Zur mobilen Seite wechseln
29.08.2016 | 11:01 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Die Ärzte treten überraschend bei Festival gegen Rechts in Jamel auf

News 25496

Foto: Jamel rockt den Förster / forstrock.de

Seit 2007 veranstaltet ein Ehepaar in dem kleinen mecklenburg-vorpommerschen Dorf Jamel ein Festival - als Zeichen gegen die Nachbarn, der Ort gilt als Nazi-Hochburg. Zur zehnten Ausgabe von Jamel Rockt Den Förster kamen nicht nur Captain Planet, Madsen und Fettes Brot, die Ärzte taten spontan auf und spielten ihren Anti-Nazi-Hit "Schrei nach Liebe".

Am vergangenen Freitag, dem ersten von zwei Festivaltagen, war bei Jamel Rockt Den Förster auch Die Ärzte-Schlagzeuger Bela B. mit den Klezmer- und Bossa-Musikern Danube's Banks als Backing Band aufgetreten. Zuschauer forderten wiederholt, der Musiker solle den Ärzte-Klassiker von 1993 als Symbol gegen Rechts anstimmen.

Gegen Mitternacht holten Madsen am Ende ihres Auftritts Bela B. noch einmal auf die Bühne. Dieser sagte, er werde den Ärzte-Song spielen, allerdings nicht allein. Daraufhin kamen seine Bandkollegen auf die Bühne und spielten das Lied gemeinsam, dass 1993 als erste Single des Ärzte-Comebackalbums "Die Bestie in Menschengestalt" deutlich Position gegen Rechtsextremismus bezog. 2015 war der Song im Zuge der Debatte um die Flüchtlingskrise und zunehmende rechte Tendenzen in der Gesellschaft durch die "Aktion Arschloch" eines Lehrers zur Nummer 1 in Deutschland geworden.

Zuvor hatten bereits Captain Planet ebenfalls in Jamel auf der Bühne gestanden, am folgenden Samstag traten unter anderem noch Die Ohrbooten und die Politpunks ZSK auf. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sprach als Schirmherrin am Samstag ein Grußwort und würdigte das Engagement des Festivals für Demokratie und gegen Rechtsextremismus. 1.200 Fans verfolgten die Konzerte des erstmals komplett ausverkauften Events an beiden Tagen.

Am Rande des Festivals kam es zu Übergriffen durch Rechtsextreme. Mehreren Festivalbesuchern wurden nach Polizeiangaben Autoreifen zerstochen. Außerdem kam es zu verbalen Auseinandersetzungen, die Polizei ermittle zudem wegen der Verwendung rechtsextremer Aufkleber.

Ausrichter von Jamel Rockt den Förster ist das Künstler-Ehepaar Lohmeyer, das sich in dem Ort mit rund 40 Einwohnern in der Nähe von Wismar größtenteils offen rechtsextrem gesinnten Nachbarn gegenüber sieht. Vor einem Jahr hatten Unbekannte die Scheune der Lohmeyers angezündet; der Brand und ein Überraschungsauftritt der Toten Hosen machten das Festival überregional einem breiten Publikum bekannt.

Derzeit engagieren sich in Mecklenburg-Vorpommern im Zuge der anstehenden Landtagswahl auch die Punks Feine Sahne Fischfilet mit ihrer Kampagne "Noch nicht komplett im Arsch" gegen rechte Tendenzen und für bürgerliches Engagement. Bei einem Stop der Aktion in Anklam konnten sie Marteria zu seinem einzigen Konzert 2016 bewegen, außerdem trat Campino von den Toten Hosen auf.

Video: Die Ärzte - "Schrei nach Liebe" (live bei Jamel Rockt Den Förster, Ausschnitt)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.