Zur mobilen Seite wechseln
21.02.2018 | 11:23 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Thrice teilen Bilder aus dem Studio

News 28131Thrice-Frontmann Dustin Kensrue hat auf Twitter ein Update zum Fortschritt am neuen Album gegeben. Er werde sich in dem sozialen Netzwerk eine Pause gönnen, weil die Band nun mitten in den Arbeiten steckt - zahlreiche Instagram-Posts belegen das.

Thrice hatten eine neue Platte schon im vergangenen Sommer in Aussicht gestellt, was sie einige Wochen später auch nochmal konkretisierten. Ein Nachfolger für ihr 2016 erschienenes Comeback-Album "To Be Everywhere Is To Be Nowhere" stehe definitiv auf dem Plan. Wahrscheinlich erscheint es diesmal sogar über Brett Gurewitz' Label Epitaph, wie Kensrue in einem Podcast-Interview grinsend durchscheinen ließ.

Jetzt wird es ernst, so der Ton seines Tweets, mit dem er sich vorerst aus dem Mikroblogging-Netzwerk verabschiedete. Auf Instagram haben Thrice derweil schon einige oft unkommentierte Fotos geteilt, die Riley Breckenridge an einem mikrofonierten Schlagzeug zeigen, und auch bei der Bedienung einer gigantischen Basstrommel - da kommt Wucht auf die Platte. Gitarrist Teppei Teranishi hat sich mit seinen Verstärkern ebenfalls im Studio eingerichtet. Es lohnt sich, Thrice direkt über ihr Instagram-Profil zu verfolgen: Gelegentlich lässt die Band über die Story-Funktion hinter die Kulissen blicken, allerdings verflüchtigen sich diese Fotos und Videos nach 24 Stunden. Hören konnte man dabei bislang aber nichts.

Dass das Album noch 2018 erscheint ist damit recht wahrscheinlich, aber noch nicht sicher. Thrice wurden indes für die Hurricane- und Southside-Zwillingsfestivals bestätigt. Davor hatten sie eine Vinyl-Reissue ihrer Doppelalben "The Alchemy Index Vols. I & II" und "Vols. III & IV" angekündigt, die jedoch blitzschnell ausverkaufte.

Tweet: Dustin Kensrue gönnt sich eine Twitter-Pause

Instagram-Posts: Thrice, Teppei Teranishi, Riley und Ed Breckenridge teilen Fotos aus dem Studio

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.