Zur mobilen Seite wechseln
09.09.2013 | 12:45 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 19338Neuigkeiten von Arcade Fire, Cult Of Luna, Fall Out Boy, Grouplove, Kurt Vile, Ariel Pink, INVSN, Modern Life Is War und dem Label Pinhead Records.

+++ Laut Aussage des Regisseurs Anton Corbijn wollten Arcade Fire mit ihrem geheimnisvollen Teaser auf die Premiere ihrer neusten Single "Reflektor" inklusive Musikvideo am heutigen Abend anspielen. Einem auf Twitter geteilten Foto zufolge könnte der Teaser aber auch auf die Veröffentlichung der Single im Twelve-Inch-Format in ausgewählten Läden anspielen. Zwischenzeitlich ist eine Aufnahme der Band im Netz aufgetaucht, auf der auch ein Gast zu hören sein soll, dessen Stimme verdächtig stark der von David Bowie ähnele. Ob es sich dabei um den angekündigten aus dem im Oktober kommenden Album "Reflektor" handelt, ist nicht bestätigt. Mittlerweile ist der Titel gelöscht worden und auch die Band hat sich nicht zu der Echtheit der Aufnahme geäußert.

+++ Dass Cult Of Luna ihr Konzeptalbum "Veritkal" aus dem Frühjahr fortsetzen werden, haben sie bereits bekannt gegeben. Wie das klingt, könnt ihr ab heute anhand von "Light Chaser", dem zweiten Titel der kommenden EP "Vertikal II" vorab hören.

+++ Ein Foto auf Twitter hat bereits verraten, dass Fall Out Boy zusammen mit Ryan Adams das Studio betreten haben. Nun haben sich die eigentlichen Alternative-Rocker zu den Punk-Songs geäußert, die dort nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums "Save Rock'n'Roll" entstanden sind: "Nach dem Album hätten die Leute einen Haufen Remixe erwartet. Nicht, dass daran irgendetwas falsch wäre, aber das hier hätten sie nicht von uns erwartet, und das ist aufregend und macht Spaß - die Erwartungen der Leute sozusagen auf den Kopf zu stellen", erklärt Gitarrist Joe Trohman. Fall Out Boy haben sich bei den Aufnahmen von Bands wie den Misfits, Black Flag oder Descendents beeinflussen lassen: "Das war die Inspiration hinter der gesamten Session - den Kram nachzueifern, mit dem wir und auch Ryan aufgewachsen sind."

+++ Mithilfe kleiner Teaser-Häppchen haben Grouplove die Wartezeit auf ihr Mitte des Monats erscheinendes Album verkürzt. Jetzt packt die Band ihre neue Platte "Spreading Rumors" in ihrer Gesamtheit aus, um sie euch im Stream vorzustellen.

+++ Obwohl er erst in diesem Jahr ein Studioalbum namens "Waking On A Pretty Daze" veröffentlicht hat, kündigt Kurt Vile eine neue EP an. Die Platte, die "Jamaica Plain" heißen und insgesamt drei Songs sowie ältere Aufnahmen als Zusatzmaterial beinhalten wird, erscheint Anfang November.

Kurt Vile - "Jamaica Plain"

01. Jamaica Plain
02. Serum
03. Calling Out Of Work

+++ Ariel Pink wirkt beim Soundtrack von Elijah Woods neuem Film mit. Nachdem er das Drehbuch gelesen hatte, war Pink auf Anhieb begeistert und wollte sich unbedingt bei der musikalischen Untermalung des neuen Werwolf-Streifens beteiligen. Nähere Details zum Song und zum Film sind aber noch nicht bekannt.

+++ Die Punkband INVSN präsentiert ihren neuen Song "Distorted Heartbeat". Dieser ist ein Vorgeschmack auf die selbstbenannte und am 24. September erscheinende LP. INVSN war ursprünglich unter The Lost Patrol Band bekannt, wegen eines Rechtsstreits musste sich die Gruppe jedoch umbenennen.

+++ Tyler Oleson, Schlagzeuger von Modern Life Is War, hat sich in der Nacht auf Sonntag mit der Polizei angelegt. Laut Aussage eines Beamten soll Oleson zunächst versucht haben, einen Streifenpolizisten zu provizieren und ihn von der Straße zu drängen. Als der Polizeiwagen hinter ihn fuhr, um ihn anzuhalten, habe der Hardcore-Musiker durch ein Bremsmanöver versucht, einen Zusammenprall zu verursachen. Nach einer dreiminütigen Verfolgungsjagd wiederholte er dies bei einem anderen Streifenfahrzeug und floh anschließend zu Fuß, wo die Beamten ihn mit einem Elektroschocker stoppten. Die Hintergründe dieses Vorfalls sind unklar, Oleson wird aber unter anderem Alkohol am Steuer vorgeworfen. Die anstehenden Auftritte seiner Band sind vorerst nicht gefährdet.

+++ Wenn ihr schon immer wissen wolltet, wie sich Songs von Blink 182, Face To Face oder No Use For A Name als Soundtrack eines Gameboy-Spiels machen würden, solltet ihr euch dieses Album mit 8-Bit-Punk-Coverversionen anhören, das der Betreiber des kleinen Labels Pinhead Records aus Tampa, Florida, zusammengebastelt hat.

Punk Goes 8-Bit: Level 1

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.