Zur mobilen Seite wechseln
21.12.2018 | 14:58 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Rivers Cuomo, Mutoid Man, Volbeat u.a.)

News 29461Neuigkeiten von Rivers Cuomo, Mutoid Man, Volbeat, Soundgarden, Atoms For Peace, Behemoth, Melvins, Maximo Park, The Murderburgers, 22, Neil Young und Streithahn Liam Gallagher.

+++ Rivers Cuomo hat den neuen Solo-Song "Two Broken Hearts" mit einem Meme-Video präsentiert. In dem Clip tritt der Weezer-Frontmann als Bitmoji-Avatar auf und reist durch eine Reihe von Bildern, die irgendwann einmal virale Hits im Netz waren, darunter der kiffende Elon Musk und ein lachender Tom Cruise. Cuomo ist zwischendurch auch in persona zu sehen, wie er recht unbeholfene Tanzbewegungen ausführt. Der Song selbst gestaltet sich als leichtfüßiges Liebeslied, in dem der Musiker mit Akustikgitarre und Glockenspiel von zwei verletzten Personen singt, die zueinander gefunden haben. Mit seiner Band wird Cuomo am 1. März das lang erwartete "Black Album" veröffentlichen, aus dem sie bereits die Songs "Zombie Bastards" und "Can't Knock The Hustle" veröffentlicht hatten. Erst kürzlich waren Weezer außerdem Thema eines Sketches bei "Saturday Night Live", in dem Matt Damon die musikalischen Qualitäten der Band verteidigt. Im Juli kommen Weezer für zwei Shows nach Deutschland und in die Schweiz. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Rivers Cuomo - "Two Broken Hearts"

Live: Weezer

02.07. Hamburg - Stadtpark
08.07. Zürich - Palais Xtra

+++ Mutoid Man haben den Schlagzeuger Chris Maggio als Tour-Ersatz für Ben Koller engagiert. Bei einem schweren Unfall hatte sich Koller den Ellenbogen gebrochen und musste operiert werden. Für die anstehende Tour mit Mastodon und Kvelertak wird Maggio einspringen, bekannt als Drummer beim Soloprojekt Wear Your Wounds von Kollers Converge-Kollegen Jacob Bannon. Aufgrund der hohen Krankenhausrechnungen und den Lebensunterhaltskosten, die Koller während des Heilungsprozesses nicht erwirtschaften kann, hatte sein Bandkollege Stephen Brodsky außerdem eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, um seinen Freund finanziell zu entlasten, bis dieser wieder gesund ist. Auf der gemeinsamen Headliner-Tour kommen Mutoid Man mit Mastodon und Kvelertak auch nach Deutschland. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: Mutoid Man geben Chris Maggio als Ersatz für Ben Koller bekannt

Live: Mastodon + Kvelertak + Mutoid Man

28.01. Esch/Alzette - Rockhal
30.01. Wiesbaden - Schlachthof
31.01. Hamburg - Docks
06.02. Hannover - Capitol
07.02. Oberhausen - Turbinenhalle

+++ Volbeat arbeiten gerade im Studio an einem neuen Album. Das erklärte Gitarrist Rob Caggiano in einem Interview. Laut Caggiano wollen die Rockabilly-Metaller den Nachfolger zu "Seal The Deal & Let's Boogie" im Frühjahr 2019 veröffentlichen: "Es wird definitiv nicht das Gleiche wie die letzte Platte und die Platte davor werden. Es wird leicht anders. Natürlich sind wir gerade mittendrin, also ist es schwer zu sagen. Aber es hat auf jeden Fall sehr rockig an, was eine coole Sache ist." Bereits im März dieses Jahres hatte die Band verlauten lassen, dass sie an einem neuen Album arbeiten möchte. Gerade erst war ihr Livealbum und -film "Let's Boogie! Live From Telia Parken" erschienen. Daraus hatten Volbeat Videos zu "Evelyn", "For Evigt" und "The Everlasting" präsentiert.

+++ Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil hat in den Liner Notes der postum veröffentlichten Werkschau von Chris Cornell über das unfertige Soundgarden-Album sinniert. In dem Text schreibt Thayil über die Reunion der Grunge-Band ab 2010 und beschreibt die Arbeiten an einer unfertigen Platte: "Unsere Zeit des Schreibens und Aufnehmens im Studio in den siebeneinhalb Jahren war ein unvergesslicher Spaß und produktiv. Es war wieder genau so, wie wir aufgehört hatten. Die Ideen kamen schnell und leicht und Chris hat natürlich viel Material geschrieben, von dem er dachte, dass es am besten von Soundgarden nach Außen getragen werden sollte. Seine Großzügigkeit im Teilen und in der Zusammenarbeit blühte im Bandgefüge auf." Über das Soundgarden-Album, das aufgrund Cornells Tod 2017 nie fertiggestellt werden konnte, schreibt Thayil: "Noch heute denke ich an die ganzen Entwürfe, die wir verworfen haben, die Ideen und Songs, die wir entwickelt haben und nun alle mit ihrem ungeklärten Potenzial zurückgelassen wurden. [...] Ich stelle mir vor, dass diese Songs neben all den anderen ihren Platz in unserem Katalog einnehmen. Ein Katalog, in dem jeder Song, jeder Track auf jedem Album eine Auszeichnung und Ehrung ist, die unsere Seelen schmückt und uns von Chris verliehen wurde." Die Compilation "Chris Cornell" war im November erschienen.

+++ Thom Yorke hat sein Projekt Atoms For Peace bei einem Konzert in Los Angeles wieder auf der Bühne zusammengebracht. Am Mittwoch spielte Yorke im Orpheum zusammen mit Nigel Godrich, wo den beiden die übrigen Atoms-For-Peace-Mitgliedern Flea und Joey Waronker Gesellschaft leisteten. Das Quartett spielte zusammen den Song "Atoms For Peace" von Yorkes Soloalbum "The Eraser", das 2006 erschienen war. Atoms For Peace hatten 2013 ihr erstes und bisher einziges Album "Amok" veröffentlicht. Yorke selbst hatte zuletzt den Soundtrack für das Horror-Remake "Suspiria" produziert. Im kommenden Jahr wird er mit Radiohead in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen werden.

Video: Atoms For Peace spielen "Atoms For Peace"

+++ Behemoth-Kopf Nergal hat ein Statement bezüglich aktueller Rassismus-Vorwürfe wegen eines Fotos von ihm mit einer mutmaßlich nationalsozialistischen Black-Metal-Band veröffentlicht. Das Bild war vor einigen Tagen bei Instagram aufgetaucht und zeigt Nergal mit Rob Darken von der Formation Graveland. Dieser war in den vergangenen Jahren immer wieder mit rassistischen Aussagen aufgefallen. Er selbst bezeichnet seine Einstellung als "rechtsextrem, nationalsozialistisch überzeugt". Auf dem Bild der beiden trägt Nergal außerdem ein Shirt der Band Bölzer, deren Frontmann ebenfalls für seine rassistischen Ansichten in der Kritik steht. Nergal wehrte sich auf Facebook gegen die Anschuldigungen und nahm dabei Bezug auf einen Beitrag über die Geschichte, der demnächst auf der Webseite Metalsucks.net erscheinen soll und für den er um eine Stellungnahme gebeten wurde. "Was wir hier haben ist ein Verlag, der versucht, eine kontroverse Story zu verfassen, um damit Klicks zu generieren. In diesem Fall versuchen sie, Kommentare, Posts, Fotos und sogar T-Shirts so zu interpretieren, um mich wie jemand zu zeigen, der ich nicht bin. Für den Profit. Sie wollten, dass ich ihnen ein Zitat für ihre Story gebe, um meine Seite der Geschichte zu erzählen. Aber ich fühle mich nicht dazu verpflichtet, ihnen mit ihrem News-Business zu helfen." Stattdessen habe er sich dazu entschieden, sich selbst an seine Fans zu wenden. "Ich bin meine eigene Person und ich bin gegen jede Form von Rassismus, Faschismus, Diskriminierung oder Hass. [...] Ich bin eine offene, herzliche, loyale Person." Weiter erläuterte Nergal, dass er die Einstellungen des Graveland-Frontmannes nicht unterstütze, ihn aber unter anderem durch langjährige Zusammenarbeiten kenne. Bölzer-Kopf Okoi Jones hingegen sei ein enger Freund von ihm und habe im vergangenen Jahr selbst ein Statement bezüglich rassistischer Anschuldigungen gegenüber seiner Person veröffentlicht. In diesem hatte Jones jegliche Vorwürfe von sich abgewiesen. Nergal war schon in der Vergangenheit häufiger wegen kontroverser Aussagen in die Kritik geraten. Erst im Oktober hatte er auf den Vorwurf, ein Hipster zu sein, mit einem Bild von Adolf Hitler reagiert und dazu geschrieben: "Es ist ein Hipster in jedem von euch. Das wird jetzt für manche Leute sehr kontrovers sein, aber ich wette, Adolf Hitler ist auch in jedem von euch, wenn auch nur zu einem kleinen Prozentsatz. Wir sind alles." Ernst gemeint sei dies angeblich allerdings nicht gewesen.

Instagram-Post: Nergal mit dem Graveland-Frontmann im Bölzer-Shirt

Facebook-Post: Behemoths Nergal über die Rassismus-Vorwürfe

Facebook-Post: Bölzers Okoi Jones wehrt sich gegen Anschuldigungen

+++ Die Melvins werden ihr aktuelles Album "Pinkus Abortion Technician" auf Vinyl veröffentlichen. Es wird am 29. März als Doppel-LP über Ipecac erscheinen und kann dort im Shop vorbestellt werden. Die Veröffentlichung enthält zwei farbige Vinyls in "Electric Blue" und "Oxblood", die sich an den Farben des Covers orientieren. Am 12. Dezember hatte die Band außerdem ihr Album "Houdini" von 1993 auf Vinyl wiederveröffentlicht.

Facebook-Post: "Pinkus Abortion Technician" auf Vinyl

+++ Maximo Park haben ein neues Studio-Video zu ihrem Song "I Want You To Stay" geteilt. Der Clip zeigt die Indierocker bei der Performance ihres Tracks im Studio. Dieser war ursprünglich 2005 auf dem Album "A Certain Trigger" erschienen. Das Studio-Video wird Teil eines neuen Kurzfilms sein, der die Band bei der Performance und Neuaufnahme verschiedener Songs aus ihrem Backkatalog zeigt. Die Aufnahmen erscheinen am 22. Februar unter dem Titel "As Long As We Keep Moving". Gleichzeitig veröffentlicht die Band die darin gespielten Songs noch einmal neu auf einem gleichnamigen Soundtrack. Das aktuelle Album "Risk To Exist" war im vergangenen Jahr erschienen.

Video: Maximo Park - "I Want You To Stay" (Studio-Video)

Cover & Tracklist: Maximo Park - "As Long As We Keep Moving"

Maximo Park

01. "Get High (No, I Don't)"
02. "I Want You To Stay"
03. "Girls Who Play Guitars"
04. "Questing, Not Coasting"
05. "The National Health"
06. "A19"
07. "What Equals Love?"
08. "Limassol"
09. "Midnight On The Hill"
10. "Books From Boxes"

+++ Die Pop-Punk-Band The Murderburgers hat den neuen Song "I'm Sorry About Xmas Eve" samt Lyric-Video veröffentlicht. Wie der Titel vermuten lässt, muss beim Weihnachtsfest der Band irgendetwas ordentlich schief gelaufen sein - denn besinnlich klingt die schnelle Pop-Punk-Hymne nicht. Auch dem Text zufolge muss irgendwem Unrecht zugefügt worden sein. "I'm Sorry About Xmas Eve" wird auf dem neuen Album "What A Mess" enthalten sein, das voraussichtlich im März oder April erscheinen soll.

Video: The Murderburgers - "I'm Sorry About Xmas Eve"

+++ 22 haben ein neues Video zu ihrem Song "Sylphs" veröffentlicht. Der neue Clip der Progrock-Band stellt einen weiteren Teil ihrer geplanten Reihe von futuristischen Musikvideos dar, in der das digitale Gerät "HAL22000" menschliche Fähigkeiten und Emotionen mithilfe von Technik aufnimmt und verbessert. Das Video zu "Sylphs" zeigt die Erforschung dieses Apparates, mit dem schließlich auch Roboter-Versionen der Bandmitglieder erschaffen werden. Der Track selbst stammt von dem aktuellen Konzeptalbum "You Are Creating", das die im vergangenen Jahr erschienene Platte "You Are Creating: Limb 1" mit seiner zweiten Hälfte vereint. Daraus gab es zuvor einen Clip zum Song "Chroma Key" sowie ein Video zum Track "Sum Of Parts" zu sehen, mit dem die Geschichte des "HAL22000" begonnen hatte.

Video: 22 - "Sylphs"

+++ Neil Youngs großes Online-Musikarchiv ist nun auch über eine App abrufbar. In Zusammenarbeit mit dem Label Warner hatte der Musiker eine mobile Version seiner Archiv-Webseite erstellt, auf der sämtliche Songs und viele weitere Inhalte aus der Musikkarriere Youngs abrufbar sind. Für 1,99 US-Dollar im Monat oder 19,99 US-Dollar im Jahr bekommen Fans Zugriff darauf. Neben den Inhalten soll die App auch noch einige weitere Vorteile bieten, darunter die Möglichkeit, verfrüht Tickets für Youngs Konzerte zu erwerben. Aktuell ist die App jedoch nur für iOS-Systeme verfügbar, eine Version für Android soll aber in Kürze folgen.

+++ Auf eine Oasis-Reunion brauchen Fans in naher Zukunft nicht zu hoffen. Nicht, dass das nicht ohnehin schon jedem klar wäre, aber damit auch der letzte unter einem Stein lebende Eremit es versteht, hat Liam Gallagher das noch einmal klar gemacht: Mit einem höhnischen Tweet eines Zitates seines Bruders Noel Gallagher aus dem Jahr 2015, der damals behauptet hatte, sich nicht mal wieder mit seinem eigen Fleisch und Blut zu vereinen, "wenn die hungernden Kinder der Welt es bräuchten", läutete er die nächste Runde des Gallagher-Geschwister-Krieges ein. Die Reaktionen der Gallagher-Gefolgschaft ließen allerdings nicht lange auf sich warten. So schreib ein Fan: "Vertragt euch einfach, damit wir uns alle betrinken und wieder auf ein Oasis-Konzert gehen können." Eine andere Userin schrieb: "Komm schon Liam, bist du es nicht langsam leid?" Nein, ist er nicht. Er entgegnete: "Ich setze die kleine Fotze nur mal auf den Topf, sorry, wenn dich das aufregt." Geschwisterliebe kann so unterhaltsam sein.

Tweets: Liam Gallagher teilt gegen seinen Bruder Noel aus

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.