Zur mobilen Seite wechseln
11.02.2010 | 17:22 0 Autor: Lena Glebe RSS Feed

Newsflash

News 12363Neuigkeiten von The White Stripes, Bright Eyes, The Killers, Russian Circles, Slash, Killswitch Engage, Japandroids, Fettes Brot, Kiss und Gorillaz

+++ Das war abzusehen: Nachdem sich The White Stripes im Guerillakrieg übten und die US Air Force des Plagiats beschuldigt hatten, äußert sich nun der Verantwortliche mit der handelsüblichen Erklärung, die Ähnlichkeiten zwischen "Fell In Love With A Girl" und dem im Luftwaffen-Spot verwendeten Song seien rein zufällig. Besser noch: Der betreffende Track sei dem Musiker bislang gänzlich unbekannt gewesen. Eine Entschuldigung äußerte er nichtsdestotrotz, weitere Schritte seitens der Band wurden daraufhin allerdings noch nicht bekannt.

+++ Für eine Neuauflage ihrer 2004er EP "One Jug Of Wine, Two Vessel" haben Bright Eyes in Zusammenarbeit mit Neva Dinova vier neue Songs aufgenommen. Erscheinen soll die Platte am 23. März, die aktualisierte Tracklist liest sich nun wie folgt:
01. "Rollerskating"
02. "Happy Accident"
03. "Someone's Love"
04. "I Know You"
05. "Tripped"
06. "Black Comedy"
07. "Poison"
08. "I'll Be Your Friend"
09. "Get Back"
10. "Spring Cleaning"

+++ "Es gibt keine Pläne für eine endgültige Trennung". The Killers verkünden zwar den Abbruch ihrer aktuellen Australien-Tour aufgrund der ernsthaften Erkrankung eines Familienmitglieds, dementieren im gleichen Atemzuge aber noch einmal ausdrücklich jegliche Trennungsgerüchte, die in letzter Zeit aufkamen.

+++ Russian Circles packen ihre Schönheit "Geneva" ein und werden ab März auch live vorstellig:
06.03.2010 Dortmund - FZW
07.03.2010 Karlsruhe - Jubez
24.03.2010 Wien - Arena
26.03.2010 Leipzig - Zoro
27.03.2010 Berlin - Magnet
06.04.2010 Hamburg - Hafenklang

+++ Die demnächst solo debütierende Gitarren-Legende Slash versteht es, die absurdesten Song-Paarungen zusammenzustellen. So finden sich auf einer Bonus-Edition seiner unbetitelten Platte, dessen Cover man bereits hier einsehen kann, folgende zwei Songs wieder: "Paradise City" mit Gastgesang von Cypress Hill und Fergie, sowie "Baby Can't Drive", der Alice Cooper und Nicole Scherzinger von den Pussycat Dolls im Duett präsentiert. Nach Billy Corgan und Jessica Simpson die wohl fragwürdigste Kollaboration des Jahres.

+++ Die gestrigen Berichte, dass Sänger Howard Jones aus "unvorhergesehenen Gründen" und ohne weitere Erklärung die laufende Killswitch Engage-Tour verlassen hat und von All That Remains-Frontmann Phil Labonte ersetzt wird, sorgten erwartungsgemäß für Gerüchte, ob Jones die Band dauerhaft verlassen hat. Dementiert wurde dies bislang nicht, vermutet wird jedoch aus diversen Richtungen, dass sich der professionelle Schreihals momentan einer Behandlung seiner Rückenverletzung aussetze.

+++ Zwar kein neues Album, aber eine Reihe von Seven-Inch-Singles haben Japandroids für dieses Jahr parat. So sollen fünf Stück erscheinen, sowohl als digitaler Download als auch in physischer, auf 2000 Exemplare limitierter Ausgabe. Enthalten werden diese jeweils einen Coversong sowie einen unveröffentlichten Track der "Post-Nothing"-Sessions. Den Anfang macht "Art Czars", den man vorab bereits auf pitchfork.com herunterladen kann. Innerhalb der kommenden Tage bekommt man hierzulande sogar noch die zugehörigen Live-Versionen geliefert:
11.02.2010 München - 59 to 1
12.02.2010 Offenbach - Hafen 2
13.02.2010 Münster - Gleis 22

+++ Die Fettes Brot-GmbH schickt nach der 2010-Version ihres Klassikers "Jein" mit "Kontrolle" einen weiteren, diesmal brandneuen Clip ins Rennen. Die Inspiration dahinter: "Gläserne Menschen twittern freiwillig ihre paar läppischen Geheimnisse durch die Blog-o-Sphäre, unverblümter als Sex-Kontaktanzeigen. Und fürchten sich nicht." Wie auch die "Jein"-Neuauflage ist jener Song ab dem morgigen Freitag ausschließlich als Download erhältlich.

+++ Eine Lieferung vor Karneval ist relativ unwahrscheinlich, wer sich aber für Halloween mit offiziell lizensierten Kiss-Kostümen eindecken möchte, der ist unter der Adresse kisscostumes.com richtig. Dort wird man mit "boots that are hotter than hell" und sogar kinderfreundlichen Designs versorgt.

+++ In einem kurzen Promo-Clip präsentiert sich Gorillaz-Bassist Murdoc auf dem vermeintlichen Weg zum "Plastic Beach", dem titelgebenden Strand des kommenden Albums der Cartoon-Band:

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.