Zur mobilen Seite wechseln
27.01.2020 | 16:28 0 Autor: Julia Pekasch/Marcel Buchwald RSS Feed

Newsflash (Refused, Slayer, Grammy Awards u.a.)

News 30547Neuigkeiten von Refused, Slayer, den Grammy Awards, Alcest, Greg Dulli, God Damn, Iron Reagan, Yob, Waxahatchee und einem seligen jungen Slipknot-Fan alias "Mini Maggot".

+++ Refused suchen nach Fan-Performances für ihr neues "Malfire"-Musikvideo. Über Twitter starteten die Schweden ein Gesuch: "Wir suchen nach euren Performances von 'Malfire', um sie in unserem nächsten Videoprojekt zu verwenden. Mitsingen, spielen, lippensynchronisieren, alles ist denkbar!" Der Song "Malfire" stammt vom im Oktober erschienenen Album "War Music" der schwedischen Hardcore-Veteranen.

Tweet: Refused suchen nach Fan-Performances für neues Musikvideo

Stream: Refused - "Malfire"

+++ Slayer haben Fans vor gefälschten Tickets für eine nicht stattfindende Reunion-Show gewarnt. Entsprechende Eintrittskarten waren auf der zwielichtigen Zweitverkaufsplattform Viagogo angeboten worden, für eine Reunion-Show beim Sweden Rock Festival im kommenden Juni. Die Thrash-Metaller reagierten auf Twitter: "Käufer aufgepasst, dies ist eine Wiederverkaufsseite mit falschen Informationen. SLAYER WERDEN NICHT AUFTRETEN." Erst vergangenen Dezember hatten die Kalifornier in den Vereinigten Staaten ihre allerletzte Show gespielt. Mit "The Repentless Killogy" waren zum Abschluss rund einen Monat vor der letzten Show ein Livealbum und ein Konzertfilm erschienen. Slayers Manager Rick Sales hatte im Interview mit der LA Times eine Reunion nach der Abschiedstournee negiert.

Tweet: Slayer warnen vor falschen Tickets

+++ Tool, Chris Cornell und Cage The Elephant gehören zu den Gewinnern der gestrigen Grammy Awards. Die Rock- und Metalpreise für die 62. Grammy-Ausgabe wurden im Rahmen einer Pre-Show-Zeremonie im Microsoft Theatre in Los Angeles verliehen. Ausgezeichnet wurden Tool in der Kategorie "Beste Metal-Performance" für "7empest" aus dem aktuellen Album "Fear Inoculum". Die Indierocker Cage The Elephant machten mit "Social Cues" in der Kategorie "Bestes Rockalbum" das Rennen. Das nach ihm benannte Best-of-Package des verstorbenen Soundgarden- und Audioslave-Sängers Chris Cornell wurde in der Kategorie "Best Recording Package" mit dem Preis posthum ausgezeichnet. Ozzy Osbourne übergab zumindest einen Preis für die beste Rap Performance zusammen mit seiner Frau Sharon an DJ Khaled. Eine Woche nach seiner Parkinson-Enthüllung bei Good Morning America war Osbourne gestern außerdem auch mit seiner Tochter auf dem roten Teppich zu sehen gewesen. Im Interview sagte er, dass er auf Tour gehen werde, wenn er "fit genug" sei, und dass er fünfmal pro Woche mit einem Physiotherapeuten arbeite.

Video: Tool gewinnt den Grammy in der Kategorie Beste Metal Performance

+++ Alcest haben einen Remix der Single "Protection" in Zusammenarbeit mit dem Chelsea Wolfe-Produzenten Ben Chisholm veröffentlicht. "Seine Interpretation des Songs ließ uns sprachlos werden, er hat ihm seinen ganz eigenen Stil verliehen", kommentierte die Band Chisholms Arbeit. "Ein völlig neuer Sound, eine völlig neue Atmosphäre und Struktur. Wir haben seine Herangehensweise absolut geliebt." Der Song war ursprünglich zusammen mit zwei anderen Tracks auf der Bonus-EP enthalten, die nur in Deluxe-Versionen des aktuellen, im Oktober erschienenen Alcest-Albums "Spiritual Instinct" erhältlich gewesen war. Nun ist der Remix erstmals digital über Nuclear Blast verfügbar. Nächsten Monat kommen Alcest auf ausgedehnte Europatournee. Die Post-Rocker werden begleitet von den französischen Hardcore-Punks Birds In Row und dem isländischen Synth-Punk Trio Kaelan Mikla. Tickets für die Tour gibt es bei Eventim.

Stream: Alcest - "Protection"((Ben Chisholm Version)

Cover: Alcest - "Protection"(Ben Chisholm Remix)

Alcest-Protection-Remix

Live: Alcest + Birds In Row + Kaelan Mikla

09.02. München - Technikum
10.02. Köln - Kantine
11.02. Leipzig - Täubchenthal
11.02. Hamburg - Grünspan
13.02. Berlin - Heimathafen
14.02. Hannover - Capitol
02.03. Stuttgart - Im Wizemann

+++ Greg Dulli hat ein Musikvideo zur Vorabsingle "Pantomima" aus seinem kommenden ersten Soloalbum "Random Desire" veröffentlicht. Der kurzfilmhaft wirkende Clip beinhaltet ausgiebige erzählerische Sequenzen sowie ein Vivaldi-Intro und -Outro. Der als Frontmann der Afghan Whigs sowie von The Twilight Singers berühmt gewordene Dulli hat das Video Bob Fosses "All That Jazz" gewidmet. Zitate und Referenzen aus dem Musicalfilmklassiker stellen eine Hommage an den legendären Tänzer, Regisseur und Choreographen dar. Dieser war im Jahr 1987 einem Herzinfarkt erlegen - genau wie die "All That Jazz"-Hauptfigur Joe Gideon. Gideon beziehungsweise Fosse wird im Video von Philip Harder verkörpert, der zudem Regie führte und zuvor bereits mit den Afghan Whigs zusammengearbeitet hatte. Dulli erklärt die Idee für das Video so:"'Pantomima' fühlt sich für mich wie eine Show an." Im März kommt Dulli mit seinem Album "Random Desire" auf Europa-Tour. Tickets für die zwei Deutschland-Termine gibt es bei Eventim.

Video: Greg Dulli - "Pantomima"

Live: Greg Dulli

30.03. Köln - Luxor
31.03. Berlin - Lido

+++ Die Noisepunker God Damn haben ein neues Video zum Song "Hi Ho Zero" veröffentlicht. Der Clip gibt einen authentischen Einblick in die energiegeladenen Liveshows des Trios. "Hi Ho Zero" ist die zweite Single aus dem neuen, nach der Band betitelten Album der Briten. "God Damn" erscheint am 14. Februar über One Little Indian. Im vergangenen Oktober hatte die Band daraus bereits den Song "Dreamers" veröffentlicht.

Video: God Damn - "Hi Ho Zero"

Cover & Tracklist: God Damn - "God Damn"

GodDamnST

01. "Dreamers"
02. "High Frequency Words"
03. "Hi Ho Zero"
04. "Whip Goes The Crack"
05. "We Are One"
06. "Palm Of Sand"
07. "Tiny Wings"
08. "Mirror Balls"
09. "Bleeding A Rope"
10. "Hinge-Unhinged"
11. "Satellite Prongs"

+++ Iron Reagan haben sich von ihrem Bassisten Rob Skotis getrennt. Zugleich entließ ihn sein Arbeitgeber, ein Restaurantkonsortium in Virginia. Hintergrund sind Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens, die Skotis gegenüber vorgebracht werden. Quelle der Anschuldigungen ist Skotis zufolge ein "anonymer Twitter-Account" der eine "Schmutzkampagne" gegenüber Geschäftsleuten in Richmond, Virgina durchführe. Skotis bestreitet die Vorwürfe.

Facebook-Post: Iron Reagan geben Trennung von Rob Skotis bekannt, dieser äußert sich in Statement

+++ Das Doom-Sludge-Trio Yob hat eine Europa-Tournee angekündigt. Ende Mai wird die Band um Frontmann Mike Scheidt mehrere Konzerte in Deutschland, Luxemburg, den Niederlanden und Frankreich spielen. Tickets erhaltet ihr bei Eventim. Das aktuelle Album "Our Raw Heart" war im Jahr 2018 erschienen.

Live: Yob

20.05 Dresden – Chemiefabrik
21.05 Hannover – Cafe Glocksee
24.05 Esch-sur-Alzette – Kulturfabrik
25.05 München – Strom
29.05 Dortmund – Junkyard
30.05 Karlsruhe – Dudefest

Instagram-Post: Tourposter Yob März und Mai 2020

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are looking forward to seeing some of you this spring and summer when we will be playing shows in both Europe and the States, including Ivar Bjornson's "On Wings Over Utgard" showcase at Fire In The Mountains. All dates below, for more information and tickets visit the link in our bio. ⁣March 19 - Sacramento, CA @ Harlow's⁣ March 20 - Santa Cruz, CA @ Catalyst ⁣ March 21 - Oakland, CA @ Metro⁣ March 22 - Los Angeles, CA @ Echoplex⁣ March 23 - San Diego, CA @ Brick By Brick⁣ March 24 - Tucson, AZ @ Club Congress⁣ March 25 - Albuquerque, NM @ Sister⁣ March 26 - Denver, CO @ Marquis Theater⁣ March 27 - Salt Lake City, UT @ Soundwell⁣ March 28 - Boise, ID @ Treefort Music Fest⁣ May 20 - Dresden, DE @ Chemiefabrik⁣ May 21 - Hannover, DE @ Cafe Glocksee⁣ May 22 - Zottegem, DE @ Dunk! Festival⁣ May 23 - Rouen, FR @ Le 106⁣ May 24 - Esch-sur-Alzette, LU @ Kulturfabrik ⁣ May 25 - Munich, DE @ Strom⁣ May 27 - Groningen, NL @ Vera⁣ May 28 - Eindhoven, NL @ Effenaar⁣ May 29 - Dortmund, DE @ Junkyard⁣ May 30 - Karlsruhe, DE @ Dudefest⁣ July 10-12 - Moran, WY @ Fire In The Mountains

Ein Beitrag geteilt von YOB (@quantumyob) am

+++ Das Indierock-Projekt Waxahatchee der Sängerin und Songwriterin Katie Crutchfield hat einen neuen Song veröffentlicht. "Fire" ist die erste Single des neuen Albums "Saint Cloud", welches am 20. März über Merge erscheinen wird. Crutchfield zufolge geht es in dem Song um Grenzerfahrungen, sowohl in geographischer als auch in emotionaler Hinsicht. Ebensolche musste Crutchfield offenbar zuletzt privat durchstehen: Die Songs auf "Saint Cloud" entstanden während ihres Alkoholentzugs und befassen sich mit dem Thema Abhängigkeit und der Auseinandersetzung mit sich selbst.

Video: Waxahatchee - "Fire"

Cover & Tracklist: Waxahatchee - "Saint Cloud"

WaxahatcheeSaintCloud

01. "Oxbow"
02. "Can’t Do Much"
03. "Fire"
04. "Lilacs"
05. "The Eye"
06. "Hell"
07. "Witches"
08. "War"
09. "Arkadelphia"
10. "Ruby Falls"
11. "St. Cloud"

+++ Der in der vergangenen Woche als "Mini Maggot" bekannt gewordene Slipknot-Fan Caleb hat die Band getroffen. Vor der Slipknot-Show in Birmingham durfte das junge Schlagzeug-Talent in den Backstagebereich und sich im Anschluss daran das Konzert vom Bühnenrand anschauen. Als Erinnerung an diesen Tag gab es für den Knirps nicht nur sehr viele Fotos mit Schlagzeuger Jay Weinberg und den restlichen Bandmitgliedern, sondern dazu auch noch eine signierte Snaredrum und ein Bassdrum-Double-Pedal. Slipknot sind gerade auf Europa-Tour und werden im Januar und Februar mehrere bereits ausverkaufte Clubshows in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg spielen. Im Sommer kommt die Band dann aber noch für zwei Open-Air-Auftritte nach Köln und Berlin. Tickets für diese Shows erhaltet ihr bei Eventim.

Live: Slipknot

29.01. Frankfurt/Main - Festhalle
01.02. Luxemburg - Rockhal Club
08.02. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
09.02. München - Olympiahalle
12.02. Zürich - Hallenstadion
14.02. Wien - Stadthalle
16.02. Hamburg - Barclaycard Arena
17.02. Berlin - Mercedes-Benz Arena
18.02. Dortmund - Westfalenhallen

Tweets: "Mini-Maggot" trifft Slipknot

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.