Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Daniel Gerhardt

Smashing Pumpkins - Pisces Iscariot (Deluxe Edition)

Pisces Iscariot (Deluxe Edition)

"Pisces Iscariot" klingt noch heute wie der Name eines Spielmachers, den Reiner Calmund nach der Winterpause aus Südamerika mitgebracht hat. Anders als der Ex-Manager und sein Ex-Club hat die B-Seiten-Sammlung der Smashing Pumpkins aber nichts von ihrer Relevanz eingebüßt.

1994 war "Pisces Iscariot" eine viel gekaufte, aber sonst wenig beachtete Compilation, wie sie jeder gemacht hat, dem gerade ein Platinalbum gelungen war. 2012 wirkt die Wiederveröffentlichung der Platte wie eine Smashing-Pumpkins-Lebensversicherung: Wäre das richtige neue Album "Oceania" genauso blamabel geworden wie alles andere, was Corgan nach der ersten Pumpkins-Auflösung versucht hat, hätten sein Label und seine Fans wenigstens die alten Songs zum drauf verweisen und drüber freuen gehabt. Ironie des Schicksals also, dass "Oceania" stärker als erwartet ist und "Pisces Iscariot" plötzlich ganz ungelegen kommt. Auch wenn Corgan wieder fester im Sattel sitzt, lässt sich eben nicht leugnen, dass seine B-Seiten und Outtakes aus den frühen 90ern immer noch besser sind als die besten Stücke auf einem gelungenen 2012er Pumpkins-Album. "Pisces Iscariot" besteht aus stilistisch vielfältigen, gerne akustischen Songs, die oft loser komponiert sind als das Hauptwerk aus derselben Zeit. Vieles hier war nicht gut genug für "Gish" oder "Siamese Dream", anderes, etwa die Pre-Postrock-Materialschlacht "Starla", hätte den Rahmen gesprengt. Die stabil verpackte Neuauflage der Compilation enthält eine weitere CD mit 17 Outtakes der Outtakes, einen Videomitschnitt aus dem Proberaum von 1988 (Corgans Mähne weht) und ein rotes Replik der ersten Pumpkins-Demokassette, das dem einen oder anderen Ebay-Dealer das Herz brechen wird.

Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.