Zur mobilen Seite wechseln
0

Bush - Golden State

Golden State

Das ursprünglich auf dem Cover abgebildete Flugzeug musste aus aktuellem Anlass notlanden, doch musikalisch schwebt "Golden State" meilenweit über dem Bodensatz. Alternative-Rock, der dank Tiefgang an der Oberfläche glänzt.

Im Hause Bush hat offensichtlich eine Rückbesinnung auf die 1994 mit dem Debüt "Sixteen Stone" begründete Tugend stattgefunden, die besagt, dass der Song bei einer Gitarren-Rockband zu hundert Prozent im Vordergrund stehen sollte. Und Barkmarkets Dave Sardy (u.a. Marilyn Manson, Soulwax, Helmet, Far) hat dem Album eine Produktion verpasst, wie sie für die Band treffender nicht sein könnte: keine Spielereien mit elektronischen Hilfsmitteln mehr (obwohl "The Chemicals Between Us" nichtsdestotrotz großartig war), sondern Besinnung auf die alten Stärken. Meint: Betonung auf die Kraft von Gitarre, Schlagzeug und Bass, die Gavin Rossdales zwischen Zerbrechlichkeit und Wut schwankender Stimme einen erdigen, Kontrast reichen Boden bereitet. Rossdales Rezept für einen guten Song ist so alt wie unschlagbar: Riffs mit scharfen Konturen verschmelzen mit verspielten Gitarrenlicks, die Strophe klettert mit großen Schritten die Bridge hinauf und breitet dann die Flügel aus, um den ausschweifenden Refrain zu umarmen. Erinnert manchmal angenehm an die Foo Fighters mit einem Spritzer mehr Pathos. Die erste Auskopplung heißt nun - den Zeiten zunehmender Hysterie Rechnung tragend - doch nicht mehr "Speed Kills", sondern "The People That We Love". Böswillige Menschen könnten nun auch hinter dem Titel "Hurricane" eine Anspielung vermuten oder gar "Land Of The Living" grausame Ironie unterstellen. Nun ja, das Schöne an den erwähnten Liedern ist, dass sie qualitativ allesamt das Zeug zur Single haben. Was im übrigen fast für das gesamte Dutzend Songs gilt, von dem schnellen Noise-Brett "My Engine Is With You" oder dem sphärischen Slo-Mo-Track "Out Of This World" einmal abgesehen. Da diese jedoch keineswegs Ausfälle sind, haben wir es hier mit einem ausgesprochen guten, wenn nicht sogar dem bisher besten Bush-Album zu tun.

Leserbewertung: 6.2/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.