Zur mobilen Seite wechseln
09.08.2017 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Mogwai, Liam Gallagher, Color Film u.a.)

News 27145Neuigkeiten von Mogwai, Liam Gallagher, Color Film, End Hits Records, The Horrors, The Body & Full Of Hell, Destroyer, Frightened Rabbit, Cloakroom, Clutch, The Flatliners und einem prähistorischen Krokodil, das nach Lemmy Kilminster benannt wurde.

+++ Mogwai haben ein Video zu "Party In The Dark" veröffentlicht. Dieses zeigt anfangs Aufnahmen von mikroskopischen Kristallen und Flüssigkeiten, später aus Wachs geformte Körperteile sowie fremde Welten, Landschaften und Formen. Dabei dominieren durchgängig die Farben weiß und rot. Untermalt wird es vom poppigen Post-Rock der Schotten, bei dem Gitarrist Stuart Braithwaite zu einem seiner seltenen Gesangseinsätze kommt. Der Song war bereits Ende Juni erschienen und gehört zu ihrem kommenden Album "Every Country's Sun", das am 1. September über Rock Action/PIAS erscheint. Die erste Single daraus heißt "Coolverine" und war mit einem Musikvideo präsentiert worden. Im Herbst kommt die Band zudem auf eine von VISIONS präsentierte Tour, unterstützt werden sie dabei vom Indie-Folk-Rock-Duo Sacred Paws. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Mogwai - "Party In The Dark"

VISIONS empfiehlt:
Mogwai + Sacred Paws

14.10. Berlin - Columbiahalle
16.10. Hamburg - Docks
17.10. Köln - E-Werk
02.11. Leipzig - Täubchenthal
03.11. München - Backstage

+++ Liam Gallagher hat einen neuen Song angeteasert. Ein Video aus dem Studio zeigt den Sänger a capella bei der Aufnahme des Songs "For What It's Worth". Zu hören ist nur die Gesangsspur Gallaghers, nicht aber der Instrumentalteil. Seine Stimme ist mit einem Hall- und Echo-Effekten schon leicht bearbeitet, klingt aber nach der typisch rotzigen Attitüde des ehemaligen Oasis-Frontmanns. Er hatte bereits angekündigt, dass diese Woche neue Musik erscheinen werde, ob diesen Aufnahmen nun auch noch der komplette Song folgt, ist nicht sicher. Sein kommendes Album "As You Were" erscheint am 9. August, bisher waren daraus bereits die Songs "Chinatown" und "Wall Of Glass" zusammen mit Musikvideos erschienen. Außerdem gab es bereits einen Live-Mitschnitt von "Eh La" zu hören.

Tweet: Liam Gallagher singt "For What It's Worth" a-capella

+++ Color Film haben ein neues Musikvideo zu "52 Minds" veröffentlicht. In orange-rotem Licht performen darin Gitarrist Richard Penzone und Glassjaw-Frontmann Daryl Palumbo. Untermalt werden die Aufnahmen von leichtfüßigem Indiepop mit vielen Synthesizer-Einspielern und New-Wave-artigen Gitarrensounds. In Kombination mit dem verhallten Gesang entsteht ein sachte schwebender Höreindruck. Color Films Debütalbum "Living Arrangements" war vergangenen Juni erschienen.

Video: Color Film - "52 Minds"

+++ End Hits Records hat eine Tour angekündigt. Bei dieser werden drei Bands des Labels, die Grunge-Punks Swain aus den Niederlanden sowie die deutschen Hardcore-Bands AYS und Coldburn im Oktober und November insgesamt zehn Clubkonzerte in Deutschland und der Schweiz zusammen spielen. Tickets für die Tour gibt es bald bei Krasser Stoff.

Live: Swain + AYS + Coldburn

27.10. Köln - AZ Köln
28.10. Essen - Cafe Nova
29.10. Göttingen - Freihafen
30.10. Zwiesel - Jugendcafe
31.10. Zürich - Dynamo 21
01.11. Wiesbaden - Kreativfabrik
02.11. Nürnberg - Zentralcafe
03.11. Jena - Rosenkeller
04.11. Berlin - Cassiopeia
05.11. Hamburg - Rote Flora

+++ The Horrors haben einen weiteren Song aus ihrem neuen Album veröffentlicht. Bittersüße Synthesizer-Sounds führen "Something To Remember Me By" in einen treibenden Beat, über den pochenden Bass und den im Hall versinkenden Gesang entsteht ein Gefühl der Schwerelosigkeit. Die Indierocker hatten bereits die Single "Machine" veröffentlicht, die ebenfalls sehr elektronisch geprägt ist. Das neue Album "V" wird am 22. September bei Caroline erscheinen.

Stream: The Horrors - "Something To Remember Me By"

+++ The Body und Full Of Hell haben das gemeinsame Album "Ascending A Mountain Of Heavy Light" angekündigt und den ersten Song daraus veröffentlicht. "Earth Is A Cage" ist zusätzlich zu seinen treibenden Hardcore-Parts zwischen Sludge-Metal und Punk mit verzerrten Noise-Synthesizern im Stile von "Yeezus" angereichert. Die beiden Bands teilen eine Vorliebe für solche Sounds, wie es in einer Pressemitteilung heißt: "Sie werden vereint von ihrer geteilten Ästhetik; Katharsis durch die Manipulation von Emotionen, die durch viszeralen Noise geschieht und von einem unausweichlichem Fluchtsinn gefüllt wird." "Ascending A Mountain Of Heavy Light" erscheint am 17. November über Thrill Jockey.

Stream: The Body & Full Of Hell - "Earth Is A Cage"

Cover & Tracklist: The Body & Full Of Hell - "Ascending A Mountain Of Heavy Light"

light

01. "Light Penetrates"
02. "Earth Is A Cage"
03. "The King Laid Bare"
04. "Didn't The Night End"
05. "Our Love Conducted With Shields Aloft"
06. "Master's Story"
07. "Farewell, Man"
08. "I Did Not Want To Love You So"

+++ Dan Bejar alias Destroyer hat ein neues Album angekündigt und streamt den ersten Song. Auf "Sky's Grey" kombiniert er hektische Eletkrobeats mit ruhigem Klavierspiel. Bedacht und einfühlsam entfaltet sich seine Stimme mehr und mehr zwischen der minimalistischen musikalischen Begleitung. Nach einer kurzen Pause gesellen sich eine Akustikgitarre und Rasseln dazu. In den letzten Sekunden kommt es sogar zu einem E-Gitarren-Solo. Das neue Album "Ken" wird am 20. Oktober via Merge erscheinen. Im November kommt Bejar damit auf Tour, Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Destroyer - "Sky's Grey"

Cover und Tracklist: Destroyer - "Ken"

ken

01. "Sky's Grey"
02. "In The Morning"
03. "Tinseltown Swimming In Blood"
04. "Cover From The Sun"
05. "Saw You At The Hospital"
06. "A Light Travels Down The Catwalk"
07. "Rome"
08. "Sometimes In The World"
09. "Ivory Coast"
10. "Stay Lost"
11. "La Regle du Jeu"

Live: Destroyer

12.11. Hamburg - Kampnagel
17.11. Berlin - Festsaal Kreuzberg
19.11. Düsseldorf - New Fall Festival
21.11. Zürich - Rote Fabrik

+++ Frightened Rabbit haben Hector Nicol's "The Hearts Song" gecovert. Damit will die Indie-Folk-Band das Main Stand Stadion vom Midlothian FC nahe Edinburgh ehren, das nach 103-jährigem Bestehen abgerissen werden muss. "The Hearts Song" ist das traditionelle Vereinslied der Fußballmannschaft, die Neuinterpretation von Frightened Rabbit macht daraus eine emotionsgeladene Folkrock-Hymne. Das Video dazu zeigt Bilder des Stadions und alte Aufnahmen von Spielen des ansässigen Clubs. Zuletzt hatten sie eine Single als Reaktion auf die Wahlen in Großbritannien veröffentlicht.

Video: Frightened Rabbit - "The Hearts Song"

+++ Cloakroom haben einen neuen Song veröffentlicht. "Concrete Gallery" klingt nach einem warmen und sachte treibenden Sog in die Leere, irgendwo zwischen melodischem Americana und Shoegaze. Das Musikvideo dazu zeigt eine bunte Bildcollage aus Landschafts-, Mensch- und Tier-Aufnahmen. Inspiration dafür sei wohl DiCaprios Film "The Revenant" gewesen. Die beiden bisherigen Singles "Seedless Star" und "The Sun Won't Let Us Go" gingen musikalisch bereits in eine ähnliche Richtung. Alle drei Tracks stammen von dem neuen Album "Time Well". Dieses wird das Trio aus Indiana am 18. August über Relapse herausbringen.

Video: Cloakroom - "Concrete Gallery"

+++ Clutch haben drei neue Songs live gespielt. Auf ihrer aktuellen US-Tour testet die Hardrock-Band die Live-Tauglichkeit der neuen Tracks: "Visions Quest" entfernt sich von Clutchs Blues-Sound und klingt mehr wie eine Mischung aus Royal Republic und Danko Jones, "Bubonic Blues" dagegen ist wieder ein klassischer Hardrock-Song mit Blueseinschlag, wie man ihn von Neil Fallon und seiner Band kennt. Der dritte Song "How To Shake Hands" ist auffällig schnell und eilt mit lässigem Sprechgesang voran. Ein Fan hatte das Konzert mitgefilmt und ins Netz gestellt. "Visions Quest" ist der Opener, "Bubonic Blues" beginnt bei Minute 20:18 und "How To Shake Hands" hört ihr in einem separaten Video.

Video: Clutch live, "Visions Quest" und "Bubonic Blues"

Video: Clutch - "How To Shake Hands", live

+++ The Flatliners haben eine Neuveröffentlichung von "The Great Awake" angekündigt. Weil die Platte bald vor zehn Jahren erschienen sein wird, veröffentlicht die Punkband zusammen mit ihrem Label FatWreck Chords eine auf 500 Stück limitierte Version des Albums in einer besonderen Farbe. Zusätzlich erscheint eine ebenfalls limitierte Seven-Inch-Vinyl mit alten Demos aus der Zeit der Albumproduktion. Diese erscheint auf einer schwarzen und einer farbigen Schallplatte, wobei letztere nur zusammen mit der neuen Version des Albums gekauft werden kann. Die Platten sind ab dem 15. September erhältlich und können schon auf der Seite des Labels vorbestellt werden. Im Herbst kommt die Band zudem zusammen mit Prawn auf Tour nach Europa, dabei auch nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Tickets gibt es bei Eventim.

Facebook-Post: The Flatliners veröffentlichen "The Great Awake" neu

Live: The Flatliners + Prawn

24.09. Hamburg - Hafenklang
25.09. Berlin - Cassiopeia
27.09. Dresden - Scheune
28.09. Hannover - Bei Chez Heinz
29.09. Nürnberg - Desi Stadtteilzentrum e. V.
01.10. Wien - Arena
06.10. Luzern - Sedel
07.10. St. Wendel - Punk For Help
08.10. München - Kranhalle
09.10. Stuttgart - Keller Klub
10.10. Köln - MTC

+++ Es ist nicht einfach, Lemmy Kilmister würdevoll zu huldigen. Eine angemesse Würdigung stammt nun von Forschern des Natural History Museums in London: Sie benannten ein prähistorisches Krokodil als Hommage an den verstorbenen Motörhead-Frontmann nach ihm. Der "Lemmysuchus obtusidens" soll laut den Wissenschaftlern "einer der übelsten Seekreaturen, die jemals auf der Erde gelebt haben" gewesen sein. Sie würden außerdem gerne glauben, dass Lemmy "ein Glas auf Lemmysuchus heben würde". Daran besteht wohl kaum ein Zweifel.

Tweet: Wissenschaftler benennen Urzeitkrokodil nach Lemmy Kilmister

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.