Zur mobilen Seite wechseln
19.10.2020 | 18:52 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Hjelvik, Zeal & Ardor, Sevendust u.a.)

News 31149

Foto: Tom Lund

Neuigkeiten von Hjelvik, Zeal & Ardor, Sevendust, Run The Jewels, dem "Save Our Stages"-Festival, Beabadoobee, Employed To Serve und einem Streaming-Quiz.

+++ Ex-Kvelertak-Frontmann Erlend Hjelvik hat mit "Helgrinda" eine zweite Single aus seinem kommenden Solodebüt ausgekoppelt. Zu dem stürmischen Heavy-Metal-Song, der im Mittelteil auch Blastbeats und Death-Metal-Elemente auffährt, gibt es auch ein animiertes Lyric-Video, allerdings müsst ihr Norwegisch können, um es zu verstehen. Hjelvik hatte 2018 seinen Ausstieg bei Kvelertak bekannt gegeben und vor einigen Wochen mit dem Song "North Tsar" sein erstes Album "Welcome To Hel" angekündigt, das er selbst ganz treffend dem "Blackened Viking Heavy Metal" zuordnet. Es erscheint am 20. November bei Nuclear Blast.

Video: Hjelvik - "Helgrinda"

Stream: Hjelvik - "Helgrinda"

+++ Zeal & Ardor streamen den Titeltrack der kommenden EP "Wake Of A Nation". Damit müssen wir nur noch auf einen Song warten, den es bislang nicht zu hören gibt und der Freitag zusammen mit ganzen EP digital und auf Twelve-Inch erscheint. Die hochpolitischen Songs handeln alle von der schweren rassistischen Diskriminierung schwarzer Menschen insbesondere in den USA. Der selbst schwarze Schweizamerikaner Manuel Gagneux ließ an der Bedeutung der neuen Songs bislang keine Zweifel. "Wake Of A Nation" soll erinnern an Michael Brown, Eric Garner, George Floyd und alle anderen schwarzen Menschen, die von Polizisten getötet wurden. "Wake" bedeutet in diesem Zusammenhang "Totenwache". Vorab präsentierte das Black-Metal-Gospel-Projekt die Songs "Trust No One", "Tuskegee", "Vigil" und "I Can't Breathe".

Stream: Zeal & Ardor - "Wake Of A Nation"

+++ Sevendust haben ein Livestream-Konzert angekündigt. Am kommenden Freitag, den 23. Oktober spielen die Alternative-Metaller ein Releasekonzert für das am gleichen Tag erscheinende neue Album "Blood & Stone". Los geht es in unserer Zeitzone allerdings erst in der frühen Samstagnacht um 3 Uhr. Tickets gibt es bei Rise Records. Sevendust hatten aus dem Album vorab "Blood From A Stone" und das Soundgarden-Cover "The Day I Tried To Live" ausgekoppelt.

Video: Trailer zu Sevendusts Livestream-Konzert

+++ Run The Jewels haben am Wochenende ihr großes Konzert-Special bei Adult Swim gesendet. Unterbrochen von Skits von Eric Andre - Spezialist für Surreal- und Schock-Comedy - performten die Rapper Killer Mike und El-P ihr neues Album "RTJ4" in ganzer Länge. Feature-Gäste wie Zack De La Rocha (Rage Against The Machine) und Josh Homme (Queens Of The Stone Age) wurden über große Leinwände dazugeschaltet, auch wenn es sich dabei vermutlich um Voraufzeichnungen handelte. Run The Jewels riefen ihre Fans mit dem Gratis-Konzert auch nochmal dazu auf, in der kommenden US-Präsidentschaftswahl wählen zu gehen. Den gesamten Mitschnitt gibt es bei Youtube.

Video: Run The Jewels live bei Adult Swim

+++ Auch die Konzert beim digitalen "Save Our Stages"-Festival (kurz SOS-Fest) gibt es jetzt zum großen Teil nachträglich im Internet zu sehen. Unter anderem spielten die Foo Fighters ein halbstündiges Akustikset mit einigen ihrer größten Hits im Troubadour in Los Angeles und teilten einige ihrer besten Erinnerungen an die Venue, die wegen der Coronavirus-Pandemie ums Überleben kämpft. Genauso machte es Phoebe Bridgers in derselben Location. Neben ihrer Band kam auch ihr Better Oblivion Community Center-Partner Conor Oberst mit dazu. Während des Events wurden Spenden für die National Independent Venue Association gesammelt, die unabhängige US-Clubs während der Coronavirus-Pandemie unterstützt. Weiter unten findet ihr außerdem Performances von Rise Against im Metro in Chicago, Portugal. The Man im Crystal Ballroom in Portland, Oregon, und The Roots aus dem New Yorker Apollo Theater.

Video: Foo Fighters live im Troubadour, Los Angeles (SOS-Fest)

Video: Phoebe Bridgers live im Troubadour, Los Angeles (SOS-Fest)

Video: Rise Against live im Metro, Chicago (SOS-Fest)

Video: Portugal. The Man live im Crystal Ballroom, Portland (SOS-Fest)

Video: The Roots live im Apollo Theater, New York City (SOS-Fest)

+++ Beabadoobee hat den Release ihres Debütalbums am vergangenen Freitag mit einem Konzert im Livestream gefeiert. Auch den könnt ihr euch nachträglich noch anschauen. Dort präsentiert die Newcomerin, deren Musik wir euch Anfang des Jahres empfohlen hatten, die neue Platte "Fake It Flowers" in voller Länge.

Video: Beabadoobee präsentiert Debütalbum live

+++ Employed To Serve haben den neuen Song "Party's Over" zusammen mit einem Video veröffentlicht. Der Song "handelt von dem schnellen Verfall der Welt, weil sie so wie wir leben nicht nachhaltig sein kann", sagt Frontfrau Justine Jones. "Es ist frustrierend, dass es sich trotz all unserer Bemühungen so anfühlt, als sei die Suche nach einem nachhaltigen Lebensweg hoffnungslos, weil die Menschheit so vieles als ihr zustehendes Geburtsrecht anstatt als Luxusgut versteht." Die britische Metalcore-Band veröffentlicht den Song zusammen mit einer Neuinterpretation von "Harsh Truth" mit Gastbeitrag von Stray From The Path. Der Titel stammt von ihrem aktuellen Studioalbum "Eternal Forward Motion", das 2019 erschien. "Party's Over" und die neue Version von "Harsh Truth" gibt es ab sofort digital und in limitierter Vinyl-Edition, die Ende November ausgeliefert werden kann, auf Bandcamp.

Video: Employed To Serve - "Party's Over"

Stream: Employed To Serve - "Party's Over / Harsh Truth"

+++ Zeit für ein kleines Quiz! Vor kurzem war es soweit: Der erste Song aus den 90er Jahren hat auf Spotify die Marke von einer Milliarde Streams geknackt. Welcher war es? Die richtige Antwort führt zum richtigen Song:

a. Nirvana - "Smells Like Teen Spirit"
b. Metallica - "Enter Sandman"
c. Oasis - "Wonderwall"
d. The Verve - "Bitter Sweet Symphony"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.