Zur mobilen Seite wechseln
28.08.2017 | 08:01 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Mastodon inszenieren in Video zu "Steambreather" mysteriösen Nasen-Guru

News 27255

Foto: Screenshot Youtube

Mastodon, die Spaßvögel: Im neuen Video zum Song "Steambreather" werden zwei Metal-Kids in ein Treffen einer seltsamen Sekte hineingezogen, die ein erweitertes Bewusstsein durch richtiges Atmen durch die Nase verspricht. Was ulkig klingt, mündet in einen kleinen Horrortrip.

Vor einer Art Gemeindehaus hängen zwei junge Kuttenträger herum. Aus Langeweile schauen sie in das spärlich besuchte Treffen hinein, dass dort ein seltsamer Kult abhält: Mitglieder in blonden langen Perücken fungieren als Helfer eines mönchsartigen Gurus, der offenbar ein neues Bewusstsein durch eine spezielle Form des Atmens durch die Nase verspricht. Einige Esoterik-Klischee-Gäste - ein abgehalfterter Lehrer, ein Hippie-Mädchen, eine stocksteife Künsthändlerin - steigen direkt auf die Show ein, und auch einen der Metaller packt es unerwartet, obwohl er und sein Kumpel sich eigentlich nur über die albernen Selbstfindungsplattitüden lustig machen wollten. Was die Teilnehmer des Seminars allerdings kurz darauf in Trance zu sehen bekommen, dürften sie sich so nicht erhofft haben.

Der gleichermaßen lustige wie bildstarke und trippige Clip stammt von den Regisseuren Essy May und Stevie Gee - und erinnert ganz nebenbei daran, dass das melodiöse, riffbewusste "Steambreather" einer der stärksten Songs des aktuellen, im Frühjahr erschienenen Mastodon-Albums "Emperor Of Sand" ist. Zu dem Track hatten Mastodon kürzlich auch schon die Visuals ihrer kommenden Tour online gestellt, auch zu "Sultan's Curse" gab es psychedelische Live-Animationen zu sehen.

Mastodon sind generell Spezialisten für lustige Videos, wie sie zuletzt mit einem Clip zu "Show Yourself" beim aktuellen Album bewiesen, in dem sie einem unfähigen Tod derbe-humorvoll von der Schippe springen. Zudem gab es einen lustig inszenierten Kurzfilm zu sehen, der die Band vermeintlich auf Tour mit einem Aufpasser ihres Bier-Sponsors zeigt.

Das aktuelle "Emperor Of Sand" lässt die Band in Kürze schon hinter sich: Das zunächst als vermeintlicher Scherz von Brent Hinds angekündigte Soloalbum "Cold Dark Place" soll nun unter dem Namen von Mastodon erscheinen, und das schon am 22. September - offenbar hatte sich die Platte zu einem Bandalbum gemausert, nachdem zunächst Hinds den Großteil des Materials geschrieben hatte.

Kurz darauf sind Mastodon dann hierzulande erneut auf Tour, nachdem im Frühjahr nur wenige Städte in Deutschland in den Genuss der Sludge-Veteranen gekommen waren. Dieses Mal bringt die Band als Aufwärmübung die großartigen Red Fang und Russian Circles mit - und hat obendrein Neurosis-Mastermind und Dauer-Albumgast Scott Kelly als Live-Unterstützer dabei. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Mastodon - "Steambreather"

VISIONS empfiehlt:
Mastodon

10.11. Berlin - Huxley's Neue Welt*
14.11. Herford - Club X*#
23.11. Leipzig - Haus Auensee*#
25.11. München - Tonhalle*#
28.11. Zürich - Komplex 457*#
30.11. Esch/Alzette - Rockhal*#

* Support: Russian Circles
# Support: Red Fang

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.