Zur mobilen Seite wechseln
22.04.2014 | 14:19 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20624Neuigkeiten von Foo Fighters, La Dispute, dem Coachella Festival, Coldplay, The Libertines, Boby Dylan, Sunny Day Real Estate, Wovenwar, Nirvana, Sun Kil Moon, American Football und klassischen Album-Covern auf Gesichter gemalt.

+++ Die Foo Fighters haben anscheinend ihr achtes Album fertiggestellt. Auf ihrer offiziellen Facebook-Seite ist ein Bild zu finden, das offenbar Masterbänder des achten Albums der Band zeigt. Der Feinschliff ist wohl vollbracht, einen genauen Veröffentlichungstermin gibt es allerdings noch nicht.

Foo Fighters Masterbänder

Foo Fighters Mastertapes

+++ La Dispute haben sich mit einem Statement zum Ausstieg ihres Gitarristen Kevin Whittemore geäußert. "Es ist genauso schwer, ihn zurücktreten zu sehen, wie es für ihn wohl gewesen sein muss, sich dazu zu entscheiden", schreibt die Band auf ihrer Webseite. "Unsere Trauer wird nur übertroffen von der Freude für ihn und den Weg, den er gewählt hat." Statt Gitarren zu spielen, möchte Whittemore die Instrumente künftig bauen. Dazu hat er sich bereits in einer Gitarrenbauer-Schule eingeschrieben.

+++ Am vergangenen Wochenende ist der zweite Teil des Coachella-Festivals in Kalifornien zu Ende gegangen. Arcade Fire performten mit wie Daft Punk gekleideten Musikern, Queens Of The Stone Age raunten wieder "I wanna make it wit chu" und Beck sorgte für tiefgründige Stimmung. Green Day-Frontmann Billie Joe Armstrong half bei The Replacements auf der Bühne aus. Deren eigener Frontmann Paul Westerberg konnte aufgrund einer Rückenverletzung nur auf der Couch sitzend spielen.

Arcade Fire und "Daft Punk" - "Get Lucky"

Coachella Live: Queens Of The Stone Age - "Make It Wit Chu"

Coachella Live: Beck - "Blue Moon"

+++ Coldplay haben eine Europatour angekündigt. Am 25. April machen die Briten dabei auch im Kölner E-Werk Station, Tickets gibt es bei Eventim. Die experimentierfreudige Band hat zudem nach dem Stummfilm-artigen Clip zu "Magic" nun auch einen Remix des Songs "Midnight" veröffentlicht. Der ursprüngliche Track stammt von ihrem neuen Album "Ghost Stories", das am 16. Mai erscheint.

Coldplay - "Midnight (Giorgio Moroder Remix)"

Live: Coldplay

25.04. Köln - E-Werk

+++ The Libertines könnten sich für einen Auftritt im Londoner Hyde Park wiedervereinigen. Die seit 2004 offiziell getrennten Indierocker posteten auf ihrer Facebook-Seite eine Karte des Hyde Parks. Der Gig würde gut zu Pete Dohertys Geldproblemen passen. Laut dem Musikmagazin NME soll Doherty folgende, bislang unbestätigte Aussage, gegenüber einer israelischer Zeitung gemacht haben: "Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mir Songs von The Libertines auf YouTube angehört und hatte einen Anflug von Nostalgie, also dachte ich mir 'Ach, was soll's' und nachdem mir gesagt wurde, wie viel sie uns zahlen würden, konnte ich nicht 'Nein' sagen. Nicht in meiner aktuellen Situation."

+++ Boxer Rubin Carter ist im Alter von 76 Jahren an Prostatakrebs gestorben. Der Sportler hatte Bob Dylan in den 70ern zu dessen berühmtem Protestsong "Hurricane" - der Spitzname Carters - inspiriert: Carter wurde 1966 zu Unrecht für die Ermordung dreier weißer Menschen zu einer Gefängisstrafe verurteilt, von der er 19 Jahre verbüßte, bis er 1985 freigesprochen wurde. Dylans Song rückte den Fall in die Öffentlichkeit. Carter starb am Ostersonntag mit 77 Jahren an Krebs.

Bob Dylan - "Hurricane"

+++ Sunny Day Real Estate haben mit "Lipton Witch" ihren ersten Song seit 14 Jahren als Stream veröffentlicht. Der Track" erschien im Rahmen des diesjährigen Record Store Days am vergangenen Samstag auf einer Split-Seven-Inch mit Circa Survive. Am 10. Mai veröffentlicht die Band zudem eine Neuauflage des 1994 erschienenen Debütalbums "Diary".

Sunny Day Real Estate - "Lipton Witch"

+++ Wovenwar haben ihren Debütsong "All Rise" und erste Tourdaten veröffentlicht. Das dazugehörige Album der Band aus Mitgliedern von As I Lay Dying und Oh, Sleeper erscheint im kommenden Sommer. Die Platte wurde von Descendents-Drummer Bill Stevenson produziert. Im August kommt das Quintett für zwei ausgewählte Shows dann auch nach Deutschland.

Wovenwar - "All Rise"

Live: Wovenwar

16.08. Hamburg - Elbriot Festival
17.08. Herford - X

+++ Das Nirvana-Tributalbum "In Utero: In Tribute: In Entirety" steht in voller Länge als Stream bereit. Auf der Platte sind unter anderem Bands wie Circa Survive, Thursday und Daughters vertreten. Das Album erschien auf Vinyl am vergangenen Record Store Day über das US-amerikanische Label Robotic Empire.

"In Utero: In Tribute: In Entirety"

+++ Der Singer/Songwriter Mark Kozelek hat die Veröffentlichung eines neuen Live-Albums unter dem Namen seines Projektes Sun Kil Moon angekündigt und daraus den ersten Song präsentiert. "Richard Ramirez Died Today Of Natural Causes" ist online als Stream verfügbar. Unter dem Titel "Live At Biko" veröffentlicht er jetzt eine Live-Platte, die zum Großteil die Songs des neuen Sun-Kil-Moon-Studioalbums "Benji" enthält, das bereits im vergangenen Februar erschien. "Live At Biko" erscheint in den USA am 1. Juli über Calo Verde. Die Songs wurden am 6. April im italienischen Mailand aufgenommen.

Sun Kil Moon - "Live At Biko"

01. "Gustavo"
02. "I Watched the Film the Song Remains the Same"
03. "I Love My Dad"
04. "Dogs"
05. "Micheline"
06. "Richard Ramirez Died Today of Natural Causes"
07. "Alesund"
08. "Hey You Bastards I'm Still Here"
09. "Sunshine In Chicago"
10. "Carissa"
11. "Caroline"
12. "Ceiling Gazing"
13. "Tavoris Cloud"
14. "Elaine"

+++ American Football haben sich für zwei Konzerte wiedervereinigt. Die US-amerikanische Emo/Indierock-Band wird im September auf dem Pygmalion Festival in Champaign/Illinois und in der New Yorker Webster Hall im Oktober auftreten. "Offensichtlich wussten wir, dass die Zeit für drei Jungs im mittleren Alter gekommen war, ein paar alte Songs über Teenager-Gefühle zu spielen", sagt Gitarrist Steve Holmes in einem kurzen Statement. Die Live-Shows sind die beiden ersten seit 15 Jahren. Vor Kurzem hatte die Band außerdem eine Neuauflage ihres selbstbetitelten Debütalbums aus dem Jahr 1999 angekündigt.

+++ Ein Fan, der einige der wohl besten Musikplatten nicht nur im Herzen, sondern auch auf dem Gesicht trägt? Was erstmal skurril klingt, sieht in der Realität herausragend gut aus: Die professionelle Gesichtsmalerin Natalie Sharp hatte am vergangenen Record Store Day ihr Gesicht mit acht bekannten Albumcovern von Bands wie Joy Division, Kraftwerk, Talking Heads und Grizzly Bear bemalt. Der Detailreichtum der Kunstwerke hat laut Sharp ihren Preis: "Jedes Gesicht hat mich zwischen drei und sechs Stunden Arbeit gekostet." Alle acht Cover können online in einer Galerie angesehen werden.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.