Zur mobilen Seite wechseln
13.08.2018 | 13:49 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Korn, Glenn Danzig, Casper & Marteria u.a.)

News 28894Neuigkeiten von Korn, Glenn Danzig, Casper & Marteria, dem Open Flair und Rocco del Schlacko, Idles, der Musikhalle Showbox in Seattle, Marilyn Manson, Pete Yorn, Terror, Joey Jordison, Mitski und einem wirklich ungewöhnlichen Bass.

+++ Korn haben augenscheinlich mit den Aufnahmen für ein neues Album begonnen. Wie ein Instagram-Post von Schlagzeuger Ray Luzier verrät, sind die Nu-Metaller aktuell zusammen im Studio - zumindest ist Gitarrist James "Munky" Shaffer dabei, der das Foto gemacht hat, und auch in den Hashtags zum Bild häufen sich Hinweise. Dort wird auch Produzent Nick Raskulinecz erwähnt. Im Mai hatte Frontmann Jonathan Davis sich erstmals zu einer neuen Korn-Platte geäußert und von anstehendem Songwriting gesprochen. Das noch aktuelle Korn-Album "The Serenity Of Suffering" war 2016 erschienen.

Instagram-Post: Ray Luzier im Studio

+++ Glenn Danzig hat einen Vertrag mit der Filmproduktionsfirma Cleopatra Entertainment unterzeichnet. Der Misfits-Frontmann soll das Drehbuch und die Musik für einen Film schreiben, der auf Figuren aus seinem Comicverlag Verotik basiert. Auch als Regisseur werde er dann tätig. Danzig hatte den Verlag 1994 gegründet, darauf veröffentlicht der Comic-Sammler und -Fan primär Titel, die sich an erwachsenes Publikum richten und oft mit Gewalt und Erotik spielen. Brian Perera, Firmenboss und Eigentümer von Cleopatra Records und Cleopatra Entertainment, lobte den Musiker, dass er eine "fantastische Gabe hat, Marken aufzubauen - inklusive Verotik." Er sei sehr begeistert, Danzigs Visionen und Leidenschaft auf die Leinwand zu bringen. Die Dreharbeiten sollen noch diesen Herbst beginnen.

Bild: Glenn Danzig bei Cleopatra Entertainment

Danzig

+++ Marteria und Casper haben auf dem Open Flair Festival mit befreundeten Künstlern ein Musikvideo zum Song "Adrenalin" aufgenommen. Die beiden begaben sich während Marterias Show gemeinsam mit Feine Sahne Fischfilet-Frontmann Monchi ins Publikum, zündeten dort großzügig Pyrotechnik und wurden auch aus nächster Nähe von Kameras begleitet. Auf der Bühne war auch Drangsal zugegen. Beim darauffolgenden Auftritt von Feine Sahne Fischfilet unterstützen Marteria und Casper die Band wiederum beim Track "Komplett im Arsch". Der neue Song "Adrenalin" erscheint am 31. August auf "1982", dem gemeinsamen Album von Casper und Marteria. Wann das Video herauskommt, ist noch nicht bekannt. In den vergangenen Wochen hatten sie bereits die Songs "Champion Sound" und "Supernova" veröffentlicht. Kommendes Wochenende ist Marteria auf dem Highfield Festival zu sehen, Anfang nächsten Monats findet seine große Headline-Show im Rostocker Ostseestadion statt, wo ihn auch Feine Sahne Fischfilet supporten werden. Tickets hierfür gibt es bei Eventim.

Video: Marteria & Casper - "Adrenalin" (live)

Foto: Marteria dreht Musikvideo auf dem Open Flair

Video: Marteria und Casper unterstützen Feine Sahne Fischfilet

Live: Marteria

19.08. Großpösna - Highfield Festival
01.09. Rostock - Ostseestadion

+++ Kaum haben Marteria und Co. die Bühne verlassen, hat auch schon der Vorverkauf für das Open Flair 2019 begonnen. Bereits einen halben Tag nach Vorverkaufsstart ist mit 134 Euro (inklusive Camping) die Frühbucher-Preisstufe 5 erreicht. Zeitgleich ist auch der Vorverkauf für das parallel stattfindende Rocco del Schlacko gestartet. Die limitierten Frühbucher-Tickets gibt es ab sofort in dessen Webshop. Karten für das Open Flair gibt es in dessen festivalinternen Ticketshop. Die beiden Festivals finden zeitgleich am zweiten Augustwochenende in Eschwege und Püttlingen-Köllerbach statt.

Facebook-Post: Open Flair gibt Vorverkaufsstart bekannt

Facebook-Post: Rocco del Schlacko gibt Vorverkaufsstart bekannt

VISIONS empfiehlt:
Open Flair Festival

07.-11.08. Eschwege - Innenstadt

VISIONS empfiehlt:
Rocco Del Schlacko

08.-10.08. Püttlingen-Köllerbach - Sauwasen

+++ Die BBC hat zwei Videos der Idles-Live-Session veröffentlicht. Darin performen die Noisepunks die Vorabsingles "Colossus" und "Danny Nedelko" im düsteren Setting. Beide Songs entstammen Idles' kommendem Album "Joy As An Act Of Resistance", das am 31. August erscheint. Die vollständige Session kann auf der Webseite des BBC angehört werden. In dieser performt die Band zusätzlich die Vorabsingle "Samaritans" und gibt im Interview Einblicke in die bewegenden Hintergründe zu einigen neuen Songs. Das Quintett kommt auf seiner aktuellen Tour für einige Termine nach Deutschland, präsentiert von VISIONS. Tickets gibt es bei Eventim.

Videos: Idles - "Colossus" & "Danny Nedelko" (live)

VISIONS empfiehlt:
Idles

03.11. Düsseldorf - Zakk
09.11. Hamburg - Knust
10.11. Leipzig - UT Connewitz
11.11. Berlin - SO36
14.11. Wien - Flex
16.11. München - Ampere
17.11. St. Gallen - Palace
18.11. Düdingen - Bad Bonn
19.11. Zürich - Mascotte
20.11. Lausanne - Les Docks

+++ Zahlreiche Musiker haben sich gegen den Abriss der Seattler Konzerthalle Showbox gestellt. In einem von über 150 Künstlern unterschriebenen offenen Brief äußern sie sich zum Wert der Kulturstätte und wollen so die Schließung verhindern. Mit dabei sind unter anderem Pearl Jam-Gitarrist Mike McCready, Guns N' Roses-Bassist Duff McKagan und Death Cab For Cutie-Frontmann Ben Gibbard. Die Musiker hätten sich nicht nur zusammengeschlossen um die Showbox zu retten, sondern auch "weil wir wollen, dass sie für künftige Generationen von Künstlern und Musikfans verfügbar ist, damit sie ihre eigene Musik erschaffen", so Gibbard. Seine Band arbeite aktuell daran, das Gebäude als historisches Wahrzeichen schützen zu lassen. Für McKagan sei Fortschritt zwar toll, aber nicht, wenn es die Stadt ihre Seele koste. "Wenn wir unser musikalisches Erbe schätzen und die nächste Generation mit einem Stückchen authentischem Seattle zurücklassen wollen, müssen wir darum kämpfen", gibt sich zudem Rapper Macklemore kampfbereit. Die Showbox hatte in ihren 79 Jahren Geschichten zahlreiche für die Musikszene bedeutende Künstler bei sich begrüßen dürfen. Sie soll einem Luxus-Apartment-Tower weichen.

+++ Ein Gericht in Los Angeles wird eine Klage gegen Marilyn Manson wegen sexuellen Übergriffes nicht weiter verfolgen. Konkret ging es um Vorwürfe einer ehemaligen Bekannten des Musikers, laut denen Manson sie 2011 sexuell missbraucht und für 48 Stunden gefangen gehalten haben soll. Eine strafrechtliche Verfolgung könne nun jedoch nicht mehr stattfinden, weil die Vorwürfe einerseits verjährt seien, andererseits gebe es laut dem zuständigen Richter keine Indizien, die den Verdacht erhärten würden. Mansons Anwalt bezeichnete die Vorwürfe in einem Statement als "Wahnvorstellung, oder der Versuch, Publicity zu schaffen", und betonte, dass sein Klient alle Vorwürfe kategorisch abstreite.

+++ Pete Yorn hat den Pixies-Klassiker "Here Comes Your Man" gecovert. Der US-amerikanische Singer/Songwriter bekam bei seinem Vorhaben Unterstützung von Liz Phair. Im Vergleich zum Orginal fällt Yorns Version etwas polierter und weniger rau aus als der 1989 auf "Doolittle" erschienene Song. "Es war damals einer der Songs, die mich sofort innehalten ließen, als ich sie erstmals hörte. Er lehrte mir meinen Sinn für Melodie im großen Stil und ich wollte ihn schon immer einmal singen", erinnert sich Yorn zurück.

Stream: Pete Yorn – "Here Comes Your Man" (Pixies-Cover)

Facebook-Post: Pete Yorn über "Here Comes Your Man"

Cover: Pete Yorn – "Here Comes Your Man"

Pete

+++ Die Hardcore-Punks Terror haben den neuen Song "Mental Demolition" samt Video veröffentlicht und damit ihr neues Album angekündigt. Der Track walzt mit D-Beats und keifendem Gesang nach vorn, dazu gibt es ein genauso wildes Performance-Video. Das Album "Total Retaliation" erscheint am 28. September. Im April 2017 hatten Terror die EP "The Walls Will Fall" veröffentlicht.

Video: Terror - "Mental Demolition"

Cover & Tracklist: Terror - "Total Retaliation"

Total Retaliation

01. "This World Never Wanted Me"
02. "Mental Demolition"
03. "Get Off My Back"
04. "One More Enemy"
05. "Break The Lock"
06. "In Spite Of These Times"
07. "Total Retaliation"
08. "Post Armageddon Interlude"
09. "Spirit Of Sacrifice"
10. "I Don't Know You"
11. "Behind The Bars"
12. "Suffer The Edge Of The Lies"
13. "Resistant To The Changes"

+++ Der ehemalige Slipknot-Schlagzeuger Joey Jordison ist nach eigenen Aussagen "komplett, einhundertprozentig zurück, stärker, als ich jemals war." Jordison war an einer schweren und seltenen Myelitis-Rückenmarksentzündung erkrankt, die ihn vom Schlagzeugspielen abhielt. Dementsprechend konnte er nicht mehr bei Slipknot mitwirken, wo er von 1995 bis 2013 aktiv war. In einem Interview mit Jake Patton von Metal Wani erzählte er nun von dem langen und schwierigen Weg der Genesung. "Auf eine seltsame Weise war es für mich die beste Lektion meines Lebens und ich würde es nicht ungeschehen machen wollen. Natürlich ist es zum Kotzen, dass mir das überhaupt passiert ist. Wenn du aber die Kraft der Musik in deiner Seele und dem Herzen trägst, kann dich nichts stoppen", reflektiert der Drummer. Dementsprechend gehe er jetzt wieder seiner Leidenschaft des Schlagzeugspielens in den Bands Sinsaenum and Vimic nach.

Stream: Joey Jordison im Interview mit Metal Wani

+++ Mitski hat den neuen Song "Two Slow Dancers" veröffentlicht. In dem langsamen, von Klavier, Rhodes und Streichern begleitetem Stück geht es um zwei ehemalige Liebhaber, die nach langer Zeit aufeinander treffen. "Diese hatten einmal etwas, was jetzt nicht mehr da ist und sie versuchen, in einem Tanz dieses Gefühl wiederzubeleben. Obwohl sie wissen, dass sie danach Heim müssen, um ihr Leben weiterzuleben", sagt die Singer/Songwriterin, als deren Fan sich Iggy Pop kürzlich stolz outete. "Two Slow Dancers" erscheint am 17. August auf der Platte "Be The Cowboy". Daraus gab es zuletzt die beschwingtere Single "Nobody" zu hlren. Im Oktober spielt Mitski Konzerte in Köln, Berlin und Hamburg.

Stream: Mitski - "Two Slow Dancers"

Live: Mitski

01.10. Köln - Gebäude 9
04.10. Berlin - Musik & Frieden
06.10. Hamburg - Uebel & Gefährlich

+++Black Mirror-Fans aufgespasst, hier kommt das Instrument eures Grauens: Stig Pedersen, Bassist der dänischen Band D-A-D, hat ein gigantisches Smartphone zur Bassgitarre umfunktioniert. Das Gerät zeigt auf seinem gigantischen Bildschirm das mitgefilmte Publikum und hält penetranten Handy-Hochhaltern damit buchstäblich den Spiegel vor. Bass spielen kann man damit übrigens auch - Peterson entlockt dem zweisaitigen Monster kernige Grooves, was bei den wuchtigen Ausmaßen gar nicht so einfach sein dürfte. Der Mann ist übrigens bekannt fürs seine ausgefallenen Instrumente: Unter anderem hat er einen Raketen-Bass mit Munitionsgürtel, für den man neben einem Waffenschein auch eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio braucht.

Video: Stig Pederson mit Smartphone-Bass

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.