Zur mobilen Seite wechseln
24.03.2014 | 14:03 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20448Neuigkeiten von Mogwai, Amenra, Swans, Streaming-Diensten, American Football, Thrice, Inventions, Arcade Fire, Dioramic, Letlive, Crosses und Courtney Love.

+++ Mogwai planen zum 15-jährigen Jubiläum ihres zweiten Albums "Come On Die Young" die Veröffentlichung einer umfassenden Reissue. Die soll 90 Minuten zusätzliches Material enthalten - unter anderem eine Frühversion des gesamten Albums, die Mogwai seinerzeit aufgenommen und dann verworfen hatten, und die nun neu gemixt der Reissue beiliegen wird. Außerdem soll im Herbst eine EP erscheinen, deren Songs aus den Aufnahmen zum aktuellen, im Januar veröffentlichten Album "Rave Tapes" stammen. Momentan arbeiten die Schotten am Soundtrack der zweiten Staffel der französischen Zombie-Serie "The Returned", für die sie auch die erste Season bereits mit Musik versehen hatten.

+++ Die belgische Doom-Sludge-Band Amenra hat ein 13-minütiges Musikvideo zum Song "A Mon Âme" veröffentlicht. Darin fängt die Kamera in ästhetischen Bildern immer wieder den nackten, tätowierten Oberkörper von Sänger Colin van Eeckhout ein, der den Song vor neutralem Hintergrund performt. Regie führte der Modefotograf Willy Vanderperre der zuletzt ein Live-Video für These New Puritans drehte. Laut van Eeckhout hatte die Band dabei zunächst kleine Vorbehalte gegenüber der Zusammenarbeit: "Normalerweise habe ich bei Allem was wir tun die Hand drauf. Es war unheimlich, die Kontrolle abzugeben und jemandem blind zu vertrauen."

+++ Die US-amerikanische No-Wave-Band Swans bietet auf Pitchfork ihren Song "A Little God In My Hands" zum kostenlosen Download an. Das Lied ist ein erster Vorgeschmack auf das kommende Album "To Be Kind", für das die Band unter anderem mit Annie Clark von St. Vincent zusammenarbeitete. Das Album, das in den USA am 13. Mai erscheint, werden unterschiedliche Baby-Artworks zieren.

Swans - To Be Kind

+++ Apple plant offenbar die Einrichtung einer eigenen Streaming-Plattform. Das Unternehmen befindet sich im Moment aber noch in Verhandlungen mit verschiedenen Major-Labels, um die Rentabilität des Projekts zu prüfen. Außerdem soll die iTunes-App in Kürze auch über Android-Smartphones nutzbar sein. Ein anderes Unternehmen zieht sich dagegen etwas aus dem Musikgeschäft zurück: Twitter wird seinen Musikempfehlungsdienst #Music am 18. April einstellen. Die App war bereits am 21. aus dem App-Store genommen worden.

+++ American Football legen ihr selbstbetiteltes Debütalbum neu auf. Die Band hat 1999 ihr bisher letztes Album veröffentlicht, lässt sich aber trotzdem von der Welle neuer Emo-Bands wie Joie De Vivre und The World Is A Beautiful Place mitreißen. Dem Album liegt eine zweite CD bei, die Demo- und Live-Versionen der Jahre 1997 bis 1999 enthält. Eine dieser Demos kann bereits im Stream gehört werden.

American Football - "Untitled #1 (The One With The Trumpet)"

+++ Dustin Kensrue von Thrice hat in einem Ask-Me-Anything bestätigt, dass die Auszeit der Band aller Wahrscheinlichkeit nach nicht für ewig ist. Auf die Frage, ob es irgendwann neues Material und eine Tour von Thrice gebe, antwortete der Sänger mit den Worten: "Irgendeine Tour: sehr sehr wahrscheinlich. Aufnahmen in irgendeiner Form: Ich hoffe es und schätze ja."

+++ Inventions streamen ihr kommendes Debütalbum komplett bei NPR. Die selbstbetitelte Platte des Duos erscheint am 4. April und verknüpft die Postrock-Erfahrung von Explosions In The Sky-Gitarrist Mark T. Smith mit dem Ambient-Sound von Matthew Cooper, der sonst als Eluvium auftritt. Die 44 Minuten des Albums verzichten auf markante Gitarren und bewegen sich eher in Richtung Ambient.

+++ Arcade Fire ist auf ihrer aktuellen Reflektor-Tour in Bridgeport/Connecticut eine ihrer riesigen Wackelkopf-Masken gestohlen worden. "Die Maske ist ein wichtiger Bestandteil unserer Liveshow", kommentierte die Band in einem offiziellen Statement. "Wir haben Fotos von dem Diebstahl. Statt rechtlich gegen die Person vorzugehen würden wir es aber bevorzugen, wenn sie mit uns in Kontakt tritt." Ihr nächstes Konzert spielen Arcade Fire am 28. März auf dem Vive Latino Festival in Mexiko.

+++ Dioramic bedanken sich mit einem kurzen Jingle für die Unterstützung ihrer Fans. Die hatten im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne "Supra", das neue Album der Progressive-Band, bei Pledge-Music noch in letzter Sekunde finanziert. Schon bald soll es weitere Informationen zu der neuen Platte geben.

Dioramic - "Thank You Pledgers"

+++ Letlive-Frontmann Jason Butler hat auf der Aftershowparty des ‘South By So What?!-Festivals in Grand Prairie/Texas eine erstaunlich gute Freestyle-Rap-Performance zum Besten gegeben. Ein Fan hat den Auftritt gefilmt und online veröffentlicht. Derzeit befinden sich Letlive auf ausgedehnter Tour quer durch die US-amerikanischen Clubs.

Jason Butler freestylt auf der "South By So What?!"-Aftershowparty

+++ Der US-amerikanische TV-Sender Fuse hat die Elektrorock-Supergroup Crosses während ihrer Tour einen Tag lang in New York begleitet und die Ereignisse in einem Video zusammengefasst. Für ihre "A Day In The Life Of"-Reihe spricht die Band über ihr aktuelles Debütalbum und gibt kurze Einblicke in den Touralltag. Das Video zeigt die Band stöbernd in einem Plattenladen und während des Soundchecks sowie einige kurze Ausschnitte des Konzertes. Außerdem haben Crosses für den Radiosender 102.1 FM The Edge exklusiv die beiden Songs "Trophy" und "Bermuda Locket" gespielt.

Crosses - "A Day In The Life Of"

Crosses - "Trophy" (Live)

Crosses - "Bermuda Locket" (Live)

+++ Courtney Love hat in ihren Bemühungen, den verschwundenen Flug MH370 zu finden, prominente Unterstützung erhalten. In einem Interview sagten Patrick Stump und Pete Wentz von Fall Out Boy, dass sie Love den Fund des Flugzeugs durchaus zutrauen würden. "Wäre das nicht die Beste Sache überhaupt?", fragt Wentz. Auch Stump hält offenbar große Stücke auf die Hole-Sängerin: "Das Verrückte an Courtney ist, dass sie sehr sehr scharfsinnig in vielen ihrer Beobachtungen ist. Sie kann aber auch wild und verrückt und was weiß ich sein. Das pendelt gewissermaßen. Stump fährt fort: "Ich wäre nicht überrascht, wenn sie am Ende des Tages nach Hause kommt, ihre Lesebrille aufsetzt, die ganzen Daten durchgeht und bemerkt: 'Ich hab's!'"

Patrick Stump und Pete Wentz im Interview

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.