Zur mobilen Seite wechseln
26.08.2014 | 13:20 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 21277Neuigkeiten von Henry Rollins, Comeback Kid, Nachtmystium, Cheap Girls, Oasis, Sleepwave, Montreal, Mineral, Eminem, Conor Oberst, tape.tv und Iron Maiden.

+++ Henry Rollins hat sich in seiner Kolumne für den L.A. Weekly erneut zum Thema Selbstmord geäußert. Nachdem der ehemalige Sänger der Punk-Band Black Flag viel Kritik für seinen Artikel "Fuck Suicide" hatte einstecken müssen, in dem er den Suizid von Schauspieler Robin Williams verurteilte, ruderte er zurück und entschuldigte sich für seine Äußerungen. Inzwischen hat Rollins eine weitere Kolumne beim LA Weekly mit dem Namen "More Thoughts on Suicide" veröffentlicht, in der er über die Reaktionen und Briefe spricht und wie diese seine Meinung beeinflust haben: "Nachdem ich die ganzen Briefe gelesen habe, ist mir klar geworden, dass ich noch längst nicht genügend über diese Thema weiß und mich mehr damit beschäftigen muss. Und nicht auf meiner Meinung beharren kann."

+++ Die kanadische Hardcore-Band Comeback Kid hat Videomaterial ihrer "Rain City Sessions" veröffentlicht. Die Live-Session wurde vergangenen Mai im Rain-City-Recorders-Studio in Vancouver, Kanada aufgenommen. Die Band spielte dabei die Songs "Wake The Dead", "Should Know Better", "All In A Year", "Losing Sleep", "The Concept Stays" und "Lower The Line" live und vor einem ausgewählten Publikum ein.

Video: Comeback Kid - "Rain City Sessions"

+++ Nachtmystium-Frontmann Blake Judd wird von Fans beschuldigt, sie finanziell betrogen zu haben. Judd soll vorbestellte Exemplare des aktuellen Nachtmystium-Albums "The World We Left Behind" trotz eingegangener Bezahlung nicht verschickt haben. Der Musiker hatte schon früher für Unmut gesorgt, als er Merchandise-Artikel nicht oder erst spät verschickt hatte. Die offizielle Facebook-Seite der Band ging offline als sich einige erboste Fans über den vermeintlichen Betrug beschwert hatten. Daraufhin wurde eine Protest-Seite ins Leben gerufen, die den Betreibern zufolge "vor Judd und seinen illiegalen Aktionen warnen soll". Anfang des Monats hatte Judd die Vorwürfe zurückgewiesen und auf Century Media, das Label seiner Band, verwiesen, die ihm die bestellten Platten und CDs noch nicht hätten zukommen lassen. "The World We Left Behind" ist in den USA am 5. August erschienen, trotzdem sollen einige Fans ihre Bestellungen noch immer nicht erhalten haben. Vor kurzem hatte Judd erklärt, Nachtmystium würden sich entgegen früherer Ankündigungen nicht auflösen.

+++ Die Indierocker Cheap Girls haben für das Internetportal "Punk In Vegas" ihren Song "Turns" akustisch eingespielt. Der Song ist auf dem aktuellen Album "Famous Graves" zu hören, das im Mai erschienen war.

Video: Cheap Girls - "Turns"

+++ Oasis haben ein Demo zu "She's Electric" veröffentlicht, das auf dem kommenden Reissue ihres Albums "(What`s The Story) Morning Glory?" zu hören sein wird. Auch wenn es der Titel des Songs nicht erahnen läßt, wurde das Demo akustisch eingespielt, wie sich auf dem Blog consequenceofsound.net nachhören lässt. Das Reissue des ursprünglich 1995 veröffentlichten Albums erscheint am 26. September. Auf drei CDs beziehungsweise LPs werden darauf zusätzlich einige Demo- und Live-Aufnahmen sowie B-Seiten zu hören sein, wie der bereits veröffentlichten Tracklist zu entnehmen ist. Im Mai ist bereits das remasterte Debütalbum "Definitely Maybe" der Britpopper erschienen, ein Reissue von "Be Here Now" soll noch in diesem Jahr folgen.

+++ Sleepwave haben ein Musikvideo zu ihrem Song "The Wolf" veröffentlicht. Das Video zeigt die Band um den ehemaligen Underoath-Sänger Spencer Chamberlain während eines Konzerts und gewährt darüber hinaus kurze Einblicke in den Touralltag der Metaller. "The Wolf" war vorige Woche bereits als Stream veröffentlicht worden und wird auf dem kommenden Debütalbum "Broken Compass" zu finden sein, das am 12. September erscheint.

Video: Sleepwave - "The Wolf"

+++ Montreal haben dem Song "Schwiegersohn der Herzen" aus ihrem neuen Album "Sonic Ballroom" ein Video spendiert. Zuvor hatte das Hamburger Trio den ersten Vorabsong "Wie der erste Mensch" als Stream und kostenlosen Download bereitgestellt. "Sonic Ballroom" wurde mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne finanziert. Das Album ist am 15. August auf dem bandeigenen Label Amigo Records erschienen. Im September sind Montreal auf Soundgarden Festival in Bad Nauheim und dem Hohenlockstedt live zu erleben. Ab Oktober geht es dann auf ausgedehnte Clubtour durch ganz Deutschland. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Montreal - "Schwiegersohn der Herzen"

Cover & Tracklist: Montreal - "Sonic Ballroom"

Montreal - Sonic Ballroom

01. "Zucker für die Affen"
02. "Vorbestimmung"
03. "Tag zur Nacht"
04. "Was wir haben"
05. "Wie der erste Mensch"
06. "Auf der faulen Haut"
07. "Plädoyer für's bleiben"
08. "Alles wird schlimmer"
09. "Schwiegersohn der Herzen"
10. "Was du suchst"
11. "Mein Reisepass und du"

Live: Montreal

12.09. Bad Nauheim - Soundgarden Festival
13.09. Hohenlockstedt - Open Air
07.10. Köln - Luxor
15.10. Stuttgart - Goldmarks
16.10. Konstanz - Kulturladen
17.10. Nürnberg - Lux
18.10. Kronach - Struwwelpeter
23.10. Leipzig - Werk 2
24.10. Magdeburg - Factory
25.10. München - Backstage
06.11. Bochum - Zeche
08.11. Osnabrück - Kleine Freiheit
13.11. Wiesbaden - Schlachthof
14.11. Kassel - ARM
15.11. Hamburg - Markthalle
21.11. Bremen - Tower
22.11. Hannover - Bei Chez Heinz
19.12. Gütersloh - Alte Weberei
20.12. Hamburg - Fabrik

+++ Das Berliner Konzert der Emo-Urgesteine Mineral wurde vom Privatclub ins Bi Nuu verlegt. Im Februar kommt die Band für zwei Shows nach Deutschland und wird auch im Kölner Gebäude 9 auftreten. Vorher veröffentlichen Mineral am 17. Oktober Reissues ihrer beiden Alben "The Power Of Failing" und "Endserenading". Neben regulären Albumtracks werden die Platten auch Bonustracks, Demos und alternative Versionen bekannter Stücke enthalten. Karten für Deutschland-Konzerte gibt es bei Eventim.

Live: Mineral

03.02. Berlin - Bi Nuu
04.02. Köln - Gebäude 9

+++ Zum 15. Jubiläum von "Slim Shady" wird Eminem am Freitag, den 28. November, die neue Doppel-CD-Compilation "Shady XV" veröffentlichen. Die erste CD umfasst eine Auswahl seiner größten Hits, auf der zweiten CD sind neue Songs des Rappers und anderer Musikern enthalten, die über sein 1999 mit Manager Paul Rosenberg gegründetes Label Shady Records veröffentlichen. Mit "Guts Over Fear" gibt es die erste Single bereits vorab als Stream zu hören. Den Track hatte Eminem zusammen mit der australischen Sängerin Sia aufgenommen. Er ist außerdem auf dem Soundtrack zum neuen US-Thriller "The Equalizer" zu hören, der am 9. Oktober in die deutschen Kinos kommt. Via Twitter hatte Eminem die neue Compilation mit einem kurzen Trailer angekündigt. Sein aktuelles Album Marshall Mathers LP 2 erschien bereits im November.

Stream: Eminem - "Guts Over Fear" (feat. Sia)

Tweet: Eminem veröffentlicht Trailer zu "Shady XV"

Cover: Eminem - "Guts Over Fear"

Guts Over Fear, Eminem

+++ Für die Cardinal Session hat Conor Oberst ein Cover von Bright Eyes' "Lua" gespielt. Dabei wurde er musikalisch von Dawes-Gitarrist Taylor Goldsmith und dem schwedischem Folk-Duo First Aid Kit unterstützt. Der Track erschien 2004 auf dem Bright-Eyes-Album "I'm Wide Awake It's Morning". Oberst hatte seine aktuelle Platte "Upside Down Mountain" bereits im Mai veröffentlicht.

Video: Conor Oberst - "Lua" (mit First Aid Kit & Dawes)

+++ tape.tv präsentiert das "Auf den Dächern Festival" in Berlin. Am 7. September werden auf dem Parkdeck 5 der Schönhauser Allee Arcaden Bands wie Mighty Oaks, Malky, Zoot Woman oder Juli vor dfer Berliner Skyline inSzene gesetzt. Wie in den zwei vergangenen Jahren gibt es lediglich 500 Tickets für das Festival, die allesamt verlost werden. Bei uns könnt ihr 3x2-Karten für das "Auf den Dächern"-Festival gewinnen. Alle, die bei der Verlosung leer ausgehen, können das Festival im Livestream auf tape.tv verfolgen.

Bild: "Auf den Dächern Festival"

tapetv

+++ Ein Fan der Metal-Band Iron Maiden hat den Song "The Wicker Man" in der berühmten Live-Version der DVD "Rock in Rio" von 2002 mit Lego-Figuren nachgestellt. Mit viel Liebe zum Detail hat er in dem Video Bruce Dickinson und Co. zum Leben erweckt. Ganz so hüftsteif wie ihre Lego-Alter-Egos darin über die Bühne turnen, sind Iron Maiden im wirklichen Leben aber nicht.

Video: Iron Maiden - "Rock in Lego"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.