Zur mobilen Seite wechseln
04.09.2018 | 14:57 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Serj Tankian, Mastodon, Pearl Jam u.a.)

News 28993Neuigkeiten von Serj Tankian, Mastodon, Pearl Jam, Noel Gallagher & Paul Weller, Ice Cube, Melvins, Husten, Slayer, Noah Gundersen, Capitano, Michael Jackson als Simpsons-Sprecher und einem Alligatoah-Cover.

+++ Serj Tankian mixt momentan Songs für eine kommende Veröffentlichung. Der Sänger von System Of A Down meldete sich über Instagram aus dem Studio und präsentierte dort ein Bild, auf dem er bei einer Tasse Espresso neue Songs abmischt. Vermutlich handelt es sich dabei um jenes Material, das Tankian laut eines im Juni verschickten Newsletters ursprünglich für System Of A Down geschrieben hatte. Damals hatte er verlauten lassen, die fünf Songs in Form einer Solo-EP oder im Rahmen eines Filmsoundtracks erscheinen zu lassen. System Of A Down hatten in der jüngeren Vergangenheit versucht, ein neues Album aufzunehmen. Ein Nachfolger zu "Hypnotize" (2005) war jedoch an kreativen und finanziellen Differenzen gescheitert, wie Tankian und Schlagzeuger John Dolmayan in Statements erläutert hatten.

Instagram-Post: Serj Tankian im Studio:

+++ Mastodon haben den Grund für die plötzliche Absage ihrer Nordamerika-Tour bekannt gegeben. Gitarrist Brent Hinds' Manager und Kumpel Nick John sei an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt, wie er selbst auf seinem Instagram-Profil schreibt. John sei "hauptverantwortlich für Mastodons Erfolg" und hätte "so hart gekämpft, dass er immer schwächer wird und so etwas von mir mitnimmt." Auch Schlagzeuger Brann Dailor teilte ein Foto mit John und bat seine Fans um ganz viel Liebe und Zuwendung. Eigentlich hätten Mastodon ab dem 1. September mit Dinosaur Jr. auf gemeinsame Tour gehen sollen, doch die Indierocker verkündeten vergangene Woche, dass diese nicht stattfinden könne, weil ein "Mitglied der Mastodon-Familie in einem kritischen Zustand" sei.

Instagram-Post: Brent Hinds über Johns Krankheit

Instagram-Post: Brann Dailor wünscht John Kraft

+++ Pearl Jam haben "Taillights Fade" von Buffalo Tom und "I Am A Patriot" von Steven Van Zandt gecovert. Bei ihrem Konzert im Bostoner Fenway Park widmeten sie ihren Song "Army Reserve" außerdem dem US-Politiker John McCain, der vergangene Woche an einem Hirntumor verstorben war. Er war während des Vietnamkriegs mehr als fünf Jahre lang Kriegsgefangener in Nordvietnam, überlebte und wurde dann zum republikanischen Berufspolitiker, der sich bis zuletzt auch prominent gegen Entscheidungen der Regierung unter Donald Trump stellte. Darüber hinaus bedankte sich Frontmann Eddie Vedder bei Tom Petty mit einer Performance von dessen Song "I Won't Back Down", weil ihm dieser eine heiß ersehnte rote Fender Telecaster zuschickte. Auf ihrer aktuellen Tour hatte die Grunge-Band etliche Cover gespielt, unter anderem von David Bowie, Neil Young, The Beatles und The White Stripes.

Video: Pearl Jam - "Taillights Fade" (Buffalo-Tom-Cover)

Video: Pearl Jam - "Army Reserve" (mit Widmung für John McCain)

Video: Pearl Jam - "I Am A Patriot" (Steven-Van-Zandt-Cover)

Video: Pearl Jam - "I Won't Back Down" (Tom-Petty-Cover)

+++ Noel Gallagher und Paul Weller haben zusammen The Jam und The Beatles gecovert. Bei einem Auftritt Gallaghers mit seiner Band High Flying Birds auf dem britischen Downs Festival am vergangenen Wochenende holte der ehemalige Oasis-Kopf Weller zu sich auf die Bühne. Der "Modfather" spielte gemeinsam mit Gallagher zunächst "Town Called Malice", einen der größten Hits seiner Band The Jam. Anschließend gaben die beiden Rockgrößen dann auch noch "All You Need Is Love" von den Beatles zum Besten. Fans hielten beide Songs als Video fest. Noel Gallagher hatte Ende 2017 mit "Who Built The Moon?" sein drittes Soloalbum veröffentlicht.

Video: Noel Gallagher's High Flying Birds und Paul Weller - "Town Called Malice" (The-Jam-Cover; live)

Video: Noel Gallagher's High Flying Birds und Paul Weller - "All You Need Is Love" (The-Beatles-Cover; live)

+++ Die kalifornische Polizei hat einen Mann vor einem Ice Cube-Konzert angeschossen. Er habe am vergangenen Sonntag ein Ticket für den ausverkauften Auftritt in San Diego gewollt, woraufhin ein Streit ausgebrochen sei, auf den in der Nähe befindliche Polizeibeamte reagierten, heißt es im Statement der Behörde. Der 22-Jährige habe daraufhin eine Handfeuerwaffe aus seiner Tasche geholt und in Richtung einiger Menschen geschossen. Die Polizei habe ihn unschädlich gemacht, er befinde sich aktuell nicht mehr in lebensbedrohlichem Zustand. Sonst sei niemand bei dem Vorfall verletzt worden. Ice Cube twitterte später, dass es ihm sehr für die Leute leid tue, die deshalb verständlicherweise nicht auf das Konzert gekommen sind. "Die Moral von der Geschichte: Kommt zu eurem Homie Cube, aber lasst die Knarre zu Hause."

Tweet: Schüsse vor dem Ice-Cube-Konzert

Tweet: Ice Cube über den Vorfall

+++ Melvins haben zusammen mit Al Cisneros von Sleep und OM zwei neue Songs aufgenommen. Sie sollen gegen Ende des Jahres auf einer Ten-Inch namens "Sabbath" über Amphetamine Reptile erscheinen. In den sozialen Netzwerken teilten die Noiserocker einen Link zu einer Auktion, bei der eine Testpressung des Releases versteigert wird, außerdem teilten sie das Cover-Artwork.

Facebook-Post: Melvins versteigern Testpressung von neuer EP

Cover: Melvins - "Sabbath" (EP)

Sabbath

+++ Husten haben ein Video zum Song "An Dich" veröffentlicht. Das Bandprojekt von Gisbert zu Knyphausen, Produzenten-Koryphäe Moses Schneider und Der dünne Mann schickt in dem Clip ein Einhorn-Pärchen auf Reisen. Die aufblasbaren Schwimmringe durchleben einige Strapazen, um schließlich auf das offene Meer zu gelangen. Der flirrende Clip, den die Regisseurin Stephanie von Beauvais bei größter Sommerhitze gedreht hat, passt wunderbar zu den trockenen Gitarren des dreiminütigen Indierock-Smashers. "An Dich" stammt von der im Mai erschienenen zweiten EP der Band, "Zurück zum Heißen". Live tritt die Band auch weiterhin nicht auf, es sollen aber nach den Clips zu "An Dich" und "So Nah Dran" auch noch Videos zu den übrigen drei Songs der aktuellen EP folgen. Zudem arbeitet die Band bereits an einer dritten EP, die im Frühjahr 2019 erneut fünf Songs präsentieren soll.

Video: Husten - "An Dich":

+++ Ein Multi-Kamera-Fan-Video zeigt eine im Rahmen der Slayer-Abschiedstour entstandene Performance von "Hell Awaits". Die Thrash-Metal-Ikonen legen darin im kalifornischen San Jose einen feurigen Auftritt hin, den Fans aus gleich fünf Perspektiven festhielten und dann zusammenschnitten. Ab November sind Slayer dann auch für eine Reihe Konzerte in Deutschland unterwegs, um sich von ihren Fans zu verabschieden. Nach dieser Tour will sich die Band endgültig auflösen. Allerdings hatten Slayer bereits angedeutet, dass die Abschiedstour 2019 noch einmal für weitere Shows nach Europa zurückkehren könnte. Tickets für die potenziell letzten Auftritte der Band gibt es bei Eventim .

Video: Slayer - "Hell Awaits" live Multikamera Video

Live: Slayer + Lamb Of God + Anthrax + Obituary

14.11. Dortmund - Westfalenhallen
21.11. Zürich - Halle 622
23.11. Wien - Stadthalle
24.11. Freiburg - Sick Arena
26.11. Hamburg - Barclaycard Arena
29.11. München - Olympiahalle
30.11. Erfurt - Messehalle
02.12. Berlin - Mercedes-Benz Arena

+++ Noah Gundersen hat ein Livevideo zu seinem Song "Cocaine, Sex & Alcohol" veröffentlicht. Es zeigt ihn bei einem Konzert in seiner Heimatstadt Seattle, mit dem er seine Tour beendete. Der Sänger und Songwriter steigert sich dort intensiv in seine Performance hinein und geht auf Tuchfühlung mit seinem Publikum. "Ich konnte den Leuten so ganz nahe kommen, und ich habe es geliebt", meinte er gegenüber Billboard. Der Song stammt von seinem im vergangenen Jahr erschienenen Album "White Noise".

Video: Noah Gundersen - "Cocaine, Sex & Alcohol"

+++ Capitano haben ein neues Video zu "Dive!" veröffentlicht. In diesem ist Frontmann John Who!? in fünf Metern Höhe mit Klebeband an eine Wand gefesselt. "Von hauchdünnen Bändern so hoch in der Luft gehalten sehnt man sich gleichzeitig nach dem befreienden Fall und festem Halt. So konnten wir dieses Gefühl von innerer Zerrissenheit auch wirklich bildhaft nach außen tragen", meint er zum Clip. Mit ihrem aktuellen Album "Hi!" kommen sie ab Ende Oktober auf ausgiebige Deutschlandtour. Tickets hierfür gibt es bei Eventim.

Video: Capitano - "Dive!"

VISIONS empfiehlt:
Capitano

25.10. Stuttgart - Keller Klub
26.10. Aachen - Musikbunker
27.10. Trier - Exhaus
02.11. Kiel - Schaubude
03.11. Osnabrück - Rosenhof
08.11. Mannheim - Kulturbrücken Jungbusch
09.11. Augsburg - Kantine
15.11. Leipzig - Naumann's
16.11. Berlin - Musik & Frieden
17.11. Nürnberg - MUZ Club
23.11. Rostock - Helgas Stadtpalast
24.11. Dresden - Club Puschkin
29.11. Köln - Blue Shell
30.11. Bochum - Rockpalast
01.12. Saarbrücken - Garage
13.12. Erfurt - Museumskeller
14.12. München - Backstage
15.12. Frankfurt/Main - Nachtleben
20.12. Münster - Cafe Sputnik
21.12. Düsseldorf - The Tube Club
22.12. Hamburg - Nochtwache

+++ Habt ihr euch bei der Simpsons-Folge "Stark Raving Dad" auch gefragt: Wer hat denn Michael Jackson so verdammt gut für die Rolle imitieren können? Das Mysterium ist gelüftet: Es war der King Of Pop höchstpersönlich. In einem Interview verriet Simpsons-Erfinder Matt Groening, dass Jackson ihn anrief. Er habe gemeint, dass er Bart Simpson liebt und gerne für die Zeichentricksendung sprechen wollte. Groening habe sofort aufgelegt, weil er das für einen Telefonstreich hielt. Das Missverständnis klärte sich letztendlich auf und Jackson lieh in der Serie einem Klinikpatienten, der sich für Michael Jackson hielt, seine Stimme - allerdings unter dem Pseudonym John Jay Smith, weshalb sein Mitwirken bis heute nicht bekannt wurde. Singen durfte er aber nicht: Wegen rechtlicher Komplikationen mit dem Label musste der Gesangspart in der Serie wieder von einem ähnlich klingenden Sänger übernommen werden - dem neben seinem großen Idol laut Groening ordentlich die Knie schlotterten.

Tweet: Matt Groening über die Zusammenarbeit mit Michael Jackson

+++ Rapper Alligatoah veröffentlicht demnächst ein Cover-Album namens "Fremde Zungen" - und darauf befindet sich auch ein Cover von Slipknots "Duality". Allerdings im ganz fremdartigen, akustischen Gewand, mit romantischem Grasrascheln anstelle Corey Taylors zischelndem Geflüster. "Fremde Zungen" erscheint am 14. September, die "fremde Maske" hat er sich dazu aber nicht aufgezogen.

Video: Alligatoah – "Duality" (Slipknot-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.