Zur mobilen Seite wechseln
04.02.2015 | 13:35 0 Autor: Sebastian Berlich RSS Feed

Museum Of Modern Arts gibt Details zu Björk-Ausstellung bekannt

News 22055Ab März widmet das New Yorker Museum Of Modern Arts (MoMA) der isländischen Sängerin Björk eine Ausstellung. Dass es sich dabei nicht um eine zähe Aufbereitung alten Materials handeln wird, zeigt ein nun veröffentlichtes Statement des Museums.

In rund einem Monat startet die schlicht Björk betitelte Ausstellung im MoMa, die sich rund um die gleichnamige isländische Sängerin und Produzentin dreht. Nun hat das Museum in einem Statement auf seiner Webseite Details zur Ausstellung bekannt gegeben.

Demnach handelt es sich bei "Björk" um eine multimediale Ausstellung, die "Klänge, Filmaufnahmen, Visuals, Instrumente, Objekte, Kostüme und Performances" umfassen wird. Björk arbeitete gemeinsam mit dem isländischen Autor Sjón an der Ausstellung, die sowohl biografische als auch fiktionale Elemente beinhalten soll. Im Fokus wird die Zeit zwischen Björks erstem Solo-Album "Debut" und ihrem 2011er Werk "Biophilia" stehen.

Doch auch die jüngste Veröffentlichung "Vulnicura" soll in der Ausstellung vertreten sein. Regisseur Andrew Thomas Huang drehte zu dem darauf enthaltenen, zehnminütigen Song "Black Lake" ein Video, welches das Museum als "Musik und Film Erfahrung" bezeichnet. Vom 8. März bis 7. Juni wird die Ausstellung laufen, im März wird Björk außerdem einige Konzerte in New York geben. Außerdem erscheint am 30. März ein an die Ausstellung angelehntes Buch namens "Björk: Archives", das sich mit der Karriere der Isländerin auseinandersetzt.

Zuletzt geriet Björk durch den Leak von "Vulnicura" in die Schlagzeilen. Sie veröffentlichte das Album daraufhin kurzer Hand per Itunes. Physisch wird "Vulnicura" dennoch wie geplant im März erscheinen.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.