Zur mobilen Seite wechseln
22.11.2019 | 16:23 0 Autor: Gerrit Köppl/Marie Bonnet/Robin Knies RSS Feed

Newsflash (Courtney Love, Ozzy Osbourne, Sleater-Kinney u.a.)

News 30414Neuigkeiten von Courtney Love, Ozzy Osbourne, Sleater-Kinney, Noel Gallagher, Coldplay, Haim, Circa Waves, Oh Sees, Drive Moya, dem Nova Rock Festival, dem Mission Ready Festival, Welcome To The Jungle im Stil vom Rammstein und keine Haie für Kiss.

+++ Courtney Love hat den neuen Song "Mother" veröffentlicht. Es handelt sich dabei um einen Soundtrack-Beitrag zum Score des Films "The Turning", in der deutschen Version "Die Besessenen". Die Verfilmung des Romans "The Turn Of The Screw" erscheint mit einem Begleitsoundtrack, der aus neu geschriebenen Songs vieler weiterer Künstlerinnen und Bands besteht, darunter Kim Gordon, Warpaint und Mitski. Der Film startet in den USA schon im Januar, in Deutschland erst am 16. April. Der Soundtrack erscheint zum US-Kinostart am 24. Januar. Courtney Love hatte kürzlich durchblicken lassen, dass sich ihre alte Band Hole wieder in "Celebrity Skin"-Besetzung zur Probe trifft.

Stream: Courtney Love - "Mother"

Cover & Tracklist: V. A. - "The Turning (Original Motion Picture Soundtrack"

The Turning (Original Motion Picture Soundtrack)

01. Courtney Love - "Mother"
02. Mitski - "Cop Car"
03. Soccer Mommy - "Feed"
04. Girl In Red - "Kate's Not Here"
05. Lawrence Rothman - "SkindeepSkyhighHeartwide" (ft. Pale Waves)
06. Empress Of - "Call Me"
07. Vagabon - "The Wild"
08. The Aubreys - "Getting Better (Otherwise)"
09. Cherry Glazerr - "Womb"
10. Warpaint - "The Brakes"
11. Lawrence Rothman - "Crust (Neverreallyknewyou)"
12. Lawrence Rothman & MUNA - "Judas Kiss"
13. Kali Uchis - "The Turn"
14. Alice Glass - "Sleep It Off"
15. Surfbort's Dani Miller - "Ouroboros"
16. Alison Mosshart - "I Don't Know"
17. Living Things - "Take No Prisoners" (ft. Sunflower Bean)
18. Lawrence Rothman - "Crust"
19. Kim Gordon - "Silver"

Video: Trailer zu "The Turning"

+++ Ozzy Osbourne hat den neuen Song "Straight To Hell" veröffentlicht. Darauf ist auch Gitarristen-Ikone Slash von Guns N' Roses zu hören. Der Track ist nach "Under The Graveyard" bereits die zweite Single von Osbournes kommendem Soloalbum "Ordinary Man", das Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Das zackige "Straigt To Hell" überzeugt mit stark verzerrten Gitarren und Chören, die den Song stärker vorantreiben als seinen Vorgänger. Von elektronischen Stimmeffekten unterstützt singt Osbourne die Zeile "I'll make you scream / I'll make you defecate" - der Song setzt sich mutmaßlich mit den zwiespältigen bis höllischen Folgen auseinander, die Drogen haben können. Nachdem der Black Sabbath-Frontmann seine Europatour mehrmals wegen gesundheitlicher Probleme verschieben musste, holt er diese Ende nächsten Jahres nach, wie geplant mit Judas Priest. Tickets für die Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es bei Eventim.

Stream: Ozzy Osbourne - "Straight To Hell"

Live: Ozzy Osbourne + Judas Priest

11.11. Dortmund - Westfalenhallen
16.11. Wien - Stadthalle
24.11. Zürich - Hallenstadion
26.11. München - Olympiahalle
28.11. Mannheim - SAP Arena
30.11. Berlin - Mercedes-Benz Arena
03.12. Hamburg - Barclaycard Arena

+++ Janet Weiss hat Details zu den Gründen ihres Ausstiegs bei Sleater-Kinney bekannt gegeben. Die Schlagzeugerin gab vor kurzem ihr erstes Interview seit der Trennung von der Band im Juli, das die zwei verbliebenen Bandmitglieder Carrie Brownstein und Corin Tucker in ein eher schlechtes Licht rückt. "Die Regeln in der Band hatten sich geändert, und das haben sie mir auch deutlich gemacht", erklärte Weiss im Interview mit dem Drummer Joe Wong für dessen Podcast. "Ich habe gefragt, 'Bin ich jetzt nur noch euer Drummer?' und sie sagten 'Ja.' Ich habe gefragt, 'Bin ich euch noch kreativ gleichgestellt?' und sie sagten 'Nein.' Dann bin ich gegangen." Weiss war 23 Jahre Schlagzeugerin von Sleater-Kinney, bevor sie kurz vor Release des aktuellen Albums "The Center Won't Hold", an dem sie nach eigener Aussage kaum mitgewirkt hatte, im Juli überraschend die Band verließ.

+++ Noel Gallagher und seine High Flying Birds haben ein weihnachtliches Musikvideo zum kürzlich erschienenen Song "Wandering Star" veröffentlicht. Der Clip folgt einem Weihnachtsmann, der einer Mutter dabei hilft, im Supermarkt Geschenke für ihre Kinder zu stehlen. "Wandering Star" ist Teil von Gallaghers kommender EP "Blue Moon Rising", die am 6. März erscheint.

Stream: Noel Gallagher's High Flying Birds - "Wandering Star"

+++ Coldplay wollen nur noch umweltfreundlich touren - oder gar nicht. Die Briten haben heute ihr neues Album "Everyday Life" veröffentlicht, eine weitere LP soll bald folgen, und sich gegen ihre übliche umfangreiche Stadion-Tour entschieden. Bis sie einen Plan für eine umweltfreundlich gestaltete Tour entwickelt haben, werden Coldplay vorerst keine weiteren Konzerte spielen. Im Interview mit BBC sagte Frontmann Chris Martin, dass die Band keine Tour in Unterstützung des neuen Albums geplant hätte. "Wir nehmen uns die nächsten ein oder zwei Jahre Zeit, um herauszufinden, wie wir unsere Touren nicht nur nachhaltig, sondern auch vorteilhaft gestalten können." Der Knackpunkt dabei sei natürlich das Fliegen, ansonsten will die Band komplett auf Plastik verzichten und Solarenergie nutzen. Bis dahin spielen Coldplay allerdings noch ihre bereits angekündigten Shows und auch das kommende Woche stattfindende Umwelt-Benefizkonzert im Naturhistorischen Museum in London.

+++ Haim sind mit dem Leonard-Cohen-Cover "If It Be Your Will" Teil einer Compilation. Zum Start des jüdischen Hanukkah-Festes erschien heute unter Mitwirkung weiterer bekannter Indie-Künstler die Compilation "Hanukkah+", darunter The Flaming Lips, Jack Black und Yo La Tengo. Haim hatten unabhängig von ihrem Beitrag auch einen neuen Song namens "Hallelujah" mit einem Musikvideo veröffentlicht, bei dem der bekannte Filmemacher Paul Thomas Anderson Regie geführt hatte.

Stream: Haim - "If It Be Your Will"

Video: Haim - "Hallelujah"

+++ Circa Waves haben ein neues Doppelalbum mit dem Titel "Sad Happy" angekündigt und die erste Single "Jacqueline" veröffentlicht. Wie der Titel bereits andeutet, wird das Album in zwei thematisch und musikalisch getrennte Parts unterteilt sein: Die fröhliche Seite "Happy" erscheint bereits am 10. Januar digital und wird dann 13. März mit der traurigen Seite "Sad" zusammengebracht und in physischer Form veröffentlicht. Erst im April hatten Circa Waves ihr aktuelles Album "What's It Like Over There?" veröffentlicht. Außerdem kommt die Band im Januar mit 2020 mit Two Door Cinema Club auf Tour.

Stream: Circa Waves - "Jacqueline"

Cover & Tracklist: Circa Waves - "Sad Happy"

"Happy"

01. "Jacqueline"
02. "Be Your Drug"
03. "Move To San Francisco"
04. "Wasted On You"
05. "The Things We Knew Last Night"
06. "Call Your Name"
07. "Love You More"

"Sad"

08. "Sad Happy"
09. "Wake Up Call"
10. "Sympathy"
11. "Battered & Bruised"
12. "Hope There's A Heaven"
13. "Train To Lime Street"
14. "Birthday Cake"

Live: Two Door Cinema Club + Circa Waves

17.01. Berlin - Columbiahalle
18.01. Hamburg - Docks
20.01. Köln - Carlswerk Victoria

+++ Das DIY-Label 5Seven hat ein Boxset mit zwölf Alben der Band Oh Sees angekündigt. Unter anderem sind "The Master's Bedroom Is Worth Spending A Night In" von 2008, "Orc" von 2017 und unter dem aktuellen Bandnamen "Smote Reverser" von 2018 enthalten. Die zwischen 2008 und 2018 erschienen Alben der Garage-Rocker wurden dazu auf generalüberholte und per Hand zusammengesetzte, 40 Jahre alte 8-Track-Kassetten überspielt. Versehen mit neuem Artwork und weiterem Bonusmaterial, darunter ein Fanzine, Patches und ein unterschriebenes Foto von Frontmann John Dwyer, ist das Set auf 100 Stücke limitiert. Davon werden lediglich 60 zum Kauf angeboten, der Rest geht an die Band und die Mitarbeiter des Projekts. Das Boxset kostet umgerechnet rund 380 Euro und ist ab Montag, den 25. November im Webshop des Labels erhältlich.

+++ Drive Moya haben ein Musikvideo zu ihrer Single "Cold Water" veröffentlicht. Die Tiefsee-Ästhetik des Videos passt zum verträumten Shoegaze-Song; außerdem werden einige Lyrics eingeblendet. "Cold Water" ist der Opener von Drive Moyas Debütalbum "The Light We Lost", das am 6. Dezember bei Noise Appeal erscheint und es in die Schönheiten unserer kommenden Ausgabe VISIONS 321 geschafft hat.

Video: Drive Moya - "Cold Water"

+++ Das Nova Rock Festival hat viele neue Bands für das Line-up im nächsten Jahr bekannt gegeben. Dazu gehören unter anderem die Foo Fighters, Volbeat, Mando Diao, Deichkind, Bush und Bring Me The Horizon. Das Nova Rock 2020 findet vom 10. bis 13. Juni im österreichischen Nickelsdorf statt. Bisher wurden bereits System Of A Down, Billy Talent, The Offspring, Hot Water Music und weitere Künstler für die nächste Ausgabe des Festivals angekündigt.

Facebook-Post: Neue Bandwelle für das Nove Rock Festival 2020

+++ Das Mission Ready Festival hat weiter Bands für die Ausgabe im nächsten Jahr angekündigt. Am 4. Juli werden nun auch Hardcore-Punks Lionheart aus Oakland, Kalifornien mit ihrem vor einer Woche veröffentlichten Album "Valley Of Death" sowie die Hardcore/Thrash-Metal-Band Get The Shot den Flugplatz Würzburg-Giebelstadt beschallen. Neben Social Distortion und Suicidal Tendencies hatte das Festival in der zweiten Runde Pascow, Marathonmann und Sondaschule bestätigt.

mission ready

Live: Mission Ready Festival

04.07. Flugplatz Würzburg-Giebelstad

+++ Der Youtuber Anthony Vincent alias Ten Second Songs hat sich diese Woche den Guns N' Roses-Hit "Welcome To The Jungle" herausgepickt und covert ihn im Stil von Rammstein. Dafür versucht er sich sogar an einer deutschen Übersetzung. Das unweigerlich denglisch klingende Resultat ist trotz der originellen und kaum verständlichen Aussprache eine überzeugende Industrial-Version der 87er Hit-Single der Hardrocker Guns N' Roses. Mit den typischen Hosenträgern, einem Hundehalsband und farbig blinkenden Zähnen gibt Vincent eine gelungene Till-Lindemann-Imitation zum Besten. Vor etwa einer Woche hatte der Youtuber den Hit bereits im Stil verschiedener Interpreten gecovert, darunter auch Rammstein. Das kam anscheinend sehr gut an und Vincent hat offensichtlich Spaß bei den Arrangements gehabt. Zuletzt coverte der Gesangsvirtuose den Song "Psychosocial" von Slipknot in 25 verschiedenen Stilen, von Gojira, Tool und Linkin Park bis hin zu den Trashpop-Legenden Aqua und O-Zone.

Video: "Welcome To The Jungle" in the style of Rammstein

Video: Guns N' Roses - "Welcome To The Jungle" in 20 Styles

+++ Kiss haben am 18. November ihr angekündigtes Konzert für Weiße Haie im Indischen Ozean bei Australien gespielt. Nur leider sind die Ehrengäste nicht erschienen. Die Show war als Teil einer Promotion für Airbnbs neues Reiseprogramm für Tierliebhaber gedacht und eingeladen waren acht Fans, einige Mediengesandte und natürlich die Weißen Haie. Die sollen anscheinend eine Vorliebe für tiefe Frequenzen haben, daher wurde das Konzert per Unterwasserlautsprecher übertragen. Das hat den Wasserbewohnern wohl nicht so gut gefallen, denn es ließ sich weit und breit keiner der Raubfische blicken. Sänger und Gitarrist Paul Stanley musste sich von einer Grippe erholen und konnte deshalb nicht bei dem Konzert mitspielen. Im Vorfeld scherzte er über die ungewöhnliche Konzertidee. "Ich bin mir nicht sicher, wie viel die Haie von uns aushalten können. Ich hoffe sie kennen 'Rock And Roll All Nite'." Vielleicht hat den Haien ja auch Stanleys Auftritt gefehlt und sie sind deshalb ferngeblieben.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.