Zur mobilen Seite wechseln
17.07.2013 | 12:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 19009Neuigkeiten von Tool, The Dresden Dolls & Violent Femmes, Jay-Z, Johnny Marr, David Bowie, Beastie Boys, Thom Yorke & Nigel Godrich, The Flaming Lips, No Age, Okkervil River, HBS und Muncie Girls.

+++ Tool arbeiten nach wie vor an dem Nachfolger zum 2006er Album "10,000 Days". In einem Interview mit Loudwire hat sich Drummer Danny Carey nun zu einem möglichen Veröffentlichungstermin geäußert: "Wir sind gerade mitten in der Konzeption und könnten vielleicht gegen Ende des Jahres fertig sein", so Carey. "Aber die ganze Herstellungslogistik, dieser ganze Kram - vor Weihnachten wird es wohl kaum erscheinen. Der Plattenfirma muss es ja auch noch abnicken. Höchstwahrscheinlich erscheint es Anfang 2014." Zu erwarten ist der typische Sound der Band: "Wir versuchen es in alle möglichen stilistischen Richtungen zu drücken, aber letztendlich klingt es doch nach Tool."

+++ Brian Viglione, Schlagzeuger der Dresden Dolls, hat einen neuen Job. Ab sofort spielt er auch bei der Alternative Rock-Band Violent Femmes Schlagzeug. Seine Bandkollegin Amanda Palmer hat sich dazu bereits auf ihrem Blog geäußert: "Wir sind beide mit der Musik der Violent Femmes groß geworden und sie waren ein enormer Einfluss auf die Dresden Dolls. Es passt also fantastisch, dass Brian ihr Schlagzeuger wird." Übung hat Viglione allemal: Bei einem Auftritt auf dem tasmanischen Mona Festival spielten die Dresden Dolls spontan das Violent Femmes-Debüt in voller Länge.

The Dresden Dolls - "Violent Femmes-Coverset"

+++ Wie wir berichtet haben, konnte man Jay-Zs neues Album "Magna Carta... Holy Grail" vor seiner physischen Veröffentlichung über eine Samsung-Galaxy-App erwerben. Scheinbar musste man dafür eine ganze Menge privater Informationen, wie Standorte und Anrufverläufe, preisgeben. Die Interessengemeinschaft Electronic Privacy Information Center (EPIC) hat nun die Federal Trade Commission (FTC, zu Deutsch etwa "Bundeshandelskommission") damit beauftragt, eine Untersuchung in die Wege zu leiten. In einem Offiziellen Statement heißt es: "Samsung hat es verpasst, Nutzern der App die Bedingungen deutlich zumachen. Der Konzern hat unnötige Informationen gesammelt, die Nutzer hatten diesbezüglich nicht mal eine Wahl." Inzwischen hat Samsung zu den Vorwürfen Stellung bezogen: "Jegliche Informationen, die wir durch die App gesammelt haben, dienen lediglich der Kundenverifizierung, der Funktionalität und Marketingzwecken. Samsung nutzt diese Daten keineswegs unangemessen oder verkauft sie gar an dritte."

+++ "The Messenger", das aktuelle Soloalbum des ehemaligen The Smiths-Gitarristen Johnny Marr, ist bereits im März erschienen. Bevor kommende Woche die neue Single "New Town Velocity" veröffentlicht wird, könnt ihr hier bereits in die B-Seite "The It-Switch" reinhören und ein Blick auf das Cover werfen.

+++ Zeitlich passt es nicht ganz: David Bowie veröffentlicht seinen Song "Valentine's Day" als Single. Ab heute könnt ihr den zugehörigen Clip sehen. Nachdem Bowie für sein letztes Video mit Schauspielern wie Gary Oldman und Tilda Swinton groß aufgefahren hatte, ist "Valentine's Day" jetzt ein simpleres Konzept. Bowie singt den Song allein im einer Art Säulengang.

David Bowie - "Valentine's Day"

+++ In den 80er- und 90er-Jahren verdingte sich Beastie Boys-MC Adam Horovitz alias Ad-Rock als Schauspieler in Filmen wie "Lost Angels" und "Roadside Prophets". Laut dem Kino-Magazin The Wrap könnte Horovitz demnächst zum Film zurückkehren und im kommenden Noah Baumbach-Film "While We're Young" eine Rolle übernehmen. Er würde dort an der Seite von Ben Stiller, Naomi Watts und Amanda Seyfried einen verheirateten Vater spielen, der Schwierigkeiten mit dem jugendlichen Hipster-Lebensstil eines befreundeten Pärchens hat. Zuletzt spielte Horovitz sich selbst in einer Episode der Comedy-Show "30 Rock".

+++ Wie kürzlich berichtet, haben sich Thom Yorke und Nigel Godrich dazu entschieden, einige ihrer Werke aus dem Katalog des Musikportals Spotify zurückzuziehen. Nun verteidigt Brian Message, Co-Manager von Yorkes Band Radiohead Spotify in der Debatte: "Streaming-Dienste sind eine komplett neue Art, auf die Künstler und Fans in Kontakt treten können", sagt Message. Yorke und Godrich haben zuvor kritisiert, dass junge Künstler kaum etwas an dem Modell von Spotify verdienen und lediglich große Unternehmen bevorzugt würden. Brian Message empfindet diese Einwände als berechtigt, allerdings müsse man bestehende Dienste wie Spotify und dergleichen bestmöglich nutzen. Das komplette Interview könnt ihr euch im Stream anhören:

BBC Newshour: Radiohead's manager disagrees with lead singer Thom Yorke over streaming music

+++ Die Flaming Lips präsentieren ein Musikvideo zu dem Song "Turning Violent" aus ihrem im April erschienenen Album "The Terror". Frontmann Wayne Coyne hat zudem seinen allerersten Comic mit dem Titel "The Sun Is Sick" veröffentlicht, den ihr bald auf der Website der Band erhalten könnt.

The Flaming Lips - "Turning Violent" (Official Music Video)"

+++ Nachdem wir euch bereits "C'mon Stimmung" der Punkband No Age vorgestellt haben, gibt es jetzt Nachschub: Mit "An Impression" könnt ihr euch ab jetzt einen weiteren Song der kommenden Monat erscheinenden Platte "An Object" anhören.

No Age - "An Impression"

+++ Einen weiteren neuen Song gibt es auch von Okkervil River. "Down Down The Deep River" soll zusammen mit bereits präsentierten Songs die Wartezeit auf das am 3. September kommende Album "The Silver Gymnasium" verkürzen. Hier könnt ihr den Titel in voller Länge streamen.

+++ Soundgarden-Bassist Ben Shepherd veröffentlicht Ende August unter dem Namen HBS sein erstes Soloalbum "In Deep Owl". Mit "Collide" gewährt er einen ersten Vorgeschmack auf die kommende Platte. Auf dieser sollten ursprünglich nur seine Stimme und eine Akustikgitarre zu hören sein, doch Soundgarden-Bandkollege Matt Cameron und der ehemalige Pearl Jam-Schlagzeuger Matt Chamberlain haben die Songs mit einigen Drumparts komplettiert.

HBS - "Collide"

HBS - "In Deep Owl"

01. "Stone Pale"
02. "Koda"
03. "Collide"
04. "Loose Ends"
05. "Neverone Blues"
06. "Veritas"
07. "Baron Robber"
08. "From The Blue Book"
09. "Keystone"
10. "The Great Syrup Accident"
11. "The Train You Can’t Win"

+++ Auch die britischen Muncie Girls stellen einen neuen Song vor: "Car Crash" ist der erste Song, der auf der "Sleepless EP" zu finden sein wird. Ab dem 19. August wird der Nachfolger ihrer Platte "Revolution Summer" aus dem vergangenen Jahr erhätlich sein.

Muncie Girls - "Car Crash"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.