Zur mobilen Seite wechseln
19.05.2020 | 16:59 0 Autor: Anke Hügler / Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Tool, Slipknot, Metallica u.a.)

News 30849Neuigkeiten von Tool, Slipknot, Metallica, Billie Joe Armstrong, Stormtroopers Of Death feat. Mike Patton, den Ramones, Claudio Sanchez und Guided By Voices.

+++ Tool-Gitarrist Adam Jones hat einen Ausschnitt aus der Demo-Version von "Descending" online gestellt. In einem Instagram-Post teilte Jones neben dem bisher unveröffentlichten Material auch Details zum Songwriting-Prozess. So erzählt er beispielsweise, dass Bassist Justin Chancellor im Schreibprozess zum Song federführend gewesen sei. Der 13-minütige Prog-Epos stammt vom lange erwarteten Album "Fear Inoculum", das im vergangenen August erschien. Erst kürzlich hatte Jones ein kurzes Playthrough-Video zum Riff aus dem letzten Vers von "Pneuma" geteilt. Vielleicht ist neues Material nicht ganz so weit: Schlagzeuger Danny Carey stellte während eines Web-Workshop für Basspieler im vergangenen Monat eine neue Tool-EP in Aussicht, die möglicherweise während der aktuellen Quarantäne-Situation entstehen könnte.

Instagram Post: Adam Jones teilt einen Auszug der Demo-Version von "Decending"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Early comp of what is now descending. Writing music Justin and I normally bring in potential riffs and demos - then the 3 of us tear them apart like wolves while DC stirs it up with the most opposite counter rhythm drumming (which actually does drives everything forward) Justin brought in this killer 7 melody which is now the main verse of the song. (He called it “bluegrass” as a working title). We jammed it a LONG time trying to find other cool working parts. Eventually I added the 9beat turnaround and a chorus. Then we arranged the intro -which came along very naturally. *The two guitar parts are recorded left and right stereo so feel free to try some headphones ~enjoy friends

Ein Beitrag geteilt von Adam Jones (@adamjones_tv) am

Video: Adam Jones spielt Riff aus "Pneuma"

+++ Slipknot haben einen "Behind The Scenes"-Clip zum Videodreh von "Unsainted" veröffentlicht. Das Musikvideo, bei dem Percussionist M. Shawn "Clown" Crahan Regie geführt hatte, erschien vor einem Jahr zur Ankündigung des aktuellen Albums "We Are Not Your Kind". Der neue Clip zeigt Impressionen von den Schauspielern, dem aufwändig gestalteten Set und natürlich auch der Arbeit der Maskenbildner, die bei den Arbeiten am Video ihr Bestes gaben. Wer noch mehr Einblicke in die Arbeit der Band gewinnen möchte, kann sich aktuell die BBC-Dokumentation "Slipknot Unmasked: All Out Life" im kostenlosen Stream auf Youtube ansehen.

Video: Making-of von "Unsainted"

Video: Slipknot - "Unsainted"

+++ Metallica haben einen neuen Konzertmitschnitt in ihrer #Metallica Mondays-Reihe geteilt. Dieses Mal versetzt uns Live-Material vom 12. August 1983 im The Metro Club in Chicago weit zurück in die Anfangsjahre der Band. In der vergangenen Woche zeigte die Band ihre Performance auf dem Nova Rock Festival 2012 im österreichischen Nickelsdorf. Während der Streams sammelt die Band Spenden für ihre Organisation All Within My Hands.

Video: Metallica live im The Metro 1983

+++ Auch Billie Joe Armstrong hat seine allwöchentliche Quarantäne-Cover-Serie fortgeführt. Im Rahmen der "No Fun Mondays" veröffentlichte der Green Day-Sänger gestern ein Cover des Eric-Carmen-Songs "That's Rock 'n' Roll" inklusive Musikvideo. In der vergangenen Woche hatte Armstrong seine Version von Stiv Bators "Not That Way Anymore" präsentiert.

Video: Billie Joe Armstrong - "That's Rock 'n' Roll"

+++ Mr. Bungle- und Faith No More-Frontmann Mike Patton hat zusammen mit drei Vierteln von den Stormtroopers Of Death ihren Song "Speak English Or Die" gecovert. Dan Lilker von Nuclear Assault und Scott Ian und Charlie Benante von Anthrax waren dabei. Von der Originalbesetzung von S.O.D., die sich 2002 endgültig auflösten, fehlte nur Sänger Milly Milano. Eine neue Version des Songs behielt sich das Quartett allerdings nicht nur musikalisch vor: Aus "Speak English Or Die" wurde so kurzerhand "Speak Spanish Or Die".

Video: Mike Patton und S.O.D. - "Speak English Or Die"

+++ Joey Ramone wäre heute 69 geworden - was seine Freunde und Wegbegleiter mit einem großen Livestream-Konzert feiern. Ehemalige Kollegen wie Richie Ramone, Ex-Sex Pistols-Bassist Glen Matlock und Blondie-Schlagzeuger Clem Burke erinnern heute in Echtzeit-Konzerten im Internet an den Ex-Ramones-Sänger. Joey Ramone Ramones starb 2001 an Krebs. Bei dem Konzert wird zu Spenden an die Joey-Ramone-Stiftung aufgerufen, die sich der Erforschung von Lymphomen widmet. Das Event startet in unserer Zeitzone in der kommenden Nacht um 2 Uhr auf der Facebook-Seite der Ramones.

Facebook-Post: Ankündigung zum großen Geburtstagskonzert für Joey Ramone

+++ Coheed And Cambria-Frontmann Claudio Sanchez hat zwei weitere Songs mit seinem Electronica-Nebenprojekt The Prize Fighter Inferno veröffentlicht. "Death Rattle" und "Crazy For You" sind zwei weitere Vorgeschmäcker auf ein neues Album, an dem Sanchez gerade arbeitet. Insgesamt will er neun Songs aufnehmen, darunter sind auch die bereits veröffentlichten Titel "More Than Love" und das Cover "Stand By Me". Wann das erscheint, wissen wir noch nicht. Bisher veröffentlichte er mit seinem Soloprojekt 2006 das Debütalbum "My Brother's Blood Machine", 2010 folgte eine Single mit zwei Songs und 2012 eine EP mit vier Tracks. Sanchez hatte zuvor auch schon am nächsten Coheed-Album gearbeitet, wovon der kürzlich berichtete: Demnach gehe es darin um ein wichtiges Story-Element namens "The Quarantine", doch jetzt denke er angesichts der Corona-Krise darüber nach, die Geschichte noch einmal umzuschreiben.

Video: The Prize Fighter Inferno - "Death Rattle"

Stream: The Prize Fighter Inferno - "Crazy For You"

+++ Guided By Voices haben ein Abo-Angebot namens "Hot Freaks" geschaffen. Benannt nach einem Song auf ihrem 1994er Album "Bee Thousand", bekommen Fans hier über eine wöchentliche Rundmail Previews für neue Songs plus jede Menge Raritäten, bislang unveröffentlichte Songs, Demos, Konzertaufnahmen, seltene Fotos und Videos sowie weitere exklusive Merch-Angebote und Überraschungen geboten. Die Mitgliedschaft kostet 100 US-Dollar im Monat. Bedenkt man, wie viel Robert Pollard und seine Band schon unter normalen Umständen veröffentlichen (das im Februar erschienene "Surrender Your Poppy Field" ist ihr 30. offizielles Studioalbum), dann darf man hier auch besonders viel Material erwarten. Mehr Informationen gibt es auf guidedbyvoices.com. Vor kurzem hatte die Band eine "Alien Lanes"-Reissue angekündigt und eine alte Banddoku ins Netz gestellt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.