Zur mobilen Seite wechseln
05.06.2020 | 18:07 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (The Menzingers, Dropkick Murphys, Tool u.a.)

News 30882

Foto: Jess Flynn

Neuigkeiten von The Menzingers, Dropkick Murphys, Tool, Massive Attack, Tunde Adebimpe, Rock im Wald, Travis Barker mit Machine Gun Kelly und System Of A Down.

+++ The Menzingers haben den neuen Song "America Pt. 2" geteilt. Er ist quasi eine Fortsetzung ihres Songs "America (You're Freaking Me Out)" von ihrem aktuellen Album "Hello Exile". Die folkige Akustiknummer greift die aktuellen Ereignisse auf: "Well George Floyd was murdered by a cop/ The whole world saw the video and watched/ Now justice is long over due/ Grab your pitchforks we’re heading to Pennsylvania Avenue". Er endet erneut mit den Zeilen "America I love you but you’re freaking me out". "America Pt. 2" steht zum Streamen und Kaufen auf Bandcamp zur Verfügung, wo heute 100 Prozent aller Einnahmen an die Künstler gehen. The Menzingers wollen alle ihre Einnahmen an den Community Bail Funds und Campaign Zero spenden - im Kampf gegen Polizeigewalt.

Stream: The Menzingers - "America Pt. 2"

+++ Die Dropkick Murphys haben ein Video zum kürzlich erschienenen Song "Mick Jones Nicked My Pudding" veröffentlicht. Für die Animation zeichnet Adam Murphy verantwortlich, der bereits für Disney und Lucasfilm arbeitete. Am 30. Mai spielten sie den Song live bei einem Benefiz-Konzert im Fenway Park, Heimat der Baseballmannschaft Boston Red Sox, der sich die Murphys verschrieben haben. Zum "Streaming Outta Fenway" schalteten sie für zwei Songs Bruce Springsteen zu. Damit sammelten sie Spenden für Feeding America, Habitat for Humanity Greater Boston, und den Boston Resiliency Fund. Den Konzertmitschnitt könnt ihr unten sehen.

Video: Dropkick Murphys - "Mick Jones Nicked My Pudding"

Video: Dropkick Murphys - "Streaming Outta Fenway"

+++ Tool haben ihre bereits begonnene Tour durch Nordamerika offiziell abgesagt. Als die Coronavirus-Pandemie der Band Mitte März einen Strich durch die Tourpläne machte, hatten Tool bereits zwei Shows der Tournee gespielt. Jetzt gaben Maynard James Keenan und Kollegen bekannt, dass eine Verschiebung aufgrund der unsicheren Situation nicht in Frage kommt. "Unserer Meinung nach ist es einfach unfair, das Geld unserer Fans monate- oder gar ein ganzes Jahr lang einzubehalten", rechtfertigen Tool ihre Entscheidung im Statement weiter. So könnten Fans ihre teuren Tickets einfach wieder rückerstatten lassen. Dennoch arbeite die Band daran, die Tour so bald wie möglich nachzuholen. Im vergangenen August meldeten sich die Prog-Metaller mit dem lang erwarteten Album "Fear Inoculum" zurück, 13 Jahre nach dem Vorgänger "10,000 Days". Die gegenwärtige Situation nutzen sie, um womöglich noch eine EP zu schreiben.

Facebook-Post: Tool sagen ihre Nordamerika-Tour ab

+++ Massive Attack dagegen haben sich für eine Verschiebung ihrer Europa-Tour entschieden. Das britische TripHop-Duo wird seine Deutschland-Konzerte nun statt in diesem Juni erst im Juni 2021 spielen. Dann allerdings können sich Besucher auf Interart-Performances mit Visuals und Kommentaren zum Zeitgeist freuen, wie Fans sie von der Band gewohnt sind. Karten bleiben gültig, neue können auf tickets.de erworben werden. Massive Attack hatten im vergangenen Jahr angekündigt, ab sofort nur noch CO2-arm touren zu wollen, auch wenn sich in der Praxis noch herausstellen muss, wie genau sie das tun wollen.

Live: Massive Attack

20.06.2021 Berlin - Max-Schmeling-Halle
30.06.2021 Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

+++ TV On The Radio-Frontmann Tunde Adebimpe hat den Song "Love Dog" solo in der Late Show von Moderator Stephen Colbert performt. Der Sänger nutzte dazu ein Loop-Gerät, um nur mit seiner Stimme den Song nach und nach aufzubauen. "Love Dog" stammt von TV On The Radios Album "Dear Science".

Video: Tunde Adebimpe - "Love Dog"

+++ Das Rock im Wald-Festival hat den neuen Termin für 2021 angekündigt. Da das eigentlich für Juli geplante Festival wegen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden darf, wird es am 30. und 31. Juli 2021 nachgeholt. Zur Zeit sei man noch damit beschäftigt, möglichst viele der für 2020 verpflichteten Künstler wieder an Bord zu holen. Dazu und zur Ticketsituation will das Festival in Neuensee später mehr bekannt geben. Das Liebhaber-Event für Fans von rifflastiger Rockmusik war zuletzt sehr schnell ausverkauft. Weitere Informationen gibt es auf der Festivalwebseite.

VISIONS empfiehlt:
Rock im Wald

30.-31.07. Neuensee - Festivalgelände

+++ Travis Barker und Rapper Machine Gun Kelly haben "Killing In The Name" von Rage Against The Machine gecovert. "Sie haben den Song 1992 geschrieben", vermerkt Machine Gun Kelly unter dem Video. "Das ist 28 Jahre her und jedes Wort trifft immer noch zu." Im Clip sieht man die beiden Musiker im Studio neben Zusammenschnitten von aktuellen Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt. "End systematic racism", heißt es am Ende des Videos.

Video: Machine Gun Kelly & Travis Barker - "Killing in the Name" (Rage-Against-The-Machine-Cover)

+++ System Of A Down-Sänger Serj Tankian und Drummer John Dolmayan könnten kaum unterschiedlichere politische Überzeugungen haben. Zuletzt konnte man das auf ihren Instagram-Accounts anhand gegensätzlicher Kommentare zum eher linksgerichteten US-Politiker Bernie Sanders mitverfolgen. Während Tankian Sanders' Erfolg feierte, zog Dolmayan Vergleiche zwischen seiner Politik und "Nazi-Deutschland". Entsprechend gegensätzlich fallen auf ihre Meinungen zum amtierenden Präsidenten Donald Trump aus. Tankian rief zu friedlichen Protesten gegen die US-Regierung auf und sprach es Trump ab, "unser echter Präsident" zu sein. Die Menschen müssten ihn sofort zum Rücktritt zwingen. Sein Bandkollege hingegen nahm das gegenwärtige Staatsoberhaupt in Schutz: Er sei "der größte Freund von Minderheiten", das besagten Statistiken. Schaut man sich ihre beiden Instagram-Posts so nebeneinander an, dann ist es kein Wunder, dass seit "Hypnotize" von 2005 keine neue Musik mehr in der Gruppe entstanden ist - ein Wunder dagegen, dass sie sich weiter hin und wieder die Bühne teilen.

Instagram-Post: Serj Tankian zur aktuellen Lage in den USA

View this post on Instagram

Run Donny run into your bunker. You may be the first US President to do so out of fear of your own citizens. A real leader would address the nation properly and a real man would go face the protestors on the streets in person. But like other corrupt undemocratic leaders in the past, you’ve realized they are not your people as you are not really our President. These protests are not just over race but over institutional injustices beginning with the slave era electoral college that put you in power, K Street lobbying firms, superdelegates of a two party duopolistic Neo-liberal corporatocracy whose day has come. You make antifa a terrorist organization but not the KKK? The lessons of the 2018 peaceful successful revolution in Armenia can be applied in the US and elsewhere in the world. Coordinate online and block every street everywhere and force the regime to resign. The time has come. Your time has come @realdonaldtrump

A post shared by Serj Tankian (@serjtankian) on

Instagram-Post: John Dolmayan zur aktuellen Lage in den USA

o

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.