Zur mobilen Seite wechseln
01.09.2017 | 17:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Maynard James Keenan, Volbeat, Guns N' Roses u.a.)

News 27292

Foto: Screenshot Video

Neuigkeiten von Maynard James Keenan, Volbeat, Guns N' Roses, Nicholas Müller, Leonard Cohen, Neil young, Paradise Lost, Big Mess, Anorak, Girls In Hawaii, Clutch und Liam, dem wohl letzten wahren Musiker auf der Welt.

+++ Tool-Sänger Maynard James Keenan hat in einem Videointerview über David Bowie, Wein und Kunst gesprochen. Die Mini-Dokumentation mit dem Titel r neuen Serie "The Art Of Work" beinhaltet mehrere Interview-Sequenzen mit Keenan und mischt dazwischen Bilder, die ihn bei der Arbeit, auf der Bühne oder beim Sport zeigen. Während er über die Produktion von Wein spricht, sieht man Weinberge, Maschinen und eine Vinothek. Über Bowie verliert er ein paar aufmunternde Worte: "Bowie ist gestorben und die Leute sind ausgerastet, aber später haben die Menschen auf ihn aufgebaut. Er hat etwas angefangen und das wird immer fortgesetzt werden. Wir alle schaffen etwas für die Zukunft, was Menschen auch in 100 bis 200 Jahren nach deinem Tod noch weiter machen werden." Zuletzt hatten Fans von Tool über Vinyl-Reissues spekuliert.

Video: Maynard James Keenan spricht in "The Art Of Work" über Wein, David Bowie und Kunst

+++ Volbeat haben einen Live-Mitschnitt von ihrem diesjährigen Wacken-Auftritt veröffentlicht. Zu sehen gibt es die Performance der beiden Songs "Slaytan" und "Dead But Rising". Inmitten eines Gewitters aus Licht, Lasern und Feuer liefert die Heavy-Metal-Band gewohnt laut, aber sauber. Massive Gitarrensoli und Anfeuerungsrufe in Richtung Publikum verleihen den Songs einen impulsiveren Touch im Vergleich zu den Albumversionen. Ihre Show zeigen Volbeat heute Abend auch in Graz und am Sonntag noch in Schweinfurt. Für beide Shows gibt es noch Tickets bei Eventim.

Video: Volbeat - "Slaytan" + "Dead But Rising", live beim Wacken Open Air

Live: Volbeat

01.09. Graz - Messehalle
03.09. Schweinfurt - Willy-Sachs-Stadion

+++ Eine neue Biografie über Guns N' Roses steht in den Startlöchern. "Die letzten Giganten - Guns N' Roses: Die ultimative Biografie" erscheint am 23. Oktober bei Overamstel in deutscher Übersetzung. Verfasst hat das Buch der britische Musikjournalist Mick Wall. Dieser ist nicht nur Autor zahlreicher Biografien über große Bands wie Black Sabbath, AC/DC und Led Zeppelin, sondern hatte bereits 1991 mit "Guns N' Roses: The Most Dangerous Band In The World" eine Biografie über die Band sowie 2007 eine über Frontmann Axl Rose verfasst. Wall war mit Rose seit den frühen Tagen der Band befreundet gewesen, hatte sich jedoch Anfang der 90er mit dem Sänger zerstritten, der ihn daraufhin im Anti-Musikkritiker-Song "Get In The Ring" auf "Use Your Illusion II" attackiert hatte. Die englische Originalausgabe des Buches ist bereits seit Juni erhältlich. Guns N' Roses waren in diesem Jahr mit dem Großteil ihrer klassischen Besetzung auf Reunion-Tour in Europa unterwegs gewesen.

Buchcover: Mick Wall - "Die letzten Giganten - Guns N' Roses: Die ultimative Biografie"

Guns N' Roses - Biografie Mick Wall

+++ Der ehemalige Jupiter Jones- und aktuelle Von Brücken-Frontmann Nicholas Müller hat Spaceman Spiff gecovert. An einer Stranddühne sitzend spielte er nur mit einer Akustikgitarre den Song "Wände". Dieser bildet das Vorwort zu Müllers am 2. Oktober bei Knaur erscheinenden Buch "Ich bin dann mal eben wieder tot. Wie ich lernte, mit der Angst zu leben.", in dem dieser von seinem Leben mit einer Angststörung berichtet. "Ein Lied, das mich die ganze Zeit, in der ich schrieb begleitet hat und so herrlich zusammenfassen konnte, was ich sagen wollte", erklärte Müller die Bedeutung des Textes für sich. Unmittelbar nach der Veröffentlichung geht Müller mit seinem Buch auch auf Lesetour, Karten gibt es bei Eventim. Seine bislang letztes Album veröffentlichte Müller 2015 mit dem Von-Brücken-Debüt "Weit weg von fertig".

Video: Nicholas Müller - "Wände" (Spaceman-Spiff-Cover)

Live: Nicholas Müller (Lesetour)

01.10. Münster - Pension Schmidt
02.10. Haldern - Haldern Pop Bar
03.10. Dortmund - Dortmunder U
05.10. Hamburg - Polittbüro
08.10. Saarbrücken - Camera Zwo
09.10. Offenbach - Hafen 2
10.10. Leipzig - Werk2-Kulturfabrik
11.10. Eerlangen - Kulturzentrum E-Werk
12.10. Koblenz - Circus Maximus
15.10. Karlsruhe - Substagecafé
22.10. München - Einstein Kultur - Theater Musik Wort Bild
25.10. Trier - Kasino Kornmarkt
26.10. Köln - Artheater
29.10. Bremen - Tower Musikclub
30.10. Hannover - Pavillon Hannover
01.11. Dresden - Beatpol

+++ Das US-amerikanische Label Royal Potato Family hat die Veröffentlichung eines Tribut-Albums zu Ehren Leonard Cohens bekannt gegeben. Auf "Sincerely, L. Cohen: A Live Celebration Of Leonard Cohen" sind Liveaufnahmen eines Tribute-Konzertes zu hören, welches im Frühjahr 2017 stattfand und dem späten Werk von Leonard Cohen Respekt zollte. Unter anderem trugen Sonic Youths Lee Ranaldo und Okkervil Rivers Will Sheff Coverversionen bei. Vorab war bereits Delicate Steves Version von "Hallelujah" veröffentlicht worden. Die Einnahmen kommen der Preemptive Love Coalition zugute, einer Organisation, die Familien und Kinder im Nahen Osten unterstützt, die von Terrorismus betroffen sind. Das Album wird am 21. September erscheinen.

Stream: Delicate Steve - "Hallelujah"

Cover & Tracklist: V. A. - "Sincerely, L. Cohen: A Live Celebration Of Leonard Cohen"

leo

01. Delicate Steve - "Hallelujah"
02. Leslie Mendelson - "Sisters Of Mercy"
03. Osei Essed - "Diamonds In The Mine"
04. Holly Miranda / Joan As Police Woman / Invisible Familiars - "I'm Your Man"
05. Josh Ritter - "Chelsea Hotel #2"
06. Amy Helm - "Hey, That's No Way To Say Goodbye"
07. Elvis Perkins - "Is This What You Wanted"
08. Richard Thompson - "Bird On The Wire"
09. Richard Thompson - "Story Of Isaac"
10. Lenny Kaye - "Beautiful Losers"
11. Ian O'Neil - "Memories"
12. Cassandra Jenkins - "In My Secret Life"
13. Teddy Thompson - "Ballad Of The Absent Mare"
14. Alana Amram - "Suzanne"
15. Lee Ranaldo - "Famous Blue Raincoat"
16. Will Sheff & Friends- "So Long, Marianne"

+++ Neil Young hat in einem Facebook-Livestream über sein kommendes Album gesprochen. Die Songs entstanden demnach 1976, gemeinsam mit dem Produzenten David Briggs. "Ich habe ein bisschen Gras geraucht mit Dean Stockwell und wir saßen in einem kleinen Raum und ich fing an Akustikgitarre zu spielen", beschrieb Young den Abend. "Und hier [beim Titeltrack] hört man, wie die Drogen eingesetzt haben." Das mit Solo-Akustik-Songs bestückte Album "Hitchhiker" wird am 8. September erscheinen. Zuletzt hatte Young den Titeltrack als erste Single veröffentlicht.

Facebook-Livestream: Neil young spricht über "Hitchhiker"

+++ Paradise Lost haben ein Lyric-Video zu ihrem Song "Until The Grave" veröffentlicht. Der Clip zeigt neben dem Liedtext die griechische Sagengestalt Medusa und dien für sie typischen Schlangen. Musikalisch dominieren die Growls von Nick Holmes und schleppender Doom. "Until The Grave" stammt aus dem heute bei Nuclear Blast erschienenen, 15. Studioalbum. Zu diesem Anlass spielen Paradise Lost heute Abend auch ein besonderes Konzert im LKA Longhorn in Stuttgart, bei dem sie ihr neues Album in voller Länge präsentieren. Außerdem stehen acht ältere Songs auf der Setlist, über die die Fans im Vorfeld abstimmen konnten. Ab Ende September gehen Paradise Lost, unterstützt von der amerikanischen Doom-Metal-Band Pallbearer und den Portugiesen Sinistro, auf große Europa Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Paradise Lost - "Until The Grave"

Live: Paradise Lost + Sinistro + Pallbearer

28.09. Herford - Club X
18.10. Nürnberg - Hirsch
19.10. Frankfurt/Main - Batschkapp
20.10. Saarbrücken - Garage
21.10. Genf - L'Usine
29.10. München - Theaterfabrik
30.10. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
08.11. Köln - Live Music Hall
09.11. Berlin - Columbia Theater
10.11. Weissenhäuser Strand - Metal Hammer Paradise

+++ Big Mess haben ein neues Album angekündigt und geben mit einem Musikvideo auch einen ersten Vorgeschmack. Ein schneller Schlagzeugbeat, dröhnende Gitarre und Sprechgesang verleihen "Pick Ur Queen" einen leichten Punk-Vibe. Das dazugehörige Musikvideo wirkt wie eine Karaoke-Veranstaltung. Ihr neues Album "Try To Enjoy It" werden Big Mess am 29. September herausbringen.

Video: Big Mess - "Pick Ur Queen"

+++ Anorak haben zwei neue Singles veröffentlicht. Die Doppel A-Seite mit "Hollow" und "Memo" ist frei zum streamen. Die beiden Songs markieren die ersten musikalischen Endprodukte seit der Umbesetzung der Band. Ihr neuer Gitarrist lässt in den Songs Themen wie innere Zerissenheit und Kontrollverlust einfließen. Musikalisch liefern sie immer noch soliden Post-Hardcore. Ihr Debütalbum "Enthusiasts And Collectors" hatten sie 2016 über Uncle M veröffentlicht. Mit diesem und den neuen Singles kommen sie im Herbst auch auf Tour.

Stream: Anorak - "Hollow" + "Memo"

Live: Anorak

22.09. Oberhausen - Druckluft
01.10. Rostock - Peter Weiss Haus
02.10. Bremen - Tower
12.10. Karlsruhe - P8
13.10. Innsbruck - Jellyfish Music Bar
14.10. Graz - Sub
15.10. Wien - Venster99
16.10. Freiburg - KTS
21.10. Diez - Habibi
27.10. Wiesbaden - Kulturpalast
28.10. Gießen - AK44
29.10. Münster - Baracke
30.10. Bielefeld - AJZ Bielefeld

+++ Girls In Hawaii haben vier Club-Konzerte in Deutschland mit neuem Album angekündigt. Die Indie-Pop-Band aus Belgien wird im Februar ihr neues Album "Nocturne" präsentieren. Dieses erscheint via Pias am 20. Oktober und markiert die dritte Platte der Band. Tickets für die Tour gibt es bei Eventim.

Live: Girls In Hawaii

12.02. München - Strom
13.02. Dresden - Beatpol
14.02. Berlin - Bi Nuu
16.02. Köln - Gebäude 9

+++ Clutch haben einen Vinyl-Release ihres Live-Albums von 2002 angekündigt. "Live At The Googolplex" wird als Picture-Disc gepresst. Das Album enthält Live-Mitschnitte aus verschiedenen Städten ihrer "Pure Rock Fury"-Tour aus dem Jahr 2002. Erscheinungsdatum ist der 6. Oktober, bei Weathermaker Music.

+++ Liam Gallagher sieht seine kommende Albumveröffentlichung als Wettstreit mit seinem Bruder Noel. Beide bringen in den kommenden Monaten neue Soloalben heraus - und natürlich sind sie Laut Liam die einzige Konkurrenz füreinander: "Wir haben jede andere verdammte Band des Universums aus dem Weg geräumt, und nun stehen wir uns gegenüber", sagt Gallagher in einem Interview. Bescheiden wie eh und je.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.