Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Wolfgang Kienast

The Delgados - Hate

Hate

Dunkel und schwermütig, hymnisch und mitreißend. Den Delgados ist ein magisches Album gelungen.

"Hate is everywhere/ Look inside your heart and you will find it there", lautet im Booklet der Kommentar zu "All You Need Is Hate", dem zweiten Song auf "Hate", und es zeigt sich mal wieder, dass es gerade bei scheinbaren Binsenweisheiten darauf ankommt, wie man sie gesagt bekommt. Ohne Frage, die Delgados machen auch in diesem Fall alles richtig. Wie bislang immer in ihrer Karriere. Und sie haben es geschafft, dem großartigen "The Great Eastern" ein mindestens ebenbürtiges Album folgen zu lassen. Elegische Melodien, großartig instrumentiert und orchestriert, sowie ein eindringlicher Gesang schicken den Hörer auf eine Reise zu den Schattenseiten der menschlichen Existenz. Dabei geben die Delgados nicht den nervenden Besserwisser, es gelingt ihnen, die Pathosfalle geschickt zu umschiffen, und sie ertrinken auch nicht in Bombast. Kurz: Fehler, die gern gemacht werden im Genre, vermeiden sie konsequent. "Hate" ist düster, stimmt melancholisch, klingt dabei jedoch aufrichtig und hält sogar ein klein wenig Trost parat: "I'm hoping and praying/ There's one life worth saving/ It's not too late", heißt es in "Never Look At The Sun", und das ist bisweilen mehr Silberstreif am Horizont, als man erwarten darf.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.