Zur mobilen Seite wechseln
03.04.2019 | 13:55 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (Mando Diao, Titus Andronicus, The Get Up Kids u.a.)

News 29797Neuigkeiten von Mando Diao, Titus Andronicus, The Get Up Kids, Frank Carter & The Rattlesnakes, Priests, Better Oblivion Community Center, Pete Doherty, Big Business, Idles, Dave Grohl und Two Minutes To Late Night.

+++ Mando Diao haben eine Tour angekündigt. Die führt sie im November auch durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die schwedische Indierock-Band arbeitet laut Pressemitteilung an einem neuen Album, dem Nachfolger des 2017 erschienenen "Good Times". Tickets gibt es ab morgen um 9 Uhr exklusiv bei Eventim, ab Freitag dann im allgemeinen Vorverkauf.

Live: Mando Diao

29.06. Bad Rappenau - Blacksheep Festival
25.08. Bochum - Zeltfestival Ruhr
22.11. Hamburg - Sporthalle Hamburg
23.11. Wiesbaden - Schlachthof
24.11. Wien - Arena
26.11. Zürich - X-Tra
28.11. Dresden - Alter Schlachthof
29.11. München - Tonhalle
30.11. Köln - Palladium
01.12. Berlin - Columbiahalle

+++ Titus Andronicus haben das neue Album "An Obelisk" angekündigt und die erste Single "(I Blame) Society" veröffentlicht. Das dazugehörige Musikvideo im Stil von Bob Dylans "Subterranean Homesick Blues" spielt mit dem Bild des Obelisken, während Frontmann Patrick Stickles energisch über rauschende Gitarren singt. Die klingen nicht zuletzt so, wie sie klingen, weil Bob Mould das Album produziert hat - er ist Fan der Band. Wie Stickles und Mould zusammenkamen, erzählt eine ausführliche Geschichte bei den Kollegen von Stereogum. "An Obelisk" erscheint am 21. Juni bei Merge. 2018 hatten Titus Andronicus das reduzierte, Klavier-lastige Album "A Productive Cough" herausgebracht.

Video: Titus Andronicus - "(I Blame) Society"

Cover & Tracklist: Titus Andronicus - "An Obelisk"

Titus Andronicus An Obelisk

01 "Just Like Ringing A Bell"
02 "Troubleman Unlimited"
03 "(I Blame) Society"
04 "My Body And Me"
05 "Hey Ma"
06 "Beneath The Boot"
07 "On The Street"
08 "Within The Gravitron"
09 "The Lion Inside"
10 "Tumult Around The World"

+++ The Get Up Kids zeigen ein Video zur neuen Single "The Problem Is Me". Nach "Satellite", dem ersten Vorgeschmack auf ihr neues Album "Problems", der eine Rückkehr zum alten Sound versprach, bauen die Emorocker mit verspielten Synths und entspanntem Midtempo die Brücke zu ihrem vor acht Jahren erschienenen Album "There Are Rules". "Problems" erscheint am 10. Mai bei Big Scary Monsters und folgt damit ihrer Comeback-EP "Kicker" aus dem vergangenen Jahr. Rund um den Release spielen The Get Up Kids Konzerte in Deutschland. Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: The Get Up Kids - "The Problem Is Me"

VISIONS empfiehlt:
The Get Up Kids

07.05. Hamburg - Markthalle
10.05. Leipzig - Conne Island
11.05. München - Backstage
21.05. Wiesbaden - Schlachthof
22.05. Berlin - SO36
23.05. Köln - Luxor

+++ Frank Carter & The Rattlesnakes haben einen kleinen Trailer zur laufenden Tour veröffentlicht. Der ehemalige Gallows-Frontmann und seine Band spielen Donnerstag und Freitag noch zwei Konzerte in Hannover und Bochum, bevor am 3. Mai schließlich das neue Album "End Of Suffering" erscheint. Daraus gab es zuletzt den neuen Song "Anxiety" zu hören. Tickets bekommt ihr bei Eventim.

Video: Trailer zur Tour von Frank Carter & The Rattlesnakes

VISIONS empfiehlt:
Frank Carter & The Rattlesnakes

04.04. Hannover - Bei Chez Heinz
05.04. Bochum - Matrix

+++ Priests haben ein Video zum Song "Jesus' Son" veröffentlicht. Die Post-Punk-Band nimmt darin sehr originalgetreu Bezug auf den Performance-Clip zum Nine Inch Nails-Song "March Of The Pigs". "Jesus' Son" erscheint am kommenden Freitag auf ihrem neuen Album "The Seduction Of Kansas". Im Mai spielen Priests diverse Konzerte im deutschsprachigen Raum, Tickets dafür gibt es bei Eventim.

Video: Priests - "Jesus' Son"

Live: Priests

21.05. Köln - Bumann & Sohn
22.05. München - Import/Export
23.05. Zürich - Rote Fabrik
24.05. Heidelberg - Queer Festival
29.05. Hamburg - Hafenklang
29.05. Berlin - Kantine am Berghain
01.06. Neustrelitz - Immergut-Festival

+++ Conor Oberst und Phoebe Bridgers haben den Song "Shallow" aus dem Film "A Star Is Born" gecovert. Bei einer Show ihres gemeinsamen Projekts Better Oblivion Community Center versuchten sich die beiden an dem Duett, das im Original von Schauspieler Bradley Cooper und Lady Gaga gesungen wird. Vor allem Bridegers' druckvolle Stimme begeisterte das Publikum sehr, wie ein Fanvideo beweist. Bridgers hatte im Februar auf Twitter spaßeshalber eine Petition gestartet, um ihren Kollegen dazu zu bringen, den Song mit ihr zu covern. Better Oblivion Community Center hatten im Februar überraschend ein gleichnamiges Album herausgebracht und kommen damit auch für zwei Konzerte nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Better Oblivion Community Center - "Shallow" (Cover)

Tweet: Phoebe Bridgers will "Shallow" covern

Live: Better Oblivion Community Center

05.05. Berlin - Columbia Theater
06.05. Köln - Kantine

+++ Pete Doherty & The Puta Madres haben den neuen Single "Paradise Is Under Your Nose" veröffentlicht. Er stammt vom neuen, nach dem Projekt benannten Album, das am 26. April erscheint. Das hatten sie mit der ersten Single "Who's Been Having You Over" angekündigt. Sie bringen es im Mai auch auf Tour, für die es Tickets bei Eventim gibt.

Stream: Peter Doherty & The Puta Madres - "Paradise Is Under Your Nose"

Live: Peter Doherty & The Puta Madres

17.05. Köln - Kantine
19.05. Berlin - Astra Kulturhaus
20.05. Wien - Wuk
21.05. München - Backstage
23.05. Zürich - X-Tra
24.05. Fribourg - Fri-Son

+++ Auch Big Business streamen einen neuen Song. "Time & Heat" stammt vom kommenden Album der Sludge-Band, "The Beast You Are". Es erscheint am 12. April bei Joyful Noise.

Stream: Big Business - "Time & Heat"

+++ Deutliche Worte von Idles-Frontmann Joe Talbot: Nachdem Jason Williamson von den Sleaford Mods ihm und seiner Band vorgeworfen hatte, "sich die Stimme der Arbeiterklasse zu eigen gemacht" zu haben, äußerte sich Talbot nun frustriert gegenüber The Independent: "[Williamson] ist ein verdammter Mobber. Ich habe nie behauptet, zur Arbeiterklasse zu gehören, und dass er mich so falsch dargestellt hat, das war echt entblößend. [...] Diese Vorstellung, dass ich nicht gegen Austerität oder Tafelausgabe sein kann - dass ich nicht glauben kann, dass es falsch ist, wenn eine der reichsten Wirtschaftsmächte der Welt verdammte Tafelausgaben braucht - darf ich das nicht sagen, nur weil mir das große Glück zuteil wurde, mein Kind ernähren zu können? Was zur Hölle läuft falsch mit diesem Typen?" Auf die Frage, wie es sich anfühle, von jemandem so angegangen zu werden, den er einst als Idol ansah, antwortete er: "Verdammt scheiße. Er hat mich persönlich angegriffen, und plötzlich hat jeder meine Authentizität infrage gestellt. Aber noch mehr hat mich meine eigene Reaktion geärgert: Warum zur Hölle lasse ich jemanden so an mich heran, der mich nicht kennt? Aber ja, er gehört nicht mehr zu meinen Helden." Idles sind aktuell auf Tour, in ein paar Tagen auch in Deutschland und Luxemburg. Tickets für die noch nicht ausverkauften Konzerte gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Idles

12.04. Luxemburg - Carré Rotondes | ausverkauft
13.04. Schorndorf - Club Manufaktur
15.04. Köln - Live Music Hall | ausverkauft
16.04. Bielefeld - Forum
17.04. Erlangen - E-Werk

+++ Vor ein paar Wochen verglich Dave Grohl die junge Popmusikerin Billie Eilish mit seiner alten Band Nirvana - "Wenn ich Billie Eilish sehe, ist Rock nicht mal dem Tode nahe", proklamierte er damals. Jetzt, wo die 17-Jährige ihr Debütalbum veröffentlicht hat, brennt er offenbar noch mehr für ihre Musik: Als Eilish kürzlich bei der Talkshow von Moderatorin Ellen DeGeneres zu Gast war, saß ihr Fan ganz unscheinbar im Publikum, worauf DeGeneres beiläufig aufmerksam machte. Eilish kommentierte das sympathisch, woraufhin auch Grohl lachen musste: "Ich habe in letzter Zeit viele Leute getroffen, mit denen meine Eltern als Fans großgeworden sind. Das soll jetzt nicht respektlos wegen deines Alters wirken, Dave." Übrigens wurde auch Thom Yorke vor kurzem mitreißend tanzend bei einem ihrer Konzerte gesichtet.

Video: Billie Eilish und Dave Grohl bei Ellen DeGeneres

+++ Unsere Lieblings-Show Two Minutes To Late Night hat ihr Staffelfinale ausgestrahlt und noch einmal eine ganze Reihe toller Gäste geladen und bescheuerte Sketche aufgeführt. Seht Mutoid Man als Cowboy-Band, El-P als gottesfürchtiges Großherz, Ben Weinman von The Dillinger Escape Plan und nun auch den Suicidal Tendencies im Gespräch über Ziegen mit operierten Brüsten, Shawna Potter von War On Women und Agnostic Front-Gründer Vinnie Stigma mit Moderator Gwarsenio Hall als Hardcore-Klassiker singendes Barbershop-Trio in der New Yorker U-Bahn, eine brutale All-Star-Performance von Thin Lizzys "The Boys Are Back In Town" und vieles mehr in der vorläufig letzten Folge der Serie. Weiter kann es nur gehen, wenn Fans die chaotische Truppe weiter via Patreon supporten.

Video: Two Minutes To Late Night - Staffelfinale

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.