Zur mobilen Seite wechseln
21.03.2013 | 12:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 18287Neues von Future Bible Heroes, Michelle Shocked, Napalm Death, Roger Waters, Questlove und D'Angelo, Death Grips, Daddy, Garbage und Jason Molina, Dave Grohl, Motion City Soundtrack, der Veranstaltung "A Night of Improvised Round Robin Duets".

+++ Elf Jahre nach "Eternal Youth" veröffentlicht Stephen Merritt (Magnetic Fields) das dritte Album seines Elektopop-Projekts Future Bible Heroes. Mit "Living, Loving, Partygoing" könnt ihr euch bereits den ersten Song aus "Partygoing" anhören, das im Juni erscheint.

Future Bible Heroes - "Living, Loving, Partygoing"

+++ Nach ihrer Hasstirade auf Homosexuelle hat sich die ehemals linkspolitische und heute fundamentalistische Folksängerin Michelle Shocked öffentlich entschuldigt. In einem Statement schreibt sie: "Ich habe niemals gesagt oder geglaubt, dass Gott Homosexuelle hasst. Ich sagte, dass manche seiner Anhänger das glauben ... Und ich entschuldige mich vielmals bei den Fans, die enttäuscht sind über das, was sie gehört haben ... Ich glaube an einen Gott, der jeden liebt, egal ob schwul oder hetero, schrill-schwul, selbstgerecht und gläubig, links oder rechts, sehr links, sehr rechts, gut, schlecht oder durchschnittlich."

+++ Napalm Death sollten am 22. März im Londoner V&A Museum ein Konzert spielen um ihre Arbeit mit dem Keramik-Künstler Keith Harrison vorzustellen, der eine aus Keramik bestehende Konzertanlage gebaut hat, die während des Auftritts der Band zerbrechen würde. Das Konzert wurde nun abgesagt, da nach einem Sicherheitscheck die Befürchtung aufkam, dass die komplette Gallerie aufgrund der gewaltigen Lautstärke des Konzerts einstürzen würde.

+++ Der ehemalige Pink Floyd-Sänger Roger Waters ruft weiterhin zum Boykott von Israel auf und hat dabei bereits Musikerkollegen Stevie Wonder auf seine Seite gezogen - beide Musiker werden in Israel keine Konzerte mehr spielen. Grund für Waters' Ablehnung, ist der Umgang Israels mit der Region Palästina und deren Wunsch nach unabhängigkeit. Bereits 2006 ließ er ein Konzert seiner Tour von Tel Aviv in die Kleinstadt Neve Shalom verlegen, wo Palästinenser und Israeli friedlich zusammenleben. Außerdem sprühte er die "Another Brick In The Wall"-Zeile "We Don't Need No Thought Control" auf die Mauer der Israelischen Sperranlagen.

+++ Questlove arbeitet mit D'Angelo nicht nur an dessen Comeback-Album, sondern überredete ihn auch zu seinem ersten Auftritt in zwölf Jahren. Letztes Jahr spielte der Sänger mit dem Drummer der Roots auf dem Bonnaroo-Festival. Eine dreiteilige Dokumentation widmet sich diesem Live-Jam, den ersten Teil könnt ihr euch nun anschauen.

Questlove & D'Angelo - "Superjam - Origins"

+++ Die Krawall-Rapper Death Grips haben ihren Auftritt auf dem SXSW genutzt, um ein Video für den Song "Lock Your Doors" zu drehen. Dabei haben sie Kameras auf den Köpfen der Bandmitglieder befestigt, was den Titel der Video-Serie "No Hands" erklärt.

Death Grips - "Lock Your Doors"

+++ Dass manche Schauspieler auch musikalisch begabt sind und andersherum, ist weitläufig bekannt. Auch James Franco betätigt sich neben seiner Schauspielkarriere als Musiker in der Band Daddy. Nachdem bereits letztes Jahr ein Musikvideo zum Song "Love In The Old Days" veröffentlich wurde, gibt es jetzt einen Remix des Clips, den man vielleicht nicht gerade bei der Arbeit gucken sollte.

Daddy - "Love In The Old Days (Ted James 1999 Remix)"

+++ Viele Künstler nutzen die Plattform der Late-Night-Shows in den USA, um ihre Songs live zu spielen und kommende Veröffentlichungen zu bewerben. Jetzt waren Garbage bei David Letterman zu Gast, um ihren Song "Battle In Me" zum Besten zu geben, der letztes Jahr als Single veröffentlicht wurde.

Garbage - "Battle In Me"

+++ Nachdem wir bereits über das frühzeitige Ableben des Singer/Songwriters Jason Molina berichteten, können wir uns das Schaffen des Musikers jetzt nochmal im Gesamten vergegenwärtigen. Auf der Homepage Molinas haben wir jetzt die Möglichkeit, den gesamten Backkatalog Molinas, im Stream zu hören. Dieser wird jedoch nicht dauerhaft verfügbar sein.

+++ In einem Interview mit dem NME hat Dave Grohl verraten, dass er für einen Londoner Auftritt seiner Sound City-Band PJ Harvey gebeten hatte, mit ihnen Nirvanas "Milk It" zu covern. "Kurt hat sie geliebt, wir lieben sie. Ich dachte: Gott, was wenn wir 'Milk It' covern und Polly singt? Wir alle schauten uns an uns sagten: das wäre fantastisch. Leider hatte sie keine Zeit." sagt Grohl, um hinzuzufügen: "Die Sache ist, das ist heiliger Boden. Wenn wir das jemals machen, muss es richtig sein. Es gibt einen Grund, warum die Foo Fighters keine Nirvana-Songs spielen. Einen guten Grund."

+++ Tony Thaxton, Schlagzeuger bei Motion City Soundtrack, hat die Band verlassen. Nach über elf Jahren trennen sie sich aber in freundschaftlichem Einvernehmen. Aus Grund für seine Entscheidung gibt er vor allem die Anstrengung durch das ständige Touren an. Claudio Rivera von Saves The Day wird vorläufig seinen Posten übernehmen.

+++ Die Red Bull Music Academy veranstaltet am 01. Mai in New York "A Night of Improvised Round Robin Duets". Teilnehmen werden daran unter anderem Kim Gordon, ?uestlove, Julia Holter, Glenn Kotche von Wilco, Andrew W.K., Thundercat, James Chance und Bernie Worrell von Parliament. Laut Presseinfo läuft das Ganze dann so: "Ein Musiker fängt mit einer Soloimprovisation an, fünf Minuten lang. Der nächste kommt dazu, die beiden improvisieren weitere fünf Minuten zusammen. Danach verlässt der erste Musiker die Bühne, der nächste kommt dazu, und so weiter."

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.