Zur mobilen Seite wechseln
19.11.2017 | 17:58 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

AC/DC-Gitarrist Malcolm Young ist tot, Musikwelt trauert

News 27703

Foto: AC/DC / Facebook

AC/DC-Gründungsmitglied Malcolm Young ist tot. Nach Angaben der Familie starb der Rhythmusgitarrist der Hardrock-Legenden am gestrigen Samstag im Alter von 64 Jahren. Young hatte die Band 2014 wegen gesundheitlicher Probleme verlassen müssen. Weltweit würdigten Musikerkollegen die herausragende Bedeutung des Gitarristen für den Rock.

"Mit tiefster Trauer müssen wir euch den Tod von Malcolm Young mitteilen", schrieb die Familie des Verstorbenen in einem Statement. "Malcolm litt seit einigen Jahren an Demenz und ist friedlich mit seiner Familie an seinem Bett eingeschlafen. Gefeiert für sein musikalisches Können, war er ein Songwriter, Gitarrist, Performer, Produzent und Visionär, der viele inspiriert hat." Young hinterlässt seine Frau O'Linda, zwei Kinder, drei Enkelkinder, seine Schwester und seinen jüngeren Bruder, den AC/DC-Leadgitarristen Angus. Die Familie dankte den Fans für ihre Anteilnahme, bat aber auch darum, ihre Privatsphäre zu respektieren. Statt Blumen zu schicken, sollten Fans Geld an die Heilsarmee spenden. Eine genaue Todesursache wurde zunächst nicht bekannt.

Angus Young selbst würdigte seinen Bruder in einem weiteren Statement als großen Künstler. "Als sein Bruder ist es schwer, in Worte zu fassen, was er mir mein ganzes Leben lang bedeutet hat, unsere Bindung war einzigartig und besonders. Er hinterlässt ein enormes Erbe, das ewig fortbestehen wird. Gute Arbeit, Malcolm." Beide Statements findet ihr unten.

Auch die ganz Großen der Musikwelt trauerten um Malcolm Young: Foo Fighters-Chef Dave Grohl erinnerte sich in einer sehr persönlichen Anekdote daran, wie AC/DCs Konzertmitschnitt "Let There Be Rock" ihn 1980 im Kino gepackt hatte. Auch Ozzy Osbourne, Lars Ulrich, Slash, Tom Morello, Kreator, die Scorpions und unzählige weitere Musiker sprachen Young ihren Respekt und ihre Dankbarkeit aus. Unten findet ihr eine Auswahl an Reaktionen.

Malcolm Young hatte AC/DC 1973 im australischen Sidney zusammen mit Angus gegründet. Auf Alben wie "Let There Be Rock" (1977), "Highway To Hell" (1979) und "Back In Black" (1980) schrieb die Band mit ihrem wilden, maximal geradlinigen Hardrock-Stil Musikgeschichte, weltweit galten AC/DC als der Inbegriff des puren, lebenshungrigen Rock. Während Angus Young dabei live den manischen Leadgitarristen und Blickfang in Schulmädchen-Uniform gab, sorgte Malcolm als Songschreiber und mit seinem druckvollen und unheimlich präzisen Rhythmusgitarren-Spiel für den ewig vorwärtsstürmenden Puls der Band.

2014 hatte Malcolm Young die Band wegen seiner Demenzerkrankung verlassen müssen; Hoffnungen auf seine Rückkehr hatten sich schnell zerschlagen, am aktuellen Album "Rock Or Bust" (2014) war er nicht mehr direkt beteiligt gewesen.

Erst Ende Oktober hatten Angus und Malcolm Young um ihren älteren Bruder George trauern müssen. Dieser war im Alter von 70 Jahren gestorben. In einem Statement beschrieben sie ihn damals als ihren "Mentor".

Facebook-Post: AC/DC machen Tod von Malcolm Young öffentlich

Facebook-Post: Angus Young würdigt seinen verstorbenen Bruder

Facebook-Post: Dave Grohl dankt Malcolm Young für die Inspiration

Tweets: Musiker trauern um Malcolm Young

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.