Zur mobilen Seite wechseln
05.01.2017 | 13:30 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Offspring, Pallbearer, Sheer Mag u.a.)

News 26067Neuigkeiten von The Offspring, Pallbearer, Sheer Mag, Sepultura, The Doors, Dikembe, Tortoise, Gerard Way, Loose Tooth, Google und Soundcloud, einer Selbsthilfegruppe für Bassisten und einem Metal spielenden Mixer.

+++ The Offspring-Gitarrist Noodles hat ein Update zum kommenden Album der Punk-Veteranen gegeben. Auf Twitter teilte er ein Bild, das die Band in einem Studio zeigt, der Zusatz "Working!" bestätigt, dass die Band neue Musik aufnimmt. Bereits im Vorfeld hatte das Quartett bestätigt an neuen Songs zu arbeiten. Ab März begeben sich die Punkrocker außerdem auf Welttournee. Der einzige Termin in Deutschland ist bislang für das Highfield Festival bestätigt, welches vom 18. bis zum 20. August stattfindet. Ob allerdings bereits in diesem Jahr ein neues Album der vier Kalifornier erscheint, ist noch nicht bestätigt. Das aktuelle Werk der Band, "Days Go By", war im Juni 2012 erschienen.

Tweet: The Offspring im Studio

+++ Pallbearer haben weitere Details zu ihrem kommenden Album enthüllt. "Heartless" wird am 24. März bei Nuclear Blast erscheinen und insgesamt sieben Tracks bestehen. Die Sludge-Band beschreibt das neue Album als geprägt von der grauenvollen Realität, die das Leben der Menschen heutzutage bestimme. Das Cover-Artwork von Michael Lierly soll dieses Gefühl unterstreichen: Es zeigt einen in einen Berg eingebetteten Mann, der verzweifelt in sich zusammensinkt und den die Dunkelheit buchstäblich ergreift. "Heartless" wird Pallbearers drittes Studioalbum, ihre vorige Platte, "Foundations Of Burden", war 2014 erschienen.

Cover & Tracklist: Pallbearer - "Heartless"

pallbearer heartless

01. "I Saw The End"
02. "Thorns"
03. "Lie Of Survival"
04. "Dancing In Madness"
05. "Cruel Road"
06. "Heartless"
07. "A Plea For Understanding"

+++ Die Punkrocker Sheer Mag haben angekündigt ihre komplette Diskografie auf einem Album zu veröffentlichen. Die fünf Musiker hatten in jedem der vergangenen drei Jahre eine Seven-Inch herausgebracht. Die darauf enthaltenen zwölf Titel werden nun in remasterter Version auf dem Album "Compilation" neu veröffentlicht. Die Zusammenstellung ist nicht nur als Schallplatte erhältlich, sondern kann auch auf der Bandcamp-Seite der US-Amerikaner gehört und heruntergeladen werden. Zuletzt hatte das Quintett einen seiner Songs im US-amerikanischen Fernsehen gespielt.

Cover & Tracklist: Sheer Mag - "Compilation"

sheer mag compilation

01. "What You Want"
02. "Sit & Cry"
03. "Point Breeze"
04. "Hard Lovin'"
05. "Fan The Flames"
06. "Travelin' On"
07. "Whose Side Are You On"
08. "Button Up"
09. "Can't Stop Fighting"
10. "Worth The Tears"
11. "Night Isn't Bright"
12. "Nobody's Baby"

Album-Stream: Sheer Mag - "Compilation"

+++ Sepultura haben ein Track-By-Track-Video zu ihrem kommenden Studioalbum "Machine Messiah" veröffentlicht. In dem zehnminütigen Clip sprechen die vier Mitglieder über die Entstehung des Albums an sich, gehen aber auch auf die Geschichte, die Lyrics und die musikalischen Ideen der einzelnen Titel ein. So ist "I Am The Enemy" vom Hardcore der 90er Jahre beeinflusst und "Phantom Self" beinhaltet Geigenklänge und handelt davon, wie Menschen von dramatischen Ereignissen verändert werden können. In dem Video werden lediglich die ersten fünf Tracks des vierzehnten Werkes der Groove-Metaller besprochen - ein zweiter Videoteil soll folgen. Mit "I Am The Enemy" hatte das Quartett aus Brasilien zuletzt bereits einen ersten neuen Song vorgestellt. Im Februar ist die vierköpfige Band außerdem zusammen mit Kreator, Soilwork und Aborted auf Deutschlandtour. Tickets für die von VISIONS präsentierten Konzerte gibt es bei Eventim. "Machine Messiah" erscheint am 13. Januar über Nuclear Blast.

Video: Sepultura - "Machine Messiah" (Track-By-Track)

VISIONS empfiehlt:
Kreator + Sepultura + Soilwork + Aborted

03.02. München - Tonhalle
04.02. Hamburg - Mehr! Theater am Großmarkt
17.02. Wiesbaden - Schlachthof
18.02. Berlin - Columbiahalle
19.02. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
04.03. Essen - Grugahalle

+++ The Doors haben eine Reissue ihres Debütalbums angekündigt. Anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums erscheint die Platte in einer vierteiligen Deluxe-Version. Neben einem Stereo- und einem Monomix des Albums wird auch eine Live-Aufnahme des Konzertes vom 7. März 1967 im Matrix in San Francisco enthalten sein. Diese drei CDs werden durch die "The Doors"-Vinylausgabe ergänzt. Außerdem liegt der 50th Anniversary Deluxe Edition ein Hardcover Fotobuch bei. Erscheinen wird die Neuauflage am 31. März via Rhino Records.

Bild: The Doors - "The Doors 50th Anniversary Deluxe Edition"

Doors

Tracklist: The Doors - "The Doors"

01. "Break On Through (To The Other Side)"
02. "Soul Kitchen"
03. "The Crystal Ship"
04. "Twentieth Century Fox"
05. "Alabama Song (Whisky Bar)"
06. "Light My Fire"
07. "Back Door Man"
08. "I Looked At You"
09. "End Of The Night"
10. "Take It As It Comes"
11. "The End"

(Live At The Matrix) 01. "Break On Through (To The Other Side)"
02. "Soul Kitchen"
03. "The Crystal Ship"
04. "Twentieth Century Fox"
05. "Alabama Song (Whisky Bar)"
06. "Light My Life"
07. "Back Door Man"
08. "The End"

+++ Dikembe haben eine Serie von Coversongs angekündigt. Die Emo-Band aus Gainesville, Florida präsentierte zum Auftakt eine Neuinterpretation des Songs "Sucked Out" von Superdrag, in der sie von Slingshot Dakotas Sängerin Carly Comando unterstützt werden. Jeden Monat soll ein neuer Coversong auf Dikembes Bandcamp-Seite erscheinen. Fans können über ein Abo-Modell alle Songs der Band für 20 US-Dollar im Jahr herunterladen. Zum Streamen stehen die Tracks jedoch frei zur Verfügung. Dikembe hatten im vergangenen Juli ihr aktuelles Studioalbum "Hail Something" veröffentlicht.

Stream: Dikembe feat. Carly Comando - "Sucked Out (Superdrag Cover)"

+++ Tortoise-Gitarrist Jeff Parker hat ein neues Soloalbum veröffentlicht. "Slight Freedom" besteht aus vier Instrumental-Tracks, auf denen der sonst für seinen vertrackten Mathrock bekannte Musiker mit ruhigen Jazz-Variationen experimentiert. Beim zweiten Stück "Super Rich Kids" handelt es sich dabei um eine reduzierte Neuinterpretation vom gleichnamigen Track des Rappers Frank Ocean. Schon die Originalversion leiht sich charakteristische Klangelemente beim Latin-Stil Bossa Nova, durch Parkers jazziges Gitarrenspiel wird das noch viel deutlicher. Ein Ausschnitt des Stücks kann man sich hier anhören. "Slight Freedom" war am 9. Dezember via Eremite erschienen.

+++ Gerard Way hat sich in einem Interview zum Tod von Carrie Fisher und George Michael sowie zu neuen Albumplänen geäußert. So erklärte der ehemalige My Chemical Romance-Sänger der Tod Fishers habe dazu geführt, dass er sich selbst zurückgezogen habe. "Es war ihr Eintreten für physische Gesundheit, ihre offene Kritik am Berühmtsein und der Industrie und ihre Offenheit zum Thema Abhängikeit, die ich immer sehr respektiert habe", so der Musiker. Auch George Michaels Tod habe ihn sehr mitgenommen. "Wir haben so viele großartige Leute dieses Jahr verloren, meine Gedanken sind bei ihnen allen." Des Weiteren äußerte sich der Musiker über einen möglichen Nachfolger seines 2014 erschienen Solo-Debüts "Hesitant Alien": "Ich freue mich darauf, einige richtig abgefahrene Sachen zu machen und grabe ziemlich tief, um Diamanten zu finden." Zu diesem Zweck wolle er auf seinem Grundstück ein Studio installieren, um sowohl "große Schlagzeugsounds und Kirchendecken" als auch die Klänge "geheimer Echokammern" einzufangen.

+++ Loose Tooth haben einen ersten Song ihres kommenden Albums veröffentlicht. Der Track "Garlic Soup" positioniert sich mit eindrucksvollen Gitarrenfeedbacks zwischen Indierock und Posthardcore und lässt das Nachfolgealbum zum 2015 erschienenen Debüt "Easy Easy East" mit Spannung erwarten. Die Platte mit dem Titel "Big Day" wird am 7. April via Father/Daughter Records und Lame-O Records erscheinen.

Cover & Tracklist: Loose Tooth - "Big Day"

Big Day

01. "Sleep With The State Concept" 02. "Garlic Soup" 03. "Lisa Lives" 04. "Free Skate" 05. "Roach Motel" 06. "Day Old Glory" 07. "Dog Year" 08. "L Blu" 09. "Fish Boy"

Stream: Loose Tooth - "Garlic Soup"

+++ Google hat angeblich Interesse am Kauf von Soundcloud angemeldet. Das berichtet das Magazin Music Business Worldwide unter Berufung auf Insider-Quellen. Internen Gerüchten zufolge hoffe der Technologiekonzern, den Musikstreamingdienst für rund 500 Millionen US-Dollar übernehmen zu können. Das wäre ein deutlicher Preissturz: Angeblich hatten auch Spotify und Twitter 2016 bereits versucht, Soundcloud aufzukaufen, dann jedoch wegen des von Soundcloud erhofften Preises von etwa einer Milliarde US-Dollar wieder davon abgesehen. Würde Soundcloud für solche Summen verkauft, wäre das auch ein großer Gewinn für die drei Majorlabels Universal, Sony und Warner. Alle drei besitzen Anteile an dem Unternehmen. Soundcloud hatte im vergangenen Jahr sein kostenpflichtiges Streamingangebot Soundcloud Go gestartet, das seit Dezember auch in Deutschland verfügbar ist.

+++ Du bist Bassist und hast Minderwertigkeitskomplexe, weil dein Instrument nur vier Saiten hat, statt sechs? Dann versuch es doch mal mit einer Selbsthilfegruppe: Zum Beispiel den Lowriders aus dem folgenden Video. Dieses zeigt unter anderem Dave, einen unverstandenen Bassisten, von seiner Band nicht für seine Rhythmusarbeit gewürdigt, auf dem aktuellen Album auf drei Songs durch ein Keyboard ersetzt und vom Songwriting ausgeschlossen. Sichtlich unwohl traut er sich erst nach langem Zureden (Dave, it's a Safe-Bass-Base here) der Gruppe etwas vorzuspielen. Ob diese Therapieform eine mögliche Lösung für all die armen, ein Schattendasein fristenden Bassisten ist oder ob doch nur der Ausweg bass-spielender Sänger à la Paul McCartney oder Lemmy bleibt? Seht selbst.

Video: Lowriders: Bass Player Support Group

+++ Internettrends können merkwürdig und beunruhigend sein. Ein harmloses Video, dass die Frage stellt, ob man auf einer Fender-Stratocaster-Gitarre Metal spielen kann, kann dazu führen, dass man probiert mit einem handelsüblichen Haushaltsmixer Musik zu machen. Unter Zuhilfenahme eines Schlüssels, einer Tasche und eines Reißverschlusses ist das tatsächlich möglich. Aber notwendig ist es deshalb trotzdem nicht. Ein Mixer gibt ein gleichbleibendes Rauschen von sich und einen Rhythmus kann man auf jedem Gegenstand klopfen. Demnächst im Internet zu finden: "Welche Musikrichtungen lassen sich eigentlich am Besten mit einem Kühlschrank spielen?" und "Die 10 spannendsten Internettrends, von denen du noch nie gehört hast"

Video: Metal mit einem Mixer

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von poptheweasel poptheweasel 05.01.2017 | 18:10

@Bass: SaFe-Bass-Base

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 06.01.2017 | 08:46

Korrigiert.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.