Zur mobilen Seite wechseln
22.07.2014 | 14:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 21087Neuigkeiten von Johnny Marr, Conor Oberst, Revolution Harmony, Panic! At The Disco, As I Lay Dying, John Garcia, Buzz Osborne, Jack White, Primus, Red Kunz und Fred Durst.

+++ Johnny Marr hat Details zu seinem kommenden Album "Playland" veröffentlicht. Die LP wurde in den Londoner Tritone Studios aufgenommen und von Marr und seinem Bandmitglied James Doviak produziert. Das Mastering übernahm Frank Arkwright, der schon mit Arcade Fire, Oasis und Marrs ehemaliger Band The Smiths zusammenarbeitete. Laut Marr ist "Playland" eine Weiterführung seines Solodebüt, das erst voriges Jahr erschien: "Als 'The Messenger' erschien habe ich einfach weitergeschrieben. Mir gefiel, dass die Band Schwung hatte auf Tour zu gehen und eine Verbindung mit dem Publikum hatte. Ich dachte mir, dass es gut wäre diese Energie auf dem neuen Album festzuhalten." Thematisch setzt sich das Album laut Marr mit der "Atmosphäre der Stadt und den Sorgen der Menschen, die in ihr leben, auseinander." "Playland" soll bereits im Oktober erscheinen, Tracklist und Artwork könnt ihr unten sehen.

Johnny Marr - "Playland"

johnnymarrplayland

01. "Back in the Box"
02. "Easy Money"
03. "Dynamo"
04. "Candidate"
05. "25 Hours"
06. "The Trap"
07. "Playland"
08. "Speak Out Reach Out"
09. "Boys Get Straight"
10. "This Tension"
11. "Little King"

+++ Conor Oberst hat seine Klage gegen die Frau zurückgezogen, die ihm Ende vergangenen Jahres vorgeworfen hatte, sie vergewaltigt zu haben. Zuvor hatte Oberst bereits eine Entschuldigung der Frau angenommen, in der sie zugab die Vergewaltigungsvorwürfe nur erhoben habe, "um in einer schwierigen Lebensphase Aufmerksamkeit zu bekommen". Der ehemalige Bright Eyes-Frontmann hatte die Frau im Februar wegen Verleumdung verklagt, nachdem er sich zuvor nicht zu den Vorwürfen hatte äußern wollen.

+++ Der Musikjournalist Ray Holroyd hat für einen neuen Wohltätigkeits-Song seines seines Projekts Revolution Harmony zahlreiche Musiker gewinnen können. Am Song "Hello" wirkten unter anderem Tom Morello von Rage Against The Machine, Steven Wilson und Madchild von Swollen Members mit. Alle Erlöse, die durch den Song entstehen, sollen der Organisation Hope Runs zugute kommen, die sich für Waisenkinder in Kenia einsetzt, die mit AIDS infiziert sind. An einem Song, der vorigen Sommer veröffentlicht wurde, wirkte unter anderem Serj Tankian mit.

+++ Panic! At The Disco haben auf Proteste der homophoben Westburo Baptist Church reagiert, indem sie Geld an eine Organisation gespendet haben, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzt. Die Band hatte angekündigt 20 US-Dollar für jeden Demonstranten der ultrakonservativen Sekte zu spenden, der zu ihrem Konzert in Kansas City/Missouri erscheinen würde. Da sich lediglich 13 Mitglieder von WBC vor der Konzerthalle einfanden, rundete die Band nun den Betrag auf 1.000 US-Dollar (umgerechnet 741 Euro) auf. Nachdem sich Frontmann Brendon Urie vergangenes Jahr als bisexuell geoutet hatte, war die Band immer wieder Ziel der hasserfüllten Aktionen der Sekte geworden. Diese hatte sogar das Lied "I Write Sins Not Tragedies" in "You Love Sin What A Tragedy" umgetextet. Erst Anfang des Jahres hatten Touché Amoré mit einem T-Shirt, das den Tod des Sekten-Gründers Fred Phelps thematisierte eine Kontroverse ausgelöst.

Panic! At The Disco reagieren auf Westburo Baptist Church-Proteste

+++ Ein Gericht in San Diego/Kalifornien hat Tim Lambesis' Anfrage auf eine Verringerung seiner Haftstrafe abgelehnt. Der ehemalige As I Lay Dying-Frontmann hatte angeführt, beinahe ein ganzes Jahr unter Hausarrest gestanden zu haben, bevor er im Mai zu einer sechsjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Das Gericht wollte diese Zeit jedoch nciht auf die Strafe des Musikers anrechnen. Lambesis hatte vergangenes Jahr einen vermeintlichen Auftragskiller auf seine Ehefrau angesetzt, der sich später jedoch als verdeckter Ermittler erwies.

+++ John Garcia hat eine Kollaboration mit The Doors-Gitarrist Robby Krieger veröffentlicht. Der Song "Her Bullets Energy" kann bei Alternative Nation gestreamt werden. Er stammt von dem am Freitag erscheinenden, selbstbetitelten Solo-Debüt des ehemaligen Kyuss- und aktuellen Vista Chino-Frontmannes.

+++ Melvins-Kopf Buzz Osborne hat seinen Song "Dark Brown Teeth" in einer New Yorker U-Bahn-Station gespielt. Der Auftritt fand im Rahmen der Video-Reihe Subway Tracks statt, die Musiker bei improvisierten Konzerten in der U-Bahn filmt. Der aufgeführte Akustik-Track stammt von King Buzzos Solo-Album "This Machine Kills Artists", das bereits Anfang Juni erschien.

King Buzzo - "Dark Brown Teeth"

+++ Jack White hat während einer Performance von "Icky Thump" Jay Zs "99 Problems" von Rapper Jay Z gecovert. Der Auftritt des Ex-White Stripes-Frontmanns wurde auf dem Louisville's Forecastle Festival in Kentucky von einem Fan aufgenommen. Im Video unten beginnt der Hip-Hop-Track bei Minute 2:55.

Jack White - "Icky Thumb" und "99 Problems"

+++ Im Raum Mönchengladbach hat die Bürgerinitiative "Lebensqualität am JHQ" eine Unterschriftenaktion gegen das Nachfolge-Festival von Rock Am Ring ins Leben gerufen. Die Anwohner wollen damit verhindern, dass das Festival, welches für Anfang Juni 2015 geplant ist, auf das ehemalige JHQ-Gelände in Rheindahlen zieht. Sie fürchten starke Lärmbelästigung, Verschmutzung und Verkehrsaufkommen und damit einen Verlust an Lebensqualität in ihrer Gemeinde Schwalmtal. Die Anwohner sind nach eigener Aussage nicht grundsätzlich gegen eine Musikveranstaltung im JHQ, wünschen sich aber eine stärkere Berücksichtigung ihrer Interessen. Die Marek Lieberberg Konzertagentur (MLK) hatte die Stadt Mönchengladbach gebeten zu prüfen, ob die Verlegung des Rock Am Rings Festivals auf dem JHQ-Gelände möglich wäre. Die Bürgerinitiative hat bisher etwa 150 Unterschriften gesammelt.

+++ Der Schlagzeuger Tim "Herb" Alexander der Funk-Metaller Primus aus San Francisco hat eine Operation am offenen Herzen erfolgreich überstanden. Die Operation war nötig geworden, nachdem Alexander Ende der vergangenen Woche einen Herzinfarkt erlitten hatte. Die Arterienverstopfung sei nun ohne Komplikationen entfernt worden und alle Anzeichen deuteten auf eine gute und baldige Genesung, teilten Alexanders Bandkollegen mit. Neben seiner Tätigkeit als Langzeit-Drummer bei Primus, spielte Alexander außerdem bei Puscifer und A Perfect Circle.

+++ Red Kunz - ein Gemeinschaftsprojekt von Red Fang und Kunz - haben ein Video vorgestellt, dass sie beim gemeinsamen Aufnahmeprozess von fast allen Tracks ihrer für den Spätsommer angekündigten EP "Teeth, Hair And Skin" zeigt. Da der Gesang einen Tag später aufgenommen wurde, sind die gefilmten Aufnahmen instrumental. "Teeth, Hair And Skin" erscheint am 15. August. Einige der beteiligten Musiker kann man auch im Juli und August live in Deutschland erleben - dann sind Red Fang auf Europa-Tour. Karten gibt es bei Eventim.

Red Kunz "Teeth, Hair & Skin" Instrumental Live-Take

Live: Red Fang

25.07. Neuensee - Rock im Wald
27.07. Saarbrücken - Garage
05.08. Gießen - MUK
06.08. Augsburg - Kantine
08.08. Waldhausen - Lake On Fire Festival
09.08. Chemnitz - Rock im Betonwerk
12.08. Martigny - Les Caves du Manoir
13.08. Martigny - Les Caves du Manoir
15.08. Le Locle - Rock Altitude Festival
19.08. Osnabrück - Bastard Club
20.08. Bochum - Matrix

+++ Fred Durst fällt bereits seit einiger Zeit nicht mehr nur als Frontman von Limp Bizkit auf, sondern auch als Filmregisseur. Nach der Famlilienkomödie "The Longshots" mit Ice-Cube und einigen Kurzfilmen scheint Durst nun auch in den seichten Gewässern der Werbebranche angekommen zu sein. Für die US-amerikanische Online-Datingseite "eHarmony" hat er einen Werbespot kreiert, in dem ein alter netter Opa zwei süßen Kindern erklärt, dass Online-Dating mal ihre Zukunft sein wird. Irgendwie irritierend süßlich und weichgespült. Oder ist hier irgendwo Sarkasmus versteckt?

Fred Durst - Werbefilm für "eHarmony"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.