Zur mobilen Seite wechseln
19.05.2015 | 17:57 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Phil Anselmo, Scott Weiland, Mammút u.a.)

News 22873Neuigkeiten von Phil Anselmo, Torche, The Kinks, John Vanderslice, Scott Weiland, Fjørt, Punch, Saint Asonia, Wilson, Mammút, einem Metal-Band-Namens-Generator und Hatebeak,

+++ Phil Anselmo hat neues Material für zwei seiner Bands angekündigt. In einem Interview verriet der ehemalige Pantera-Sänger, dass er derzeit dabei sei neue Songs für Superjoint Ritual und The Illegals zu schreiben. Außerdem gab er an Teil eines noch geheimen Death-Metal-Projekts "mit anderen geheimen Typen von der anderen Seite des Äquators" zu sein. Das vollständige Interview, in dem Anselmo auch kurz über seine Zusammenarbeit mit Schauspieler Bill Moseley und das Housecore Horror Film Festival sprach, das er seit 2013 veranstaltet, gibt es als Video zu sehen.

Video: Interview mit Phil Anselmo

+++ Torche haben eine Europa-Tour angekündigt. Im Rahmen dieser kommen die Sludge-Metaller im November und Dezember diesen Jahres auch in den deutschsprachigen Raum, allerdings nur für zwei Konzerte. Karten für die Shows in Bremen und Wien gibt es bei Eventim. Mit "Restarter" war Anfang des Jahres das vierte Studioalbum der Band erschienen.

Live: Torche

05.11. Bremen - Tower
01.12. Wien - Arena 3 Raum Bar

+++ Julien Temple hat bestätigt bei dem Biopic "You Really Got Me" über die Kinks Regie zu führen. Die Dreharbeiten sollen später in diesem Jahr in Großbritannien beginnen. Der britische Singer/Songwriter Johnny Flynn übernimmt die Rolle von Ray Davies, der ebenfalls britische Jungschauspieler George MacKay spielt dessen Bruder Dave. Außerdem gaben die Filmemacher bekannt, dass sie die Rechte zur Nutzung der Kinks-Musik im Film innehaben und die Davies-Brüder zusätzlich am Soundtrack mitwirkten. Der Fokus des Films soll auf der turbulenten Beziehung zwischen dem Brüderpaar liegen. Temple hatte auch schon bei dem Sex Pistols-Film "The Great Rock'N'Roll Swindle" Regie geführt.

+++ John Vanderslice hat eine Wiederveröffentlichung seines Debütalbums angekündigt. Das Re-Issue des mittlerweile 15 Jahre alten "Mass Suicide Occult Figurines" soll außerdem zwei Bonus-Songs enthalten. Mit "Midnight Blue" wird ein neuer Song Vandersllices zu hören sein, während "Long Dark Blues" ein Cover des 2013 verstorbenen US-amerikanischen Musikers Jason Molina ist. Beide Songs sind bereits vorab im Stream zu hören.

Stream: John Vanderslice - "Long Dark Blues" (Songs:Ohia-Cover)

Stream: John Vanderslice - "Midnight Blue"

+++ Fans haben Scott Weiland mit einer Klage gedroht. Die Anhänger des ehemaligen Stone Temple Pilots-Frontmanns sind verärgert darüber, dass die Belohnungen aus der PledgeMusic-Kampagne zu dem aktuellen Album "Blaster" immer noch nicht versendet wurden. So heißt es von einem Fan: "Ich habe ein Lyric-Blatt bestellt, das ich niemals erhalten habe. Ich habe PledgeMusic kontaktiert, die mir anschließend den Betrag von 150 US-Dollar nach mehr als vier Monaten zurückgesendet haben". Ein anderer Fan klagt, dass seine Bestellung zwar angekommen sei, er sein Papier mit den handgeschriebenen Text von "Still Remains" jedoch total zerknittert bekommen hätte. Bei einigen wurde die Lieferung immer wieder verschoben, ohne dass das Paket je ankam, obwohl schon vor Monaten bezahlt wurde. Ob Weiland selbst, sein Management oder PledgeMusic dafür verantwortlich sind ist unklar. Einige Fans drohen jetzt damit den Musiker zu verklagen.

+++ Fjørt haben ihr Konzert in Köln als Stream ins Netz gestellt. Den kompletten Auftritt der Posthardcore-Band von ihrem Konzert in Köln am 28. Februar kann man sich auf Youtube ansehen. Bei der Show spielten die Aachener auch Songs vom aktuellen Album "D'accord", das im vergangenen Jahr erschienen war.

Video: Fjørt live in Köln

+++ Ex-Punch-Frontfrau Meghan O'Neil hat eine neue Band gegründet. Mit Super Unison hat O'Neil schon eine gleichnamige EP veröffentlicht, aus der es den Song "Walk Away" im Stream zu hören gibt. Ende vergangenen Jahres hat O'Neil ihre ehemalige Band Punch nach sieben gemeinsamen Jahren verlassen.

Stream: Super Unison - "Walk Away"

+++ Saint Asonia ist zum ersten Mal live aufgetreten. Die Supergruppe, die aus Ex-Three Days Grace-Frontmann Adam Gontier, Staind-Gitarrist Mike Mushok und dem ehemaligen Finger Eleven-Schlagzeuger Rich Beddoe besteht, ist beim Rock On The Range Festival am vergangen Wochenende zum ersten Mal gemeinsam aufgetreten. Mushok gab gegenüber der Radiostation 100.3 The X Rocks bekannt, dass das Debütalbum der Band noch im Sommer erscheinen soll.

Video: Saint Asonia - "Fairytale" (live)

Video: Saint Asonia - "Let Me Live" (live)

Video: Saint Asonia - "Better Place" (live)

+++ Wilson haben ihren neuen Song "Give 'Em Hell" im Stream veröffentlicht. Das zugehörige Album "Right To Rise" erscheint voraussichtlich Ende Juni via Razor & Tie. Mit "Give 'Em Hell" liefert die Band den zweiten Vorabeindruck für die kommende Platte. Kürzlich war daraus schon der Song "Hang With The Devil" zu hören gewesen.

Stream: Wilson - "Give 'Em Hell"

+++ Mammút haben einen weiteren Song namens "Blood Burst" veröffentlicht. Der Titel stammt von der Ende Mai erscheinennde EP "River's End", auf der die isländische Indieband zum ersten mal auf Englisch textet. Daraus war kürzlich bereits der Song "Salt" im Stream zu hören gewesen.

Stream: Mammút - "Blood Burst"

+++ Eine Metal-Band am Start und noch keinen passenden Namen gefunden? Der norwegische Radiosender NRK P3 hat auf seiner Homepage ein Feature gestartet, das dabei Abhilfe schaffen kann. "The Internet's Official Heavy Metal Band Name Generator" spuckt bisweilen sehr lustige Kombinationen aus. "Lost Poop", "Devil Tax Men" und "Pyro Fart" sind nur ein paar Beispiele dafür.

+++ "Hatebeak" wäre eine weitere Möglichkeit für den Metal-Band-Generator gewesen, hätte sich mit diesen Federn nicht schon eine Band geschmückt, die einen in jeder Hinsicht herausragenden Sänger vorzuweisen hat - denn bei dieser Deathmetal-Grindcore-Band übernimmt ein Papagei die Vocals. Unter dem Titel "Number Of The Beak" erscheint ein entsprechend geschnabeltes Album sogar auf Vinyl. Wer nach dem Hören keinen Vogel hat, muss tierisch belastbar sein.

Cover: Hatebeak - "The Number Of The Beak"

beak

Stream: Hatebeak - "The Number Of The Beak"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.