Zur mobilen Seite wechseln
21.03.2014 | 10:51 4 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Frei.Wild sagen Auftritt beim Echo ab

News 20435Eine Woche vor der Echo-Verleihung sagen Frei.Wild ihre Teilnahme ab. Die Band fühlt sich "diffamiert und geschädigt", nachdem sie im letzten Jahr von der Nominiertenliste gestrichen worden war.

"Was letztes Jahr mit dem Beschluss - uns tatsächlich grundlos von der Liste zu streichen - geschehen ist, war und bleibt eine bodenlose Sauerei", erklären Frei.Wild in einem offiziellen Statement. 2013 war die Band von der Liste der Nominierten in der Echo-Kategorie "Rock/Alternativ national" gestrichen worden, nachdem Bands wie Mia. und Kraftklub mit einem Boykott der Veranstaltung gedroht hatten. Den Südtirolern wird immer wieder vorgeworfen, sich mit ihren Texten am rechten Rand zu bewegen.

Nachdem die Band letztes Jahr schließlich von den Veranstaltern von der Teilnahme am Echo ausgeschlossen wurde, stand sie dieses Jahr wieder auf der Nominiertenliste, nachdem ein neu gegründeter Ethikrat die aktuelle Veröffentlichung der Band als textlich unbedenklich eingestuft hatte.

Der Protest darauf hielt sich in Grenzen, lediglich Jennifer Rostock riefen zum Boykott auf. Nun schließen sich Frei.Wild selbst aus: "Für uns selbst fällen wir die Entscheidung: Wir werden an der Verleihung NICHT teilnehmen. Wir wurden als Band samt unseren Fans mit der Ausschluss-Entscheidung von 2013 diffamiert und geschädigt. Als Folge daraus sind Dinge passiert, dessen sich die Verantwortlichen wahrscheinlich nicht bewusst sind, oder die sie schlichtweg verdrängen. Dabei überwiegt nicht etwa wirtschaftlicher Schaden, denn ganz ehrlich, die Sache hatte ganz gewiss auch einen Werbeeffekt zur Bekanntheitssteigerung, sondern die Verletzung auf der emotionalen und seelischen Ebene, die der gesamten Frei.Wild-Familie zugefügt wurde."

Die Echo-Verleihung findet am 27. März statt.

Einen Kommentar zum Thema lest ihr hier.

Kommentare (4)

Avatar von DerBolzen DerBolzen 21.03.2014 | 11:24

Wenn man es sich einmal in der Opfer- Rolle bequem gemacht hat, mag man sie wohl nicht mehr verlassen.

Avatar von MeistaDieb MeistaDieb 21.03.2014 | 11:47

du meinst wohl eher "kann man sie nicht mehr verlassen" Das wissen wir am Besten ;-)

Avatar von indiedude indiedude 21.03.2014 | 12:09

Würd ich an Frei.Wilds Stelle auch drauf sch...
Gut gemacht!

Avatar von häxe73 häxe73 21.03.2014 | 13:09

ach Gottchen... hat da letztes Jahr etwa jemand weinen müssen ?
Könnte es sein das die eh schon wussten das sie den Preis nicht bekommen ?
Jetzt wieder einen auf arme Opfer machen ist jedenfalls sicher ertragreicher als bei der Veranstaltung als Nominierte im Publikum zu sitzen und dem Sieger brav zu applaudieren.
Vorsicht Leute, es gibt ein paar wenige intelligente Nazis die genau wissen wie sie ihr dummes Gefolge gefügig machen.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.