Zur mobilen Seite wechseln
11.08.2020 | 14:10 5 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Tool, Stone Sour, Highfield Festival u.a.)

News 31016Neuigkeiten von Tool, Stone Sour, Highfield Festival, Courtney Barnett, Refused, Mogwai, Blink-182, Martin Birch, Metallica und System Of A Down.

+++ Tool-Schlagzeuger Danny Carey hält an Plänen für eine neue EP fest und hofft außerdem auf Konzerte in Deutschland Anfang 2021. Zu Beginn der Coronavirus-Pandemie verriet er, dass er sich vorstellen könnte, dass seine Band neue Musik erarbeitet und eventuell eine EP aufnimmt - was Fans nach der 13 Jahren Wartezeit auf das 2019 erschienene "Fear Inoculum" sehr freuen dürfte. Auch Bassist Justin Chancellor hatte von neuen Ideen gesprochen - doch offenbar haben Tool bisher keine Gelegenheit zum Jammen gehabt, erzählt Carey in einem Podcast mit cEvin Key von Skinny Puppy. "Wir haben die Band irgendwie auf Eis gelegt. Es passiert nicht wirklich was. Aber es wird Zeit, denke ich." Jetzt, wo es so aussieht, als würde sich die Covid-Situation bis zum Ende des Jahres ohnehin nicht ändern, "müssen wir wieder anfangen zu funktionieren - vielleicht zumindest mit einer weiteren EP, oder etwas ähnlichem." Da sie zurzeit keine Labelbindung hätten, könnten sie ohnehin machen, was sie wollen. Carey spricht außerdem davon, dass sie eigentlich die größte Nordamerika-Tour ihrer Karriere geplant hatten, die jetzt aber ins Wasser fällt. Sollten sich auf kurz oder lang keine Nachholtermine ergeben, so bliebe zumindest eine Option auf der anderen Seite des Atlantiks: "Wir halten gerade noch an Plänen für Januar und Februar in Deutschland und ganz Europa fest, also hoffe ich, dass wenigstens das klappt." Was für Termine Carey meint, wissen wir noch nicht - offiziell wurde noch nichts angekündigt.

Video: Danny Carey im Gespräch mit cEvin Key

+++ Mit Stone Sour ist womöglich erstmal Schluss. Frontmann Corey Taylor sagte das zu Gast im Podcast "The Green Room With Neil Griffiths" - mit deutlichen Worten: "Ich habe das Gefühl, dass Stone Sour so langsam durch sind. Wir haben als Band darüber gesprochen und uns entschieden, Stone Sour auf unbestimmte Zeit pausieren zu lassen. So ist es nun mal. Wir haben das erstmal zur Seite gestellt. Jeder macht jetzt erstmal sein Ding." Taylors Dinge sind vor allem seine andere Band Slipknot und sein kürzlich angekündigtes Solodebüt "CMFT", das am 2. Oktober erscheint. Das 2017 erschienene "Hydrograd" bleibt dann vorerst das letzte Stone-Sour-Album.

Stream: The Green Room With Neil Griffiths: Corey Taylor

+++ Das Highfield Festival wird am Wochenende zum Homefield: Am kommenden Samstag, an dem eigentlich auch das Open Air am Störmthaler See hätte stattfinden sollen, sendet CampFM eine Sondersendung mit Musikwünschen und Grüßen und Anrufen von den Künstler*innen, die in der nächstjährigen Ausgabe auftreten werden. Am Abend gibt es noch ein exklusives Live-Konzert von den Skapunks 100 Kilo Herz im Stream auf der Highfield-Webseite. Außerdem könnt ihr in unserer Verlosungsrubrik ein kleines Merch-Paket zur ausgefallenen 2020er-Ausgabe gewinnen. Das Highfield findet 2021 vom 13. bis 15. August statt. Unter den bisher bestätigten Bands sind etwa die Beatsteaks, Bad Religion, Frank Carter & The Rattlesnakes, Turbostaat und Lagwagon.

Facebook-Post: Highfield kündigt Homefield an

VISIONS empfiehlt:
Highfield Festival

13.-15.08.2021 Großpösna - Störmthaler See

+++ Courtney Barnett hat den Song "Just For You" von Kev Carmody gecovert. Das ist ihr Beitrag zu einer Tribute-Compilation für den australischen Singer/Songwriter. "Ich habe sie erst vor kurzem kennengelernt und bin sehr beeindruckt von dieser jungen Frau namens Courtney Barnett", sagt Carmody in einem Video auf Barnetts Instagram-Kanal. Die Compilation namens "Cannot Buy My Soul" erscheint am 21. August. Kürzlich hatte die australische Indiemusikerin zusammen mit Phoebe Bridgers den Gillian-Welch-Song "Everything Is Free" gecovert.

Stream: Courtney Barnett - "Just For You" (Kev-Carmody-Cover)

Instagram-Post: Kev Carmody über Courtney Barnett

+++ Refused haben mit "A Like Supreme" noch einen ihrer Songbeiträge zum Videospiel "Cyberpunk 2077" veröffentlicht. Die Hardcore-Band hat die Musik für die in der SciFi-Zukunfts-Spielwelt existierende Band Samurai geschrieben. Dennis Lyxzén leiht seine Stimme dabei dem Frontmann dieser Band, Johnny Silverhand, der von Hollywood-Schauspieler Keanu Reeves verkörpert wird. In einem neuen Making-of-Video erzählt Lyxzén von der Entstehung des Soundtracks und wie er als Nicht-Gamer mit dieser Erfahrung umgegangen ist. Es gab schon drei weitere Songs von Samurai zu hören, darunter "Never Fade Away" und das im offiziellen Spieltrailer hörbare "Chippin' In". Das von CD Projekt Red entwickelte "Cyberpunk 2077" erscheint am 19. November auf PC, Xbox und Playstation. Im Interview mit VISIONS verriet Lyxzén kürzlich, dass die Songs von Samurai vermutlich später auch physisch erscheinen werden.

Stream: Samurai (Refused) - "A Like Supreme"

Video: Refused - "Becoming Cyberpunk" (Doku)

+++ Mogwai befinden sich im Studio. Die schottischen Post-Rocker nehmen neue Songs auf, wie sie kurz und knapp in einem Tweet mit Fotos verrieten. Das bislang letzte reguläre Studioalbum der Band ist "Every Country's Sun" von 2017, anschließend erschienen noch einige Soundtrack-Arbeiten, darunter etwa der zum Film "Kin".

Tweet: Mogwai sind im Studio

+++ Blink-182 haben ein Video zu ihrem neuen Song "Quarantine" geteilt. In dem kommt, erkennbar an seiner markanten Jazzmaster-Gitarre, auch Gitarrist Matt Skiba vor, der das Video auch auf seinen Social-Media-Kanälen teilte, was die Gerüchte um seinen möglichen Ausstieg aus der Band wegen fehlender Songwriting-Credits widerlegt.

Video: Blink-182 - "Quarantine"

+++ Musikproduzent Martin Birch ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Whitesnake-Sänger David Coverdale bestätigte die Nachricht. Birch war als Toningenieur und Produzent an Alben von namhaften Bands wie Black Sabbath, Wishbone Ash und Deep Purple beteiligt, vor allem aber war er bekannt als Stammproduzent von Iron Maiden zwischen 1981 und 1992 - vom zweiten Album "Killers" bis zu "Fear Of The Dark". Iron Maiden und weitere Musiker zollten ihm online Tribut. Die Todesursache ist noch nicht bekannt.

Facebook-Post: Iron Maiden erinnern an Martin Birch

Tweets: Weitere Reaktionen auf Birchs Tod

+++ Immer wieder montags: Metallica haben im Rahmen ihrer #MetallicaMondays einen Konzertmitschnitt von 2004 veröffentlicht. Am 13. Juni waren sie in München aufgetreten. Unten seht ihr die dieswöchige Ausgabe ihrer Konzertstream-Reihe, die uns zuletzt eine Show in Dallas aus dem Jahr 2000 bescherte. Metallica kündigten außerdem an, ein neues Konzert mitzuschneiden und am 29. August in hunderten Drive-in-Kinos in ganz Nordamerika zu zeigen. Fans auf anderen Kontinenten gehen dabei offenbar leer aus. Dafür erscheint am Vortag "S&M2", der Mitschnitt ihrer wiederholten Konzerte mit dem San Francisco Symphony. Daraus zeigten sie kürzlich die orchestral begleitete Version von "Moth Into Flame".

Video: Metallica - "Live in Munich, Germany" (13. Juni 2004)

Video: Trailer zu Metallicas "Encore Drive-In Nights"

+++ System Of A Down-Bassist Shavo Odadjian hat mit "Like That?" den ersten Song seiner neuen Band North Kingsley vorgestellt. Hier präsentiert sich das Trio sehr HipHop-lastig mit elektronischen Elementen, aber neben leisen Gitarren auch mit markantem Bass, der den unaufdringlichen Beat antreibt. "Like That?" erscheint am kommenden Freitag mit zwei weiteren Tracks auf "Vol. 1". Statt ganzen Alben wollen North Kingsley regelmäßig gebündelt Songs veröffentlichen und jedem einzelnen Visuals zur Seite stellen.

Video: North Kingsley - "Like That?"

Mehr zu...

Kommentare (5)

Avatar von tlombeck tlombeck 11.08.2020 | 15:43

Hieß er nicht Martin Birch?

Avatar von Gauqler Gauqler 11.08.2020 | 21:47

Richtig @tlombeck, er heißt Martin Birch, nicht David.

Avatar von Oliver Scholl Oliver Scholl 11.08.2020 | 22:37

Da ist dann wohl etwas durcheinander geraten, wegen David (!) Coverdale.

Avatar von Gerrit Köppl Gerrit Köppl 12.08.2020 | 10:46

Das wird's gewesen sein - zusätzlich zu den 30 Grad im Homeoffice. Danke, ist korrigiert.

Avatar von tlombeck tlombeck 12.08.2020 | 13:50

:-)

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.