Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Matthias Möde

Ulver - Trolsk Sortmetall 1993-1997 (Boxset)

Trolsk Sortmetall 1993-1997 (Boxset)
  • VÖ: 14.11.2014
  • Label: Century Media/Universal
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 262

Ulver haben in den letzten Jahren von Elektronik, über Ambient, Jazz, Serielle Musik und Krautrock so ziemlich alles, nur keinen Black Metal gemacht. Mit "Trolsk Sortmetall 1993-1997" bekommt man die Black-Metal-Phase in einer Box – definitiv ein letztes Mal.

Mit ihrem bis heute wenig überzeugenden Demo-Tape "Vargnatt" stießen Ulver 1993 zur norwegischen Black-Metal-Bewegung um Bands wie Mayhem und Darkthrone. Dass in Ulver mehr schlummerte, hört man schon auf dem beeindruckenden Debütalbum "Bergtatt" (1995): Zwischen Blastbeats, flächigen Schredder-Gitarren und Gekeife keimt die avantgardistische Ader Ulvers spätestens im Akustik-Gitarren-Track "Een Stemme Locker" auf, die sie auf ihrem zweiten Album "Kveldssanger" (1996) ausformulieren. Damals ein fast revolutionärer, zumindest aber stilprägender Schritt, den Ulver mit "Nattens Madrigal", Album Nummer drei, ebenso wie die Akustikgitarren vergessen machten, um ihr dunkles Konzeptalbum in fiesen Black Metal zu tauchen. Diese vier Veröffentlichungen wurden ebenso wie die bisher nicht erhältlichen vier – nach wie vor danach klingenden – Proberaumaufnahmen aus der "Nattens Madrigal"-Zeit für "Trolsk Sortmetall" neu gemastert. Die Box umfasst damit die komplette Black-Metal-Phase Ulvers, die mit "Themes From William Blake's..." 1997 einen anderen Weg einschlugen. Die Fünf-CD-Box beinhaltet neben dem Booklet ein 104-seitiges Hardcover-Buch mit Fotos und Linernotes, außerdem die Lyrics auf Englisch und Norwegisch. Die Vier-LP-Box ist in drei Editionen auf insgesamt 2.000 Exemplare limitiert – und ausverkauft. Die nur 100 Mal gepresste Clear-Vinyl-Box enthält Kunstdrucke aus den Masterbändern der enthaltenen Alben, die Ulver zerstörten, um daraus Druckfarbe herzustellen. Ein Teil ihrer Black-Metal-Phase gehört nun endgültig ihren Fans.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.