Zur mobilen Seite wechseln
05.10.2016 | 18:12 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Tom DeLonge, L7, The Decemberists u.a.)

News 25691Neuigkeiten von Tom DeLonge, Lonely The Brave, L7, The Decemberists, Lygo, Bon Iver, Sum 41, Apoptygma Berzerk, Bob Dylan, We Came As Romans, 5 Days Dirty und Mike Portnoy am Pokémon-Drumkit.

+++ Ex-Blink-182-Gitarrist Tom DeLonge hat einen Science-Fiction-Roman veröffentlicht. Das Buch mit dem Titel "Strange Times: The Ghost In The Girl" soll das erste einer geplanten Trilogie sein, in der DeLonge über eine Gruppe von Außenseitern schreibt, die nach einem mysteriösen Vorfall in ihrem Heimatort auf Geisterjagd gehen. Die Geschichte baut auf DeLonges Graphic Novel "Strange Times: The Curse Of Superstition Mountain" auf, aus dem die Protagonisten stammen sollen. Im Buch verarbeitet DeLonge nach eigener Aussage auch seine Erfahrungen als rebellisches Kind, als er sich nicht an Regeln hielt und von seiner Schule geworfen wurde. Dass der Musiker sich für Science-Fiction interessiert, sollte derweil niemanden überraschen: 2015 hatte er in einem Interview behauptet, mit Außerirdischen Kontakt gehabt zu haben.

+++ Lonely The Brave werden Biffy Clyro auf ihrer Deutschlandtour supporten. Die Schotten veröffentlichten ihr siebtes Studioalbum "Ellipsis" im Juli und gehen damit nun auf ausgedehnte Europatour. Unterstützt werden sie bei fünf Konzerten von den Posthardcore-Musikern Lonely The Brave, die ebenfalls erst vor wenigen Monaten ihr zweites Album "Things Will Matter" herausgebracht hatten. Karten für die Tour gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Biffy Clyro

19.10. Winterthur - Eishalle Zielbau Arena
21.10. Wien - Planet.TT/Gasometer
23.10. München - Zenith *
24.10. Berlin - Max-Schmeling-Halle *
04.11. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle *
05.11. Esch/Alzette - Rockhal
08.11. Frankfurt/Main - Festhalle *
11.11. Köln - Lanxess Arena *
03.02. Stuttgart - Porsche Arena
09.02. Bochum - RuhrCongress
11.02. Hannover - Swiss Life Hall

* mit Lonely The Brave

+++ L7 haben einen Trailer zu ihrer Dokumentation veröffentlicht. Die Riot-Grrrl-Band hatte bereits Anfang 2015 angekündigt einen Film mit dem Titel: "L7: Pretend We're Dead" zu drehen, seitdem war davon keine Rede mehr. Jetzt ist allerdings ein zweiminütiger Clip veröffentlicht worden, der einige Szenen aus dem Film zeigt und auch darüber Auskunft gibt, dass unter anderem Brody Dalle und Krist Novoselic an dem Film beteiligt waren. Regisseurin Sarah Price hat außerdem angekündigt, dass der Film "recht bald" veröffentlicht werden soll. Die vier Bandmitglieder von L7 hatten sich 2001 aufgelöst, aber im vergangenen Jahr die erste Liveshow nach ihrer Reunion gespielt.

Trailer: "L7: Pretend We´re Dead"

+++ Die Decemberists haben ein Brettspiel angekündigt. Die Indierocker um Mastermind Colin Meloy erklärter dazu in einem Video, dass es mittlerweile zum Bandritual geworden sei, auf Tour Brettspiele zu spielen. Die Idee, hinter dem eigenen Spiel mit dem Namen "Illimat" entstand allerdings schon vor sieben Jahren, als die Band im Rahmen eines Fotoshootings ein geheimnisvolles Spielbrett entwerfen lies. Das Geld, das über eine Crowdfunding-Seite für das Spiel gesammelt werden sollte, hat mittlerweile sogar den geplanten Zielwert von 42.000-US-Dollar überschritten. Um das Spiel zu erhalten, müsst ihr die Kickstarter-Kampagne der Band unterstützen.

Video: Colin Meloy über die Entstehung von "Illimat"

Bild: Das ist im Spiel enthalten:

Illimat

+++ Die Bonner Punkband Lygo begleitet Fjørt im November auf deren Deutschlandtour. Nach der von VISIONS präsentierten Tour als Support für Heisskalt im Oktober begleitet sie Fjørt Anfang November für fünf Shows in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz. Lygo hatten vor kurzem in Zusammenarbeit mit Heisskalt und Lirr einen Song geschrieben und ein Musikvideo dafür veröffentlicht. Vor einem Jahr war ihr Debütalbum "Sturzflug" erschienen. Karten für die Tour mit Heisskalt gibt es hier bei Eventim, für die Tour von Fjørt gibt es hier. Die Termine mit Lygo findet ihr unten.

Live: Lygo

06.10. Rostock - Mau Club
07.10. Bielefeld - Forum
08.10. Essen - Weststadthalle
09.10. Hamburg - Knust
11.10. Hannover - Musikzentrum
12.10. Köln - Gloria
13.10. Saarbrücken - Garage
14.10. Erlangen - E-Werk
22.10. Koblenz - Kuppelsaal
23.10. Lindau - Club Vaudeville
01.11. Zürich - Dynamo
02.11. Augsburg - Kantine
03.11. Wien - Arena
04.11. Würzburg - Cairo
05.11. Ravensburg - Jugendhaus

+++ Bon Iver haben ein weiteres Lyricvideo veröffentlicht. Im Fall von "21 M◊◊N WATER" fällt das Video sehr experimentell aus: In Spalten gereiht stehen auf blauem Grund einzelne Textschnipsel, die in verschiedenen Helligkeitsstufen aufleuchten. Damit veröffentlichten die Indie-Popper nun schon das siebte Lyric-Video zu einem Song aus ihrem aktuellen Album "22, A Million", welches am vergangenen Freitag erschienen war. Mittlerweile gibt es eine eigene Playlist, die ständig mit neuen Clips ergänzt wird.

Video-Playlist: Lyricvideos von Bon Iver

+++ Sum 41 sind bei der Late Show mit Stephen Colbert aufgetreten. Die Poppunker spielten während der Live-Performance ihren Song "Fake My Own Death", der auf ihrer nächsten Platte "13 Voices" zu hören sein wird. Die Band hatte bereits den neuen Song "War" vorab zum Streamen veröffentlicht, der laut Frontmann Deryck Whibley sehr bei der Überwindung seines Alkoholproblems geholfen hatte. "13 Voices" erscheint am 7. Oktober auf Hopeless. Es ist ihr erstes Album seit fünf Jahren.

Video: Sum 41 - "Fake My Own Death" live bei der Late Show

+++ Apoptygma Berzerk haben ein neues Album angekündigt. Die Elektro-Rockband fügt auf "Exit Popularity Contest" ihre Vinyl-Alben "Stop Feeding The Beast", "Videodrome" und "Xenogenesis" zu einem Gesamtwerk. Die Skandinavier verweisen mit ihrer Musik darauf auf große Künstler der Elektrogeschichte, wie Kraftwerk oder Vangelis. "Exit Popularity Contest" erscheint am 7. Oktober auf The End.

Cover und Tracklist: Apoptygma Berzerk - "Exit Popularity Contest"

apop

01. "The Genesis 6 Experiment"
02. "Hegelian Dialectic"
03. "For Now We See Through A Glass, Darkly"
04. "Stille Når Gruppe"
05. "In A World Of Locked Rooms"
06. "The Cosmic Chess Match"
07. "U.T.E.O.T.W. (Instrumental)"
08. "The Devil Pays In Counterfeit Money"
09. "Rhein Klang"
10. "U.T.E.O.T.W. (Extended Version)"

+++ Die Bob Dylan Dokumentation "No Direction Home" wird zehn Jahre nach ihrem Erscheinen neu aufgelegt. Der zweiteilige Fernsehfilm von Martin Scorsese, der sich mit Dylans Wirken von 1961-1966 beschäftigt, erscheint damit erstmals auf Blu-ray. Erhältlich ist die Deluxe Box mit über zwei Stunden Bonusmaterial ab dem 28. Oktober. In digitaler Form steht der Stream bereits ab dem 25. Oktober bei iTunes zur Verfügung. Außerdem kündigte Dylan die Veröffentlichung eines 36-teiligen Boxsets mit größtenteils unveröffentlichten Liveaufnahmen an. Dieses umfasst Mitschnitte aus 36 Shows, die der Folkbarde 1966 spielte und ist ab dem 11.November erhältlich.

Video: "No Direction Home"-Trailer

+++ Eric Choi hat sich von seiner Band We Came As Romans getrennt. Auf seinem Twitter-Account verkündete der Schlagzeuger der Metalcore-Band, dass er ein neues Kapitel aufschlagen wolle: Er habe eigene Musik geschrieben und werde in Zukunft auch Musikunterricht anbieten. Die Trennung sei jedoch freundschaftlich erfolgt und er wünsche der Band und ihren Fans alles gute. We Came As Romans hatten in der Besetzung mit Choi zuletzt ein <a href="nach der Band benanntes Album veröffentlicht. Von einem Nachfolger war bisher seitens der Band noch nicht die Rede, sie wollen jedoch auf jeden Fall weitermachen.

Twitter: Eric Choi verkündet Ausstieg aus We Came As Romans

+++ Die kalifornische Punkband 5 Days Dirty hat den Disney-Song "Under the Sea" gecovert. Herausgekommen ist eine sonnige Surfpunknummer mit Ohrwurmgarantie. Im Video dazu sieht man die Band, wie sie auf Fahrrädern durch die sonnige Vorstadt cruist und sich im Pool amüsiert. Dazu hört man chillige Bässe und Off-Beat-Gitarren, die sich mit fetten Punk-Riffs im Refrain abwechseln. Alles in Allem hat sich die Band hier mit einem Augenzwinkern fleißig aus der California-Klischeekiste bedient! Hätte Ariel die Meerjungfrau einen coolen Punkschuppen in der Nachbarschaft gehabt, wäre sie mit Sicherheit zu diesem Song Pogo geschwommen.

Video: 5 Days Dirty "Under the Sea"

+++ In einem Video könnt ihr Mike Portnoy acht Minuten beim Schlagzeugspielen sehen - es handelt sich jedoch nicht um einen kurzen Dream Theater-Titel, sondern um einen Clip, der ihn dabei zeigt, wie er ein speziell für Kinder angefertigtes Pokemonschlagzeug zerlegt. Dabei kippt er mehrmals um und gibt ironische Kommentare von sich. Wer sich gerne fremdschämt ist bei diesem Video also gut aufgehoben. Letztendlich eine nette Idee und für einen kurzen Moment auch sehr lustig, aber ein 30-sekündiges Video hätte es auch getan.

Video: Pokemon-Schlagzeug bringt Portnoy zu Fall

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.