Brighton insgesamt vier Shows bei uns, eine davon beim Uncle M Fest in Münster. Die Termine gibt es unten, Tickets für neu angekündigten Konzerte bekommt ihr ab jetzt bei Eventim. Für das Uncle M Fest gibt es noch wenige Restkarten im Webshop des Labels.

Cover & Tracklist: Gnarwolves - "Outsiders"

Gnarwolves - Outsiders

01. "Straitjacket"
02. "Car Crash Cinema"
03. "Wires"
04. "Paint Me A Martyr"
05. "English Kids"
06. "Argument"
07. "The Comedown Song"
08. "Talking To Your Ghost"
09. "Channelling Brian Molko"
10. "Shut Up"

Live: Gnarwolves

28.04. Münster - Uncle M Fest
30.04. Köln - Underground
02.05. Berlin - Musik & Frieden
03.05. Hamburg - Hafenklang

+++ Netflix hat einen Trailer der zweiten Staffel "The Get Down" veröffentlicht. Das HipHop-Drama kehrt im April auf die Bildschirme zurück. Die Serie, welche die Entstehung und Geschichte des HipHop erzählt, hatte im vergangenen Jahr Premiere beim Streaming-Dienst gefeiert. Inhaltlich folgt die Geschichte einer Gruppe Jugendlicher in der New Yorker Bronx der 70er Jahre. In einem Alltag geprägt von Gewalt und Kriminalität wenden sich diese dem HipHop zu. Wie es nach dem ersten Teil des Dramas weitergeht, erfahrt ihr ab dem 7. April auf Netflix.

Trailer: "The Get Down" (Part 2)

+++ Die Singer/Songwriterin Laura Carbone hat den Titel "Lullaby" mit dazugehörigem Musikvideo veröffentlicht. Beginnend mit sphärischen Indie-Gitarren und einem Schellenkranz, baut sich der Titel mithilfe von eindringlichen Chorgesängen und dem spärlichen Einsatz von Orgelklängen zu einer hymnischen Power-Ballade auf. Die Stimme der Berliner Sängerin fügt sich problemlos in das zarte Klanggebilde ein und erinnert stellenweise an Emma Ruth Rundle und Florence + The Machine. Auch das Musikvideo, das am Meer gedreht wurde, wirkt durch Nahaufnahmen der Sängerin und Verfremdungseffekte beinahe hypnotisierend und passt sich so dem Song an. Das zweite Album von Laura Carbone, auf dem auch "Lullaby" enthalten sein wird, soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Video: Laura Carbone - "Lullaby"

+++ The Walkmen-Keyboarder Walter Martin hat einen Song zusammen mit The National-Frontmann Matt Berninger aufgenommen. "Hey Matt" ist ein humorvoller Titel, der durch den gesungenen Dialog zwischen den beiden Musikern besticht. Wenn Martin davon berichtet, dass er eigentlich lieber Randy Newman als Duettpartner gehabt hätte und Matt Berninger ihm in Form von "Ohs" und "Ahs" das Singen beibringt, durchbricht der Titel sogar die vierte Wand. Musikalisch ist das ganze durch einen swingenden Rhythmus, Handclaps und sanfte Indie-Gitarren umgesetzt. Am 5. Mai erscheint "My Kinda Music". Das Album ist laut Martin als Familienalbum angelegt und soll die ganze Familie "hypnotisieren".

Stream: Walter Martin und Matt Berninger - "Hey Matt"

+++ Ein Song, der sich auf kritische Art und Weise gleich mit mehreren schwierigen Themen beschäftigt, ist für K.I.Z. gar nicht mal so untypisch. Leider kann man mit Deutschrap noch lange nicht so viele Menschen erreichen, wie mit Schlager und Volksmusik. Und da der Bandname "Die Schwarzwälder Kirschtorten" noch nicht vergeben war und sich K.I.Z. ja bekanntlich für nichts zu schade sind, sind die vier Berliner in knallbunte Anzüge gestiegen und haben vor einer Alpen-Kulisse einen typischen Schlager-Schunkel-Gassenhauer aufgenommen - inklusive stilechter Panflöte im Hintergrund. Das Ergebnis mit dem Titel "Glück gehabt" kann sich hören lassen: Drogenkartelle, Sex mit Minderjährigen, Naturkatastrophen und Kritik am Medienverhalten der Menschen wirken definitiv weitaus fröhlicher, wenn die Rapper singen und bei Sonnenschein mit den Fingern schnipsen. Das der Song es allerdings in die schöne Scheinwelt des Musikantenstadls schaffen wird, ist unwahrscheinlich. Glück gehabt.

Facebook-Post: K.I.Z. veröffentlichen neuen Song

Video: Die Schwarzwälder Kirschtorten - "Glück gehabt"

+++ Wie kommt man auf die Idee, Faithless' Dance-Hymne "Insomnia" auf einem Octopus-Spielzeug für Kleinkinder zu spielen? Aus der Idee ist auf Youtube längst ein Sport geworden: Dort finden sich gleich mehrere Videos von zumindest äußerlich erwachsenen Menschen, die die plüschigen Tentakel-Arme des Spielzeugs im "Insomnia"-Rhythmus quetschen. Wer das hört, für den gilt definitiv die Punchline des Songs: "I can't get no sleep."

Video: Faithless im Octopus-Style

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.