Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Marcel Anders

Smashing Pumpkins - Mellon Collie And The Infinite Sadness

Mellon Collie And The Infinite Sadness

Genialität oder Wahnsinn? Bei den Pumpkins liegt der Fall irgendwo dazwischen. Trotz mangelnder Szene-Integrität und unsympathischem Image ist das Quartett längst zur richtig großen Nummer gereift. Davon zeugt auch ihr drittes Album, das mehrere Neuerungen birgt.

"Mellon Collie..." wartet nicht nur mit 28 Songs bei zwei Stunden Spielzeit auf, sondern führt den bewährten Pumpkins-Mix aus Pathos, Feedback und schmachtender Romantik gleichsam ins Extrem. Die Balladen sind süßlich, die Aggressivität frontal, die ersten Experimente mit Samples und Loops gewagt. Garniert wird diese Achterbahnfahrt durchs Sabbath-, Floyd-, Hawkwind-, Garagen- und Sonstwie-Land mit spacigen Collagen und einer unerwarteten Portion Humor ("We Only Come Out At Night"). Zudem, und das muß ihnen der Neid lassen, sind sie brillante Songwriter und Musiker. "Tonight, Tonight", "Bullet With Butterfly Wings", "Muzzle", "Porcelina Of The Vast Oceans" oder "Thru The Eyes Of Ruby" zeigen das gesamte, variantenreiche Spektrum emotionaler Rock-Musik auf. Produzent Flood hat ihren triefenden Weltschmerz in ehrliche Gefühle und gehaltvolle Wut umgewandelt. "It`s a masterpiece, what else can I say..." (Corgan).

Leserbewertung: 10.8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.