Zur mobilen Seite wechseln
11.09.2020 | 14:31 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (The Ocean, Mastodon, Phoebe Bridgers u.a.)

News 31069Neuigkeiten von The Ocean, Mastodon, Phoebe Bridgers, Shame, Matt Berninger, Vinyl vs. CD, Madsen und Sipknot goes Pop-Punk.

+++ The Ocean zeigen ein Video zur neuen Single "Pleistocene". Die Post-Metaller veröffentlichen am 25. September ihr neues Album "Phanerozoic II: Mesozoic | Cenozoic", die Fortführung ihrer Erdzeitalter-Albumreihe. Zwei weitere Songs, die gleich drei Zeitabschnitte behandeln, gibt es schon vorab zu hören: das über 13-minütige "Jurassic | Cretaceous" und "Oligocene". Anfang 2021 gehen The Ocean auch auf Tour. Begleitet von Pg.Lost, Hypno5e und Svalbard macht das Prog-Metal-Kollektiv elf Mal im deutschsprachigen Raum Halt. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: The Ocean - "Pleistocene"

Stream: The Ocean - "Pleistocene"

VISIONS empfiehlt:
The Ocean

07.01. Wiesbaden - Schlachthof
19.01. Fribourg - Fri-Son
20.01. Luzern - Sedel
21.01. Wien - Viper Room
23.01. Berlin - Festsaal Kreuzberg
26.01. Hamburg - Bahnhof Pauli
27.01. Leipzig - Conne Island
28.01. München - Backstage
29.01. Essen - Zeche Carl
30.01. Osnabrück - Kleine Freiheit
01.02. Köln - Club Volta

+++ Mastodon zeigen ein animiertes Video zu "Fallen Torches". Dabei handelt es sich um den Opener ihrer heute erschienenen Compilation "Medium Rarities". Der Song mit Gastbeitrag von Neurosis-Frontmann Scott Kelly ist einer von zwei neuen und vorher gänzlich unveröffentlichten Beiträgen auf der Raritätensammlung, der andere ist ihr Cover des Flaming Lips-Songs "A Spoonful Weighs A Ton", das ihr weiter unten auch hören könnt. Mastodon steuerten zum Film "Bill & Ted Face The Music" außerdem den dafür geschriebenen Song "Rufus Lives" bei.

Video: Mastodon - "Fallen Torches"

Stream: Mastodon - "A Spoonful Weighs A Ton" (Flaming-Lips-Cover)

+++ Phoebe Bridgers hat eine Session für NPRs Tiny-Desk-Serie gespielt. Da die Büroräume des öffentlich-rechtlichen US-Radiosenders gerade wegen der Corona-Pandemie nicht zugänglich sind, konnte ihre Performance nicht in der traditionellen Schreibtisch-Kulisse stattfinden. Deshalb bauten die Singer/Songwriterin und ihr Team ihr eigenes Set: Via Greenscreen transportiert sie sich und ihre Band ins Oval Office. Die Illusion halten sie aber nicht durchgehend aufrecht. Für den letzten Song "I Know The End", dem Closer ihres neuen Albums "Punisher", gingen sie mit den Kameras hinter die Kulissen und bekamen außerdem Unterstützung von einem großen Chor aus zugeschalteten Fans. Die Performance endet mit einem kathartischen Schrei aller Beteiligten. "Punisher" erschien im Juni via Dead Oceans. Kürzlich coverte Phoebe Bridgers gemeinsam mit der Musikerin Arlo Parks den Radiohead-Song "Fake Plastic Trees".

Video: Phoebe Bridgers beim Tiny Desk (Home) Concert (2020)

+++ Shame melden sich mit dem neuen Song "Alphabet" zurück. Der ist womöglich ein erster Vorgeschmack auf das noch unangekündigte zweite Album der britischen Post-Punks, das seit Anfang des Jahres fertig ist. Zu "Alphabet", zu dem es auch ein Musikvideo gibt, sagt Frontmann Charlie Steen: "'Alphabet' ist eine direkte Frage an das Publikum und den Performer, ob das hier jemals genug sein wird um zu gefallen. Als ich [den Song] schrieb, hatte ich eine Reihe an surrealer Träume, wo ein manisches Unterbewusstsein aus mir heraus blutete und in die Lyrics hineinsickerte. All die verstörenden und quälenden Bilder, die ich im Traum hatte, finden im Video zu ihrer eigenen Form." Shame hatten Anfang 2018 ihr einschlagendes Debüt "Songs Of Praise" veröffentlicht.

Video: Shame - "Alphabet"

Stream: Shame - "Alphabet"

+++ Matt Berninger präsentiert mit "One More Second" einen weiteren Auszug aus seinem Solodebüt. Der The National-Frontmann veröffentlicht am 2. Oktober "Serpentine Prison", aus dem er uns bereits den Titelsong und "Distant Axis" vorstellte.

Stream: Matt Berninger - "One More Second"

+++ In den USA wurde im ersten Halbjahr 2020 erstmals mehr Umsatz mit Vinyl als mit CDs gemacht. Das geht aus dem neuen Bericht der Recording Industry Association Of America (RIAA) hervor. Der Unterschied ist gewaltig: Demnach wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 rund 230 Millionen US-Dollar mit dem Verkauf von Vinyl umgesetzt, während der CD-Markt nur 130 Millionen US-Dollar ausmacht. Damit ist der Umsatz mit CDs um 48 Prozent zurückgegangen im Vergleich zum Vorjahr. Vermutlich wegen der Coronavirus-Pandemie wurden in diesem Jahr bisher 23 Prozent weniger Tonträger verkauft als im vergangenen Jahr, der erste von drei geplanten Record-Store-Day-Terminen sorgte jedoch für einen merklichen Anstieg - und die beiden nächsten geplanten Tage mit Sonderreleases sowie mögliche Lockerungen der Sicherheitsvorkehrungen im Einzelhandel könnten für mehr Verkäufe in der zweiten Jahreshälfte sorgen. Der Gesamtumsatz in der Musikindustrie ist trotz Pandemie um etwa fünf Prozent angewachsen wegen der Vermehrung bezahlter Streaming-Abonnements und erhöhten Stream-Abrufen. Der Verkauf digitaler Downloads dagegen bricht weiter ein.

+++ Madsen haben den neuen Song "Behalte deine Meinung" mit einem Musikvideo veröffentlicht. Darin machen sich Madsen über den klassischen deutschen Wutbürger lustig. Nach "Na gut dann nicht" ist das der zweite Auszug aus dem gleichnamigen Punk-Album der Band, das eher spontan während des Lockdowns entstanden war und am 9. Oktober erscheint. "Ich liebe diese respektvolle Respektlosigkeit im Punk", sagt Sänger Sebastian Madsen. "Mit Punk ist es viel einfacher, sich klar und politisch auszudrücken." Madsen mussten ihre ursprünglich schon für Anfang 2020 geplante "Die Perfektion"-Tour weiter in den Spätsommer 2021 verschieben. Tickets für die Termine gibt es bei Eventim.

Video: Madsen - "Behalte deine Meinung"

VISIONS empfiehlt:
Madsen

31.07.2021 Schrobenhausen - Noisehausen Festival
30.08.2021 Graz - Schlossbergbühne Kasematten
31.08.2021 Wien - Arena Open Air
10.09.2021 Hannover - Swiss Life Hall
11.09.2021 Bremen - Pier 2
17.09.2021 Wiesbaden - Schlachthof
18.09.2021 Leipzig - Haus Auensee
24.09.2021 München - Tonhalle
25.09.2021 Dortmund - Warsteiner Music Hall
01.10.2021 Berlin - Columbiahalle
02.10.2021 Würzburg - Posthalle
08.10.2021 Köln - Palladium

+++ Youtube-User SugarpillCovers hat ein nie erschienenes Slipknot-Album wieder an die Öffentlichkeit gebracht - eines aus ihrer Pop-Punk-Phase, erzählt er in der fiktiven Geschichte hinter seinem neuen Video "If Slipknot Were Pop Punk", in dem er die Gesangsspur des "All Hope Is Gone"-Songs "Sulfur" nimmt und ein eigens dafür neu komponiertes Pop-Punk-Instrumental dazu performt. Das Original ist kaum wiederzuerkennen - und nach der neu konstruierten Bridge kurz vor dem Ende kommt noch ein künstlicher Tonartwechsel für den letzten Refrain hinzu, damit auch wirklich jedes Klischee bedient wird. So wunderbar cheesy klingen Slipknot nicht einmal im Justin-Bieber-Mash-up.

Video: If Slipknot Were Pop Punk

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.