Zur mobilen Seite wechseln
10.03.2016 | 16:00 0 Autor: Vivien Stellmach RSS Feed

VISIONS Premiere: Jupiter Jones präsentieren "Faustschlag" live in Studiosession

News 24622Mit einigen Vorabsongs und Track-By-Track-Videos hatten Jupiter Jones bereits signalisiert, dass sie auf dem ersten Album mit ihrem neuen Sänger Sven Lauer völlig andere Töne anschlagen würden als bisher. Das schon mit einem Retro-Clip vorgestellte "Faustschlag" hat die Band im Rahmen einer Studiosession nun auch live eingespielt. Wir haben das Performance-Video exklusiv für euch.

Anfang des Jahres kündigten Jupiter Jones mit dem Titeltrack und Opener von "Brüllende Fahnen" bereits an, dass sie mit ihrem neuen Sänger Sven Lauer einen musikalischen Wandel vollziehen und ein neues Bandkapitel einschlagen würden. Als erster Vorbote auf das neue Album überzeugte "Brüllende Fahnen" weder mit bissigen Gitarren noch gesanglichem Pathos, sondern einem warmen analogen Sound und Elementen aus Britpop, Garagerock und Postpunk.

Auch mit dem zweiten Vorabsong "Faustschlag" kehrten die ehemaligen Eifel-Punks ihrem zuletzt sehr poppigen Sound den Rücken - und operierten stattdessen mit einem Vintage-Vibe, fließenden Bassläufen und melodischen Gitarren.

In Zusammenarbeit mit Vevo hat die Band ihre neue Platte nun noch einmal in voller Länge live eingespielt. Für die Session sind Jupiter Jones in das Bremer Studio Nord zurückgekehrt, wo sie im vergangenen Jahr auch die Schlagzeug-Parts für "Brüllende Fahnen" aufgenommen hatten.

"Dieses Mal haben wir die ganze Sippe in einen Raum gesperrt und zwischen uralten Tongerätschaften die brandneufrischen Songs live eingespielt", sagt die Band über die Studiosession, aus der wir euch den Performance-Clip zu "Faustschlag" schon heute exklusiv zeigen. "Ein Song über Tarnkappenfreundschaften, die Dir mit der einen Hand Honig um den Mund schmieren und mit der anderen Dreck hinter Deinem Rücken werfen." Die gesamte Session wird es ab dem 25. März bei Vevo zu sehen geben.

Einen weiteren Einblick in ihr neues Album hatten Jupiter Jones kürzlich mit einem Track-By-Track-Video zum Song "Ein bisschen Paranoia" gegeben, in dem auch Love A-Sänger Jörkk Mechenbier zu hören ist. Auf ihrer Facebook-Seite hat das Quartett außerdem zahlreiche andere Clips und ein Lyric-Video zu "70 Siegel" geteilt.

"Brüllende Fahnen" erscheint am 25. März via Four Music. Ein ausführliches Interview mit Jupiter Jones lest ihr demnächst in VISIONS 277 - ab dem 30. März am Kiosk.

Im Frühjahr stellt die Band ihr neues Material bei einer ausgedehnten Tour auch live in Deutschland vor. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Jupiter Jones - "Faustschlag" (Live-Studiosession)

Live: Jupiter Jones

20.04. Hamburg - Molotow
21.04. Berlin - Musik & Frieden
22.04. Dresden - Beatpol
23.04. Hannover - Faust
24.04. Osnabrück - Kleine Freiheit
27.04. Saarbrücken - JUZ Försterstraße
28.04. Stuttgart - Im Wizemann
29.04. Augsburg - Kantine
30.04. München - Strom
01.05. Wiesbaden - Schlachthof

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.