Zur mobilen Seite wechseln
16.08.2013 | 13:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 19202Neuigkeiten von Frank Turner, Obits, dem Black Flag-Rechtsstreit, Florence + The Machine, The Rolling Stones, Ty Segall, Why?, Crocodiles, Quasi, Yacht, TV On The Radio und The National.

+++ Weil Frank Turner sich einer medizinischen Untersuchung am Rücken unterziehen muss, wird er dieses Wochenende keinen seiner Festivaltermine wahrnehmen können, wie er auf seiner Homepage berichtet. Demnach muss auch das Highfield Festival auf den Briten verzichten. Alle weiteren anstehenden Konzerte sollen auf jeden Fall stattfinden, "und wenn ich sie im Rollstuhl spielen muss." Turner leidet seit Juni an Rückenschmerzen, deren Ursache noch nicht geklärt ist.

+++ Im September erscheint "Bed & Bugs", das dritte Album der Garage-Punks Obits. Nach "Taste The Diff" gibt es bei Stereogum jetzt mit "Spun Out" einen zweiten Vorgeschmack zu hören, den ihr euch dort auch direkt herunterladen könnt.

+++ Es gibt Neuigkeiten im Fall Black Flag vs. (Black) Flag. In einem Interview bezieht Flag-Sänger Keith Morris Stellung zu Greg Ginns Anschuldigungen: "Wir werden einfach weitermachen. Wir leben unsere Leben und was auch immer hierbei herauskommt: Wir sind gute Jungs und haben nichts falsch gemacht. Also müssen wir uns auch keine Sorgen machen."

+++ Florence + The Machine-Sängerin Florence Welch scheint gemeinsam mit dem Produzenten MNEK an neuen Material zu arbeiten. Einem Tweet zufolge sollen sich die beiden momentan im Studio befinden. Genauere Informationen darüber, was das Resultat dieser Zusammenarbeit sein könnte, sind bislang noch nicht bekannt.

+++ Die Rolling Stones verklagen das Bekleidungsunternehmen New Yorker und fordern neben einer Geldstrafe von 17.000 Pfund noch einen Vergleich über rund 210.000 Pfund. Die Firma hat das legendäre Zungen-Logo der Band für ihre Poster benutzt. Einem Sprecher der Band zufolge müsse deren "kommerzielles Eigentum" geschützt werden. New Yorker Fashion-Firmenchef Fritz Knapp will sich die Vorwürfe nicht gefallen lassen: "Die Zunge gehört nicht allein den Stones. Die Poster wurden von unserer Kreativ-Abteilung gemacht. Ich werde die Stones nicht meine Zunge verbieten lassen."

+++ In wenigen Tagen veröffentlicht Ty Segall sein nächstes Studioalbum mit dem Titel "Sleeper", obwohl dem allein im vergangenen Jahr bereits drei Platten vorangegangen sind. Den Titelsong dazu könnt ihr jetzt in voller Länge streamen. Die zehn auf dem Werk enthaltenen Stücke hat Segall geschrieben, nachdem sein Vater an Krebs gestorben war und er darauf nach Los Angeles umgezogen ist.

+++ "Golden Ticket" heißt die kommende EP von Why?, die Mitte September erscheint. Jeder der darauf enthaltenen Songs handelt von einem Fan der Band, inklusive einiger Informationen, die die Indie-Rocker selbst online recherchiert haben. Beispielhaft könnt ihr euch vorab den neuen Song "Murmurer" anhören.

Why? - "Murmurer"

+++ Auch die Indiepop-Band Crocodiles hat ein neues Album parat. Ihr bislang viertes Werk trägt den Titel "Crimes Of Passion" und soll im Laufe dieses Monats erhältlich sein. Bereits jetzt könnt ihr es in seiner Gesamtheit im Stream probehören.

+++ Im vergangenen Monat haben Quasi mit "You Can Stay But You Got To Go" einen ersten Vorgeschmack auf ihr im Herbst kommendes Doppelalbum "Mole City" geliefert. Mit "See You On Mars" gibt es jetzt den nächsten neuen Titel des Duos, das in diesem Jahr sein 20-jähriges Bandbestehen feiert.

+++ Das Duo Yacht aus Portland übt mit seinem Protestsong "Party At The NSA" Kritik an dem amerikanischen Geheimdienst: "Wir sollten empört über das Ausmaß der internen Spionage-Programme der NSA sein. Stattdessen sinken wir in eine gefährliche Gleichgültigkeit. Hinterhältige Kräfte sind am Werk", heißt es in einem Statement der Band. Wieviel ihr für den Titel ausgeben möchtet, ist euch überlassen. Der gesammelte Erlös wird an die Electronic Frontier Foundation gehen, die sich gegen die illegalen Überwachungsmethoden einsetzt.

Yacht - "Party At The NSA"

+++ Tunde Adebimpe, Sänger der Band TV On The Radio, soll an der Seite von Schauspielerin Kristen Wiig in dem Film "Nasty Baby" zu sehen sein. Darin übernimmt er der Rolle des Mo, der sich gemeinsam mit seinem Partner Freddy, gespielt von Regisseur Sebastian Silva, ein Baby wünscht und dafür die Hilfe der von Wiig gespielten Anna in Anspruch nimmt.

+++ Anfang der Woche waren The National in der Fernsehshow des Moderators Conan O'Brien zu Gast, wo sie ihren Song "This Is The Last Time" gespielt haben. Ein Mitschnitt des Auftritts kann ab sofort angesehen werden.

The National - "This Is The Last Time"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.