Zur mobilen Seite wechseln
16.06.2014 | 14:17 0 Autor: Vivien Stellmach RSS Feed

Foo Fighters spielen von Fans organisiertes Crowdfunding-Konzert

News 2090116 lange Jahre liegt das letzte Konzert der Foo Fighters im nordamerikanischen Richmond schon zurück. Um die Band wieder in seine Heimat zu holen, hat Andrew Goldin eine Crowdfunding-Kampagne gestartet - mit Erfolg: Die Band hat dem Wunschkonzert zugesagt.

Offenbar ist Andrew Goldin ein großer Fan und möchte nicht länger auf ein Konzert der Rock-Legende in seiner Heimatstadt warten. Über die Crowdfunding-Webseite "Crowdhoster" verkaufte er wie bereits berichtet innerhalb kurzer Zeit 1.400 Karten für ein mögliches Konzert der Band um Dave Grohl in Richmond/Virgina. „Es ist ganz einfach. Die Foo Fighters haben seit dem 17. März 1998 nicht mehr in Richmond/Virginia, gespielt. Das war vor über 15 Jahren und ist viel zu lange her. Also nehmen wir es nun selbst in die Hand, um sie zurückzuholen“, heißt es auf der Webseite.

Über Twitter stimmte die Band dem Auftritt nun zu: "Na gut, wir sehen uns bald. Lasst uns zusammen eine gute Zeit haben." Ein Datum für das Konzert steht noch nicht fest, im November erscheint vorerst das neue, noch unbetitelte Album des Quintetts.

Der Nachfolger von "Wasting Light" wurde in acht verschiedenen Studios US-amerikanischer Städte aufgenommen, laut Grohl soll das neue Album auch einige Überraschungen mit sich bringen. Der Entstehungsprozess der Platte soll in seiner neuen Fernsehserie "Sonic Highways" dokumentiert werden, zu der Grohl bereits einen ersten Trailer veröffentlicht hatte.

Foo Fighters sagen Auftritt in Richmond zu

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.